Tag der Deutschen Einheit: Damals wie heute gibt es „Spitzel“ in der Bundesrepublik

03.10.2017

KREIS SOEST. Um „Spitzel“ damals wie heute ging es bei der Feierstunde zum „Tag der Deutschen Einheit“ am heutigen Dienstag (3. Oktober 2017) im Foyer des Kreishauses in Soest. Der Kreis Soest und der Internationale Garnisons-Club Soest (IGCS) hatten dazu gemeinsamen eingeladen. Rund 150 Gäste nahmen an der Veranstaltung teil.

Zwei Zeitzeuginnen, die während des SED-Regimes zu DDR-Zeiten von der "Stasi" (Ministerium für Staatssicherheit) bespitzelt worden waren und über die diese Behörde umfangreiche Akten angelegt hatte, berichteten in einer von dem Soester Fernsehjournalisten Michael Dittrich moderierte Talkrunde live, welche Erfahrungen sie persönlich gemacht hatten.

Ingrid-Ellen Rudat, langjährige CDU-Kreistagsabgeordnete aus Lippstadt, hatte sich zu DDR-Zeiten in der Organisation „Hilferufe von Drüben e. V.“ engagiert, die ihren Sitz in Lippstadt hatte. Der Verein geriet ins Visier der "Stasi", weil er mehr als zwanzig Jahre viele Menschen in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) unterstützte und bei Ausreisen aus dem Unrechtsstaat behilflich war.

"Verdeckte Stasi-Spitzel nahmen sogar regelmäßig an Mitgliederversammlungen in Lippstadt teil", hieß es bei der Talkrunde. – Rudat erinnerte sich, wie sehr sie Schilderungen der durch den Verein unterstützten DDR-Bürger über erfahrene Repressalien persönlich belasteten und mitnahmen: „Einer Chemikerin wurde für Jahre der Sohn weggenommen.“

Als weitere Zeitzeugin sprach Annette Donner aus Saarbrücken, die als Mitglied des Arnsberger Salonorchesters schon mehrmals in anderer Funktion bei der Feierstunde zum "Tag der Deutschen Einheit" im Kreishaus mit dabei war.

Donner stammt aus Ostdeutschland und wuchs in der DDR auf, wo sie Musik studierte und später auch als Künstlerin aktiv war. Nach mehrmaligen Anträgen wurde ihr die Ausreise erst wenige Tage vor der sogenannten "Wende" genehmigt.

Sie hat selbst erlebt, wie sich die eigene Lebensqualität durch die Verfolgung durch das DDR-Unrechtsregime verschlechterte, weil sie öffentlich gegen das Regime demonstrierte und die Ausreise aus dem Land beantragte. Die Folgen waren unter anderem berufliche Repressalien und familiäre Sippenhaft.

„Besonders getroffen hat mich, dass meine beste Freundin mich bespitzelt hat“, berichtete sie. „Wow, Du bist frei“, habe sie nach ihrer Ausreise gedacht. Dieses Gefühl wolle sie nicht mehr hergeben, betonte sie und appellierte an alle Deutschen, die Freiheit in ihrem Land wertzuschätzen.

Professor Dr. Thomas Großbölting vom Lehrstuhl für „Neuere und neueste Geschichte“ der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster ordnete die Beiträge der beiden Zeitzeuginnen in den historischen Kontext ein. – Großbölting war zwischen 2005 und 2007 als Abteilungsleiter "Bildung und Forschung" bei der Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Berlin tätig gewesen.

Immerhin hätten zirka 3.000 Informanten aus Westdeutschland die DDR-Behörden mit Nachrichten beliefert, berichtete er. Er schlug auch einen Bogen zur Gegenwart. Viele ehemalige DDR-Bürger hätten sich nach der Wende in ihrer Lebensleistung nicht gewürdigt gesehen. Deshalb gebe es in Ostdeutschland heute sehr viele Irritationen.

Zudem ging der Historiker darauf ein, dass neuerdings Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund bespitzelt würden. In unserem Rechtsstaat hätten diese aber die Möglichkeit juristisch dagegen vorzugehen.

„Die großen Leistungen der Wiedervereinigung lassen uns nicht vergessen, was sich in den 40 Jahren Teilung zugetragen hat und in wie viele Schicksale der Unrechtsstaat DDR eingegriffen und persönliches Leid gebracht hat“, hatte Landrätin Eva Irrgang (CDU) in ihrer Begrüßung betont

Im Anschluss an die Feierstunde wurde die Plakatausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme, Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“ eröffnet. Sie wurde gemeinsam vom Institut für Zeitgeschichte, vom Deutschlandradio Kultur und von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegeben.

„Die Ausstellung schlägt einen Bogen über ganz Europa und fordert uns auf, aus der Geschichte zu lernen“, lud Landrätin Eva Irrgang zu einem Rundgang ein.

Die 26 Tafeln mit fast 190 Fotos aus 100 Jahren europäischer Geschichte sind bis zum 27. Oktober 2017 im Galeriebereich des Soester Kreishaus-Foyers zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.

ANZEIGE
Landrätin Eva Irrrgang (CDU) eröffnete gemeinsam mit dem IGCS-Vorsitzenden Dirk Pälmer und Professor Dr. Thomas Großbölting (von links) die Plakatausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme, Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“. FOTO: THOMAS WEINSTOCK / KREIS SOEST
Landrätin Eva Irrrgang (CDU) eröffnete gemeinsam mit dem IGCS-Vorsitzenden Dirk Pälmer und Professor Dr. Thomas Großbölting (von links) die Plakatausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme, Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“. FOTO: THOMAS WEINSTOCK / KREIS SOEST

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Ratssitzung

    Di, 26.06.2018

    Ratssitzung am Dienstag, 26. Juni 2018, um 18.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Caritas: Senioren-Frühstück

    Do, 28.06.2018

    Senioren-Frühstück der Caritas-Konferenz St. Antonius am Mittwoch, 28 Juni 2018, um 9 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • „Peter und Paul“

    Fr, 29.06.2018

    „Peter und Paul“ am Freitag, 29. Juni 2018, kirchlicher Feiertag

  • Fußball-Camp für Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren

    Fr, 29.06.2018

    Fußball-Camp für Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren des „VfL Bochum“ in Kooperation mit der Turn- und Sportgemeinschaft (TuS) Wickede (Ruhr) vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2018 auf der Sportanlage „Im Ohl“ an der Fröndenberger Straße 77 in Wickede (Vorherige Anmeldung erforderlich)

  • Sekundarschule: Entlassfeier für die Zehntklässler

    Fr, 29.06.2018

    Entlassfeier für die Zehntklässler der Sekundarschule Wickede (Ruhr) am Freitag, 29. Juni 2018 (Erster Abschlussjahrgang)

  • Schützenbruderschaft Echthausen: Jubelkönig-Schiessen

    Fr, 29.06.2018

    Jubelkönig-Schiessen der Schützenbruderschaft St. Vinzenz Echthausen am Freitag, 29. Juni 2018, an der Vogelstange in Echthausen.

  • Melanchthon-Grundschule: Bundesjugendspiele

    Fr, 29.06.2018

    Bundesjugendspiele für alle Schüler der Melanchthon-Grundschule am Freitag, 29. Juni 2018, zwischen 8.00 und 11.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Gerken-Sporthalle im Hövel in Wickede

  • „Kinderschützenfest“ in Echthausen

    Fr, 29.06.2018

    „Kinderschützenfest“ des kommunalen Max-und-Moritz-Kindergartens und der Schützenbruderschaft St. Vinzentius am Freitag, 29. Juni 2018, um 10.30 Uhr am Hüttmesweg in Echthausen

  • Viertägiges Jubiläumsschützenfest in Echthausen

    Fr, 29.06.2018

    Viertägiges Jubiläumsschützenfest der St.-Vinzentius-Bruderschaft in Echthausen anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Vereins am Freitag, 29. Juni 2018, um 18.00 Uhr mit dem Antreten an der Gemeindehalle an der Ruhrstraße. Anschließend Marsch zur katholischen St.-Vinzenz-Kirche, wo um 18.30 Uhr der Festgottesdienst stattfindet. Danach erfolgt der Gang zur Vogelstange am Bolzplatz, wo der „Jubelkönig“ ermittelt wird. Gegen 21.00 Uhr: Proklamation des neuen Jubelkönigs und gemütlicher Ausklang.

  • Prinzenschießen des Schieß-Sport-Club (SSC) der Schützenbruderschaft St. Johannes

    Fr, 29.06.2018

    Prinzenschießen des Schieß-Sport-Club (SSC) der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen am Freitag, 29. Juni 2018, um 19 Uhr auf dem Schießstand in den Kellerräumen der Sekundarschule an der Ludgerusstraße in Wickede

  • Viertägiges Jubiläumsschützenfest in Echthausen

    Sa, 30.06.2018

    Am Samstag, 30. Juni 2018, beginnt der zweite Festtag um 14.15 Uhr mit dem Antreten an der Gemeindehalle. Danach erfolgt die Abholung des Jubelkönigs sowie des amtierenden Königspaares Timo Eickenbusch und Tanja Sczesny samt Hofstaat sowie des Jungschützenkönigs auf dem Hof Rasche an der Talstraße. Danach geht es weiter zum Sportplatz, wo die Gastvereine warten, und gegen 15.00 Uhr die Begrüßung durch Oberst Stefan Reszel stattfindet. Anschließend erfolgt ein Festumzug durchs Dorf. Am Abend findet um 19.00 Uhr der „Königstanz“ statt und ab 20.00 Uhr spielt die Party-Band „Ambiente“ zum Tanz auf.

  • Exerzieren der Wickeder Kompanien der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen

    Sa, 30.06.2018

    Exerzieren der Wickeder Kompanien der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen am Samstag, 30. Juni 2018, in Wickede; Antreten um 20 Uhr am oberen Parkplatz des Bürgerhauses in Wickede

  • Schützenbruderschaft Wickede-Wiehagen: Exerzieren

    Sa, 30.06.2018

    Exerzieren der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede-Wiehagen am Samstag, 30. Juni 2018, um 20.00 Uhr in Wiehagen.

  • Viertägiges Jubiläumsschützenfest in Echthausen

    So, 01.07.2018

    Am Sonntag, 1. Juli 2018, beginnt der dritte Festtag um 14.00 Uhr mit der Begrüßung der Gastvereine. Danach erfolgt der zweite große Festumzug an diesem Wochenende durchs Dorf. Um 18.00 Uhr ist der Königs- und Kindertanz. Danach gibt es Musik unter den Kastanien vor der Gemeindehalle. Ab 20.00 Uhr spielt die Bigband des Musikvereins aus Bruchhausen in der Halle zum Tanz auf. Gegen 22.00 Uhr findet die traditionelle „Quadrille“ (Paartanz) statt.

  • Viertägiges Jubiläumsschützenfest in Echthausen

    Mo, 02.07.2018

    Am Montag, 2. Juli 2018, beginnt der vierte Festtag um 6.00 Uhr mit der „Reveille“ (Weckruf) durch den Musikverein Echthausen. Um 8.30 Uhr erfolgt das Antreten zum Vogelschießen mit anschließender Proklamation des neuen Königspaares sowie Frühschoppen und Tanz. 16.00 Uhr ist Antreten zum Festzug mit anschließendem Festkonzert und Tanz. Gegen 22.00 Uhr findet die traditionelle „Quadrille“ statt.

  • Sicherheitslehrgang der Jugend des Kanu-Clubs Wickede (Ruhr)

    Fr, 06.07.2018

    Der Sicherheitslehrgang der Jugend des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) findet vom Freitag, 6. Juli bis zum Montag, 9. Juli 2018 statt.

  • Viertägiges Jubiläums-Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede

    Fr, 06.07.2018

    Viertägiges Jubiläums-Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen vom Freitag, 6. Juli 2018, bis zum Montag, 9. Juli 2018, anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Vereins

  • Live-Musik im Country- und-Western-Club „Colorado“

    Fr, 06.07.2018

    Live-Musik mit Miki Peters am Freitag, 6. Juli 2018, ab 20 Uhr im Country- und-Western-Club „Colorado“ an der Hauptstraße 71 in Wickede

  • „Offenen Gärten im Ruhrbogen“: Besichtigungen privater Gärten

    So, 08.07.2018

    Die Aktion „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ lädt am Sonntag, 8. Juli 2018, zwischen 11 und 18 Uhr zu öffentlichen Besichtigungen privater Gärten in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede (Ruhr) ein.

  • Reparatur-Café

    Mo, 09.07.2018

    Reparatur-Café des Seniorenforums Wickede (Ruhr) am Montag, 9. Juli 2018, von 16.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

Es liegen derzeit keine Meldungen vor! 

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo