Internationaler Frauentag: „Änne aus Dröpplingsen“ begeisterte Publikum mit schlüpfrigen Witzen über die Männer und die „mannstollen“ Weiber

09.03.2018

WICKEDE (RUHR). Sie sei nur „das zweitbeste Stück“ ihres Freundes „Karl-Heinz“, erklärte „Änne aus Dröpplingsen“ bei ihrem humorvollen Auftritt zum „Internationalen Frauentag“ am gestrigen Donnerstagabend (8. März 2018) im Bürgerhaus in Wickede. Denn „sein bestes Stück“ sei ihm angewachsen, damit er es nicht versehentlich irgendwo liegen lasse.

Vor allem über die Männer und das Alter frotzelte die Iserlohner Komikerin Monika Badtke bei ihrem schlüpfrigen und witzigen Bühnenprogramm: „Nur das Beste“. Dabei gab es neben deftigen Dönekes auch musikalische und tänzerische Einlagen wie beispielsweise „Rock am Stock“ und Twist mit Gummistrümpfen und „Gehwägelchen“. Die Rolle des männlichen Tanzpartners übernahm in letzterem Fall ihr Rollator.

Mit ihrer 3,5-Promillie-Brille mit Gleitgel-Gläsern hatte „Änne“ den Durchblick und sah den Männern sofort an, dass sie ganz „scharf“ waren.

Und den Seniorinnen empfahl sie statt eines Aufenthaltes in einem teuren Altenheim lieber eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff. Die Kosten dafür seien ungefähr gleich. Nur auf dem Luxusliner gäbe es noch einen eigenen Schiffsarzt zur Betreuung und viele ältere Herren, die nicht weglaufen könnten, sowie im Notfall auch noch einen „Deckoffizier“.

Komische Kunst- und Kultfigur aus dem Sauerland

Entwickelt wurde „Änne aus Dröpplingsen“ als komische Kunst- und Kultfigur aus dem Sauerland übrigens zum Internationalen Frauentag 1996 in Iserlohn.

Seitdem verkörpert die geistige Schöpferin Monika Badtke die „betagte Quaselstrippe“ auf der Bühne und im Fernsehen.

In der Rolle der „Änne von Dröpplingsen“ erweist sich die Kabarettistin dabei als liebenswerte „Rampensau“, die mit ihren verbalen Sticheleien die triebhaften Männer ebenso wie ihre „mannstollen“ Geschlechtsgenossinnen piesackt.

Gleichstellungsbeauftragte und Bürgermeisterinnen begrüßten rund 260 Zuschauer

In ihrer Begrüßung der rund 260 Zuschauer aus Wickede und Umland hatten die kommunale Gleichstellungsbeauftragte Dorothea Behme und die stellvertretende Bürgermeisterin Gertrud Martin (CDU) den politischen Kampf um die Frauen-Rechte erwähnt.

Insbesondere erinnerten sie an das erstmalige aktive und passive Wahlrecht der Frauen in Deutschland vor genau 100 Jahren. Selbst in den 1950-er Jahren hätten deutsche Frauen aber trotzdem viele Rechtsgeschäfte noch nicht ohne Zustimmung ihrer Ehemänner tätigen können.

Die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Ellinor Schilling (SPD) bedankte sich abschließend bei „Änne aus Dröpplingsen“ – alias Monika Badtke – für ihren gelungenen Auftritt, der mit viel Applaus quittiert wurde. – Wenn lachen wirklich gesund sei, dann hätte man an diesem Abend gesund gelebt, so Schilling.

ANDREAS und BRIGITTA DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Rund 260 Gäste sahen den Auftritt "Nur das Beste" von "Änne aus Dröpplingsen" anläßlich des "Internationalen Frauentages" (8. März) im Bürgerhaus in Wickede. FOTO: ANDREAS DUNKER
Rund 260 Gäste sahen den Auftritt "Nur das Beste" von "Änne aus Dröpplingsen" anläßlich des "Internationalen Frauentages" (8. März) im Bürgerhaus in Wickede. FOTO: ANDREAS DUNKER
"Änne aus Dröpplingsen" – alias Monika Badtke – zeigte nicht nur durch Wortwitz sondern auch durch Slapstick-Einlagen ihr künstlerisches Können. So ließ sie sich von einem Mann aus dem Publikum umständlich die Bühne hochhieven, weil sie angeblich keine Treppe zum hinaufgehen fand. FOTO: ANDREAS DUNKER
"Änne aus Dröpplingsen" – alias Monika Badtke – zeigte nicht nur durch Wortwitz sondern auch durch Slapstick-Einlagen ihr künstlerisches Können. So ließ sie sich von einem Mann aus dem Publikum umständlich die Bühne hochhieven, weil sie angeblich keine Treppe zum hinaufgehen fand. FOTO: ANDREAS DUNKER
"Änne aus Dröpplingsen" – alias Monika Badtke – zeigte nicht nur durch Wortwitz sondern auch durch Slapstick-Einlagen ihr künstlerisches Können. FOTO: ANDREAS DUNKER
Die komische Kunst- und Kultfigur "Änne aus Dröpplingsen" aus dem Sauerland – alias Monika Badtke – auf der Bühne des Bürgerhauses in Wickede. FOTO: ANDREAS DUNKER
Die komische Kunst- und Kultfigur "Änne aus Dröpplingsen" aus dem Sauerland – alias Monika Badtke – auf der Bühne des Bürgerhauses in Wickede. FOTO: ANDREAS DUNKER
Die stellvertretenden Bürgermeisterinnen Gertrud Martin (links) und Ellinor Schilling (rechts) sowie die kommunale Gleichstellungsbeauftragte Dorothea Behme (Mitte) zeichnen für das umfangreiche Programm im Rahmen des diesjährigen "Frauen-März'" der Gemeinde Wickede (Ruhr) verantwortlich und begrüßten das Publikum zum "Internationalen Frauentag" im Bürgerhaus. FOTO: ANDREAS DUNKER
Die stellvertretenden Bürgermeisterinnen Gertrud Martin (links) und Ellinor Schilling (rechts) sowie die kommunale Gleichstellungsbeauftragte Dorothea Behme (Mitte) zeichnen für das umfangreiche Programm im Rahmen des diesjährigen "Frauen-März'" der Gemeinde Wickede (Ruhr) verantwortlich und begrüßten das Publikum zum "Internationalen Frauentag" im Bürgerhaus. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

Es liegen derzeit keine Meldungen vor! 

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo