Anzeige

ANZEIGE eXclusive-mobile.eu
  • 19.10.2020 Ortsbekannter Wickeder wegen zig Straftaten angeklagt

    Ortsbekannter Wickeder wegen zig Straftaten angeklagt
    WICKEDE / SOEST. Drogen und Straftaten ziehen sich wie ein roter Faden durch das Leben eines 46-jährigen Wickeders mit türkischem Migrationshintergrund, der seit Jahren seine Familie, Nachbarn und Geschäftsleute sowie wildfremde Passanten in der Ortsmitte und darüber hinaus durch sein asoziales und kriminelles Verhalten terrorisiert. Immer wieder wurde der Mann auffällig und behördlich aktenkundig. Dabei beging er nicht nur in seinem Heimatort zig Straftaten, sondern auch in umliegenden Städten wie Dortmund, Hagen und Lippstadt. Aktuell verbüßt der Kleinkriminelle deshalb eine sechsmonatige Gesamtfreiheitsstrafe, zu der ihn das Amtsgericht Lippstadt wegen mehrerer Delikte bereits am 15. November 2018 verurteilt hatte. Aufgrund der Corona-Krise war der Vollzug dieser Strafe zwischenzeitlich allerdings ausgesetzt worden. – Am morgigen Dienstag, 20. Oktober 2020, muss der Wickeder nun erneut vor Gericht erscheinen. Diesmal ist um 9 Uhr eine Hauptverhandlung im Saal 2 des Soester Amtsgerichts terminiert. Dazu soll der Inhaftierte aus der Justizvollzugsanstalt Werl vorgeführt werden. In der Hauptverhandlung soll Einzelrichter Michael Sabuga in mehr als 15 miteinander verbundenen Strafverfahren ein Urteil sprechen. Bis zu fünf Stunden hat das Gericht für den Prozess eingeplant.
  • 19.10.2020 Zahl steigt: Durchschnittlich elf neue Corona-Fälle pro Tag

    Zahl steigt: Durchschnittlich elf neue Corona-Fälle pro Tag
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. 33 neu registrierte Coronavirus-Infizierte binnen drei Tagen, meldete der Krisenstab des Kreises Soest am heutigen Montag, (19. Oktober 2020, Stand: 14 Uhr). Die Fälle verteilen sich wie folgt auf die 14 Städte und Gemeinden der Region: Anröchte (1), Bad Sassendorf (1), Erwitte (4), Lippstadt (10), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (4), Warstein (2), Welver (2), Werl (5) und Wickede (2). Damit sind nunmehr 151 Menschen (Freitag: 134) im Kreis Soest infiziert, der etwas mehr als 300.000 Einwohner zählt. Sechs Personen müssten derzeit stationär behandelt werden, davon fünf auf Intensivstationen. In Quarantäne seien derzeit 868 (Freitag: 536) Einwohner, davon 54 (44) in Wickede (Ruhr), teilte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn von der Kreisverwaltung auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" mit.

Anzeige

Anzeige Sparkasse
  • 16.10.2020 War COVID-19 die Todesursache? – Kreis Soest hat keinen Nachweis dafür

    War COVID-19 die Todesursache? – Kreis Soest hat keinen Nachweis dafür
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. "Im Kreis Soest ist der elfte Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen. Ein 82-Jähriger aus Wickede ist am Donnerstag, 15. Oktober, in einem Krankenhaus in Arnsberg verstorben", meldete die Pressestelle des Kreises Soest am heutigen Freitag (16. Oktober 2020). Ob der Patient andere wesentliche Vorerkrankungen gehabt habe, wollte die Behörde – angeblich aus Datenschutzgründen – nicht mitteilen. Darüber ob COVID-19 todesursächlich gewesen sei, hätte die Kreisverwaltung keinerlei Informationen, da der Tote nicht obduziert worden sei, erklärte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" weiter.
  • 14.10.2020 Nach Explosion: Hausbewohner schwebt in Lebensgefahr

    Nach Explosion: Hausbewohner schwebt in Lebensgefahr
    ECHTHAUSEN. Der 39-jährige Mann, der bei einer Explosion und einem Brand in einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen zu Schaden gekommen ist (wir berichteten), scheint durch die Detonation mindestens eines Böllers in seiner Hand schwerer verletzt, als anfangs von der Polizei mitgeteilt. Hauptkommissar Holger Rehbock als Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Soest jedenfalls erklärte am heutigen Mittwoch (14. Oktober 2020) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE", dass der Echthausener "lebensgefährlich" verletzt sei. Weitere Details zum Gesundheitszustand des Patienten, der sich zur ärztlichen Behandlung und medizinischen Versorgung in der Spezialklinik "Bergmannsheil" in Gelsenkirchen-Buer befindet, wollte Rehbock aus Datenschutzgründen nicht mitteilen.

ANZEIGE

 
 
1
2
  • 13.10.2020 Polizei stellt kistenweise Böller sicher

    Polizei stellt kistenweise Böller sicher
    ECHTHAUSEN. Nach der Explosion und dem Brand in einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen, bei der ein 39-jähriger Mann schwer und seine 36-jährige Lebensgefährtin leicht verletzt wurden, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei an. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war dem Mann bekanntlich ein sogenannter "Polen-Böller" in der Hand explodiert. Dies hatte offensichtlich zu seinen schweren Verletzungen und dem Wohnungsbrand geführt.
  • 12.10.2020 Explosion und Brand in Wohnhaus in Echthausen (VIDEO)

    Explosion und Brand in Wohnhaus in Echthausen (VIDEO)
    ECHTHAUSEN. In einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen hat es eine Explosion und einen Brand gegeben. Unser lokales Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" berichtet in einem Video darüber. (ANMERKUNG DER REDAKTION: Die Altersangaben der Verletzten im Video-Bericht sind falsch. Die Polizei korrigierte inzwischen Ihre Angaben auf 39 und 36 Jahre°)

Anzeige

Anzeige Picker
  • 12.10.2020 Explosion und Brand in einem Haus in Echthausen: Mehrere Verletzte

    Explosion und Brand in einem Haus in Echthausen: Mehrere Verletzte
    [UPDATE: 13. 10. 2020] ECHTHAUSEN. Schwer verletzt wurde am heutigen Montag (12. Oktober 2020) gegen 16 Uhr ein 39-jähriger Mann bei einer Explosion in seiner Wohnung an der Marienhöhe in Echthausen. Er wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort zur weiteren medizinischen Behandlung mit dem ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 8" ins Bergmannsheil-Krankenhaus nach Gelsenkirchen-Buer geflogen. Außerdem wurde seine 36-jährige Lebensgefährtin verletzt, die sich ebenfalls in dem Wohnhaus befand.
  • 11.10.2020 Maschinenbrand, Verpuffung und Austritt giftigen Gases

    Maschinenbrand, Verpuffung und Austritt giftigen Gases
    WICKEDE. Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz bei der Firma "WHW Hillebrand": In dem Galvanotechnik-Betrieb im Gewerbegebiet Westerhaar in Wickede ist es am heutigen Sonntag (11. Oktober 2020) gegen 1 Uhr zu einem Störfall gekommen. Dabei entstand geringer Sachschaden. Allerdings stand die Produktion über mehrere Stunden still. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, wenngleich das stark giftige und übel riechende Gas "Schwefelwasserstoff" austrat.
  • 08.10.2020 Mehr als nur eine Maus …

    Mehr als nur eine Maus …
    WICKEDE (RUHR) / HAMM. "Die Lebensmittelkontrolleure der Stadt Hamm haben am Mittwoch der vergangenen Woche erhebliche hygienische Mängel in allen Bereichen der Produktionsstätte der Bäckerei Hosselmann in Bockum-Hövel festgestellt", betonte Pressesprecher Lukas Huster aus dem Hammer Rathaus am heutigen Donnerstag (8. Oktober 2020) nochmals im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE". Die Schließung des Großbetriebes sei nicht ohne Grund erfolgt. Schließlich müsse die kommunale Lebensmittelüberwachung die Verhältnismäßigkeit wahren und dürfe behördliche Maßnahmen nur in Relation zum Ausmaß der hygienischen Mängel anordnen. Will sagen: "Unsere kommunale Lebensmittelüberwachung wählt immer das mildeste Mittel, welches zum notwendigen Erfolg führt", so Huster.
  • 08.10.2020 Mehr als zwei Dutzend neue Corona-Fälle

    Mehr als zwei Dutzend neue Corona-Fälle
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Der Kreis Soest meldete am heutigen Donnerstag (8. Oktober 2020) insgesamt 25 neue Corona-Fälle im Kreis Soest. Diese verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Städte und Gemeinden: Erwitte (1 neuer Fall), Geseke (2 neue Fälle), Lippetal (1), Lippstadt (2), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (4), Warstein (1), Welver (1), Werl (9) und Wickede (2). "Das Kreisgesundheitsamt hat die erforderlichen Maßnahmen veranlasst", heißt es dazu.

Keine Einträge vorhanden

  • 04.11.2019 Der fünfte Unfall an der Ampel-Kreuzung in Wimbern

    Der fünfte Unfall an der Ampel-Kreuzung in Wimbern
    WIMBERN. Zu einem erneuten Verkehrsunfall an der Ampelkreuzung in Wimbern kam es am heutigen Montag (4. November 2019) gegen 19 Uhr. Dabei wurden fünf Personen leicht verletzt und in drei Kliniken zur weiteren ärztlichen Untersuchung transportiert. Zwei Personenkraftwagen (Pkw) und ein VW-Bus wurden bei dem Unfall beschädigt.
  • 02.11.2019 „Ein wenig Jeanne D‘arc, Justitia und Mutter Theresa in einer Person“

    „Ein wenig Jeanne D‘arc, Justitia und Mutter Theresa in einer Person“
    WICKEDE (RUHR). Man sieht und merkt ihr das Alter nicht an. Denn durch häufiges Radfahren hält sie sich körperlich fit. Zudem liest sie viel und tauscht ihre Gedanken gerne in geselligen Gesprächsrunden mit anderen aus, so dass sie auch geistig fit bleibt. Am morgigen Sonntag, 3. November 2019, feiert Wickedes stellvertretende Bürgermeisterin Ellinor Schilling ihren 70. Geburtstag. Danach wird sie dann wohl häufiger zu Fuß als mit dem Zweirad unterwegs sein, weil sie einen kleinen Bolonka-Welpen als Geschenk von ihrer Familie bekommt und damit häufiger Gassi gehen muss.
  • 01.11.2019 Katholische Gräbersegnungen auf den Friedhöfen der Gemeinde

    Katholische Gräbersegnungen auf den Friedhöfen der Gemeinde
    WICKEDE / ECHTHAUSEN. „Allerheiligen“ ist der Tag im Jahr, an dem so viele Besucher zeitgleich auf die Friedhöfe gehen – wie sonst nie. – Und auch am heutigen Freitag (1. November 2019) seien trotz des nass-kalten Wetters wieder unzählige Trauernde auf die örtlichen Friedhöfe gekommen, berichtete Pfarrer Thomas Metten von der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Metten übernahm traditionsgemäß wieder die kirchliche Gräbersegnungen in Echthausen und Wickede.
  • 01.11.2019 Gastprediger sinnierte über „Gutes Reden“ und „Schlechtes Reden“

    Gastprediger sinnierte über „Gutes Reden“ und „Schlechtes Reden“
    WICKEDE (RUHR). Der Umgangston in Streitgesprächen sowie in Sozialen Netzwerken im Internet müsse wieder freundlicher werden, forderte Bruder Benedikt Müller aus dem katholischen Benediktiner-Kloster Meschede am gestrigen Donnerstag (31. Oktober 2019) in der evangelischen Christus-Kirche in Wickede. Rund hundert evangelische und katholische Christen hörten dem Gastprediger im Rahmen des Gottesdienstes anlässlich des „Reformationstages“ zu.
  • 01.11.2019 Von der „Zeitmaschine“ zum zeitgemäßen Raumdesign

    Von der „Zeitmaschine“ zum zeitgemäßen Raumdesign
    WICKEDE (RUHR). Wiedereröffnung des Martin-Luther-Hauses der evangelischen Kirchengemeinde Wickede (Ruhr) nach mehrmonatiger Renovierung: Am gestrigen Reformationstag (31. Oktober 2019) schnitten Pfarrer Dr. Christian Klein und Diplom-Bauingenieur Andreas Ersel mit einer Schere gemeinsam das rot-weiße Flatterband durch, welches symbolisch den Weg durch die Doppeltür in den großen Saal des Hauses versperrte. Ersel hatte als ehrenamtlicher Baukirchmeister im Presbyterium die rund 120.000 Euro teure Sanierungsmaßnahme im oberen Geschoss des Gemeindehauses an der Viebahnstraße federführend geplant und koordiniert.
  • 01.11.2019 Vogelflug in V-Formation: Kraniche über Wickede auf dem Weg ins Winterquartier

    Vogelflug in V-Formation: Kraniche über Wickede auf dem Weg ins Winterquartier
    WICKEDE. Der Winter naht: Der Herbstflug der Zugvögel wie Gänse, Kraniche und Stare in Richtung Süden zeigt es am Himmel derzeit bereits wieder an. In V-förmiger Formation reisen beispielsweise die Kraniche (Foto) zur Überwinterung in wärmere Gefilde.
  • 30.10.2019 Dringender Tatverdacht des versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung

    Dringender Tatverdacht des versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung
    FRÖNDENBVERG / MENDEN. Der 30-jährige Syrer aus Fröndenberg, der am 18. Oktober 2019 im Himmelmann-Park in Fröndenberg einen ebenfalls aus Syrien stammenden 25-jährigen Mann aus Menden mit mehreren Messerstichen im Bauchbereich lebensgefährlich verletzt hatte, ist nunmehr in Untersuchungshaft. – Dies erklärter der Dortmunder Staatsanwalt Felix Giesenregen am heutigen Mittwochspätnachmittag (30. Oktober 2019) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.
  • 30.10.2019 Mordkommission ermittelt weiter bezüglich eines möglichen versuchten Tötungsdeliktes

    Mordkommission ermittelt weiter bezüglich eines möglichen versuchten Tötungsdeliktes
    FRÖNDENBERG / MENDEN. Der Verdacht eines möglichen „versuchten Tötungsdeliktes“ stünde weiterhin im Raum, sagte Staatsanwalt Felix Giesenregen am heutigen Dienstagmorgen (29. Oktober 2019) in Bezug auf die blutige Messerattacke in Fröndenberg (wir berichteten). Sowohl die eingerichtete Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund als auch die Staatsanwaltschaft Dortmund würden weiterhin in diese Richtung ermitteln. Denn der geschädigte 25-jährigen Syrer aus Menden habe den Tathergang am Freitagabend (18. Oktober 2019) im Himmelmann-Park nach ersten Vernehmungen inzwischen ganz anders geschildert als der beschuldigte 30-jährige Syrer aus Fröndenberg. Dieser hatte von einer Notwehrsituation gesprochen. Da nun Aussage gegen Aussage stünde, müssten die weiteren Ermittlungen – wie beispielsweise die Auswertung der Mobiltelefone der beiden Beteiligten – weitere Erkenntnisse zum tatsächlichen Geschehen liefern, erklärte Giesenregen. Diese dauerten jedoch auf Grund der Übersetzungen aus der arabischen Sprache länger als in anderen ähnlichen Fällen.
  • 28.10.2019 ABC-Alarm am Sitz der Staatsanwaltschaft in Arnsberg

    ABC-Alarm am Sitz der Staatsanwaltschaft in Arnsberg
    ARNSBERG. ABC-Alarm in Arnsberg am Sitz der Staatsanwaltschaft: In der Strafverfolgungsbehörde am Eichholz wurde eine bislang unbekannte Substanz entdeckt, die bei mehreren Mitarbeitern im Gebäude offenbar „Atemwegsbeschwerden“ und „Kratzen im Hals“ verursacht habe, erklärten Polizeipressestelle und Rettungsleitstelle des Hochsauerlandkreises (HSK) übereinstimmend im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Bislang habe man nur einen „merkwürdigen Geruch festgestellt“ und „das Gebäude geräumt“.
  • 28.10.2019 Mit „Plan P“ gegen den drohenden Pflegekräfte-Notstand

    Mit „Plan P“ gegen den drohenden Pflegekräfte-Notstand
    WICKEDE / ARNSBERG / SUNDERN. Hilft der „Plan P“ vor Ort und in der Region gegen den drohenden Pflegenotstand? – Der Caritasverband Arnsberg-Sundern und dessen Einrichtungsleiter Sebastian Füst vom Seniorenhaus St. Josef in Wickede hoffen dies. Gemeinsam hat man sich Gedanken gemacht, wie man die notwendigen fachlich qualifizierten Mitarbeiter für die sechs stationären Altenpflegeeinrichtungen des Verbandes am Rande des Sauerlandes auf Dauer gewinnen kann. Denn laut einer statistischen Prognose würden bereits im Jahre 2035 bundesweit schätzungsweise eine halbe Million Pflegekräfte in der ambulanten und stationären Altenhilfe fehlen, erklärte Christian Stockmann als „Sozialfachlicher Vorstand“ der Arnsberger Caritas am heutigen Montagvormittag (28. Oktober 2019) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.
  • 27.10.2019 Durch Energieversorgungsleitungen und geschäftlich seit rund 100 Jahren miteinander vernetzt

    Durch Energieversorgungsleitungen und geschäftlich seit rund 100 Jahren miteinander vernetzt
    FRÖNDENBERG / WICKEDE (RUHR). Zwischen Wickede und Fröndenberg gab es in der Vergangenheit schon immer Verbindungen und Kooperationen zwischen den kommunalen Versorgungsunternehmen. Nachstehend die historischen Meilensteine der gemeinsamen Geschichte und Vernetzung.
  • 27.10.2019 Fragen zur Fusion: Konsequenzen für Kommunen, Kunden und Kollegen …

    Fragen zur Fusion: Konsequenzen für Kommunen, Kunden und Kollegen …
    WICKEDE (RUHR) / FRÖNDENBERG. Die Gemeindewerke Wickede (Ruhr) GmbH und die Stadtwerke Fröndenberg GmbH prüfen, ob eine betriebswirtschaftliche und rechtliche Verschmelzung der beiden Kommunalunternehmen, die bereits jetzt schon auf verschiedenen Ebenen zusammen arbeiten, sinnvoll und politisch gewollt ist. – Unser lokales Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ berichtete kürzlich nach umfangreichen Recherchen als erstes Medium exklusiv über die Fusionspläne. – Bereits seit einigen Monaten laufen die Gespräche zwischen Fröndenberg und Wickede. Nachdem erste Fusionsgespräche vor einigen Jahren scheiterten, blicken die Beteiligten nunmehr einer schnellen Fusion der beiden Betriebe im kommenden Jahr optimistisch entgegen. – Die Redaktion unseres lokalen Nachrichten-Portals „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ hat mit Geschäftsführern und Aufsichtsräten über möglichen Konsequenzen für Kommunen, Kunden und Kollegen gesprochen und weitere interessante Neuigkeiten erfahren.
  • 26.10.2019 Verkehrsunfall am Vollenberg: Aus dem Auto kam Alkoholgeruch

    Verkehrsunfall am Vollenberg: Aus dem Auto kam Alkoholgeruch
    WICKEDE-WIEHAGEN / HEMMERDE-DREIHAUSEN. Ein schwerer Verkehrsunfall am gestrigen Freitag (25. Oktober 2019) gegen 16.15 Uhr auf dem Vollenberg in Wiehagen erforderte den Einsatz von Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei. Bei dem Alleinunfall wurde der 53-jährige Fahrer eines Jeeps verletzt. Nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde der Mann aus Hemmerde-Dreihausen mit einem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.
  • 24.10.2019 ABC-Alarm in Wiehagen

    ABC-Alarm in Wiehagen
    WIEHAGEN. ABC-Alarm in Wiehagen: Auf der Straße „Auf dem Hieken“ ist am heutigen Donnerstagmorgen (24. Oktober 2019) aus dem 1.000-Liter-Tank eines Pflanzenschutzmittel-Spritzaggregates eines örtlichen 65-jährigen Landwirtes ein Herbizid ausgelaufen.
  • 23.10.2019 Straßen.NRW nimmt Stellung zu vermeintlichem Defekt der Lichtzeichen-Anlage in Wimbern

    Straßen.NRW nimmt Stellung zu vermeintlichem Defekt der Lichtzeichen-Anlage in Wimbern
    WIMBERN. Kann es sein, dass ein Defekt an der Lichtzeichenanlage für die Unfall-Serie an der Ampelkreuzung an der Arnsberger und Mendener Straße in Wimbern schuld ist? Sowohl die Kreispolizeibehörde Soest als ermittelnde Behörde bei den Verkehrsunfällen als auch der Landesstraßenbaubetrieb „Straßen.NRW“ als verantwortlicher Betreiber der Ampelanlage an der Einmündung der Bundesstraße 63 in die B 7 schließen dies bislang aus.
  • 23.10.2019 Illegale Fahrt endete mit Unfall

    Illegale Fahrt endete mit Unfall
    WICKEDE. Eine illegale Spritztour mit einem motorisierten Zweirad endete für zwei Jugendliche mit einem Unfall.
  • 23.10.2019 Das sagt die Polizei zu den Ursachen der Unfälle

    Das sagt die Polizei zu den Ursachen der Unfälle
    WIMBERN. „Die Ampel ist mehrfach von der Polizei geprüft worden, ob es Auffälligkeiten bei den Schaltphasen der Lichtzeichenanlage gibt. Dies wurde von den Beamten vor Ort aber nicht festgestellt. Nichts desto trotz wurde Straßen.NRW informiert, um die volle Funktionsfähigkeit der Ampel nochmals durch eine Fachfirma überprüfen zu lassen“, sagte Pressesprecher Holger Rehbock von der Kreispolizeibehörde Soest am heutigen Mittwochmorgen (23. Oktober 2019) auf Anfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" zur unerklärlichen Häufung der Verkehrsunfälle an der Ampelkreuzung an den Bundesstraßen 7 und 63 (Arnsberger Straße und Mendener Straße) in Wimbern. Am gestrigen Dienstagabend hatte es dort zum vierten Mal binnen fünf Tagen in den Spätnachmittags- bzw. Abendstunden schwere Unfälle gegeben. Dabei wurden mehrere Personen verletzt und sechs Pkw durch die Karambolagen "geschrottet".
  • 22.10.2019 Polizei widerspricht wilden Spekulationen über defekte Ampelanlage

    Polizei widerspricht wilden Spekulationen über defekte Ampelanlage
    WIMBERN. Drei Verkehrsunfälle binnen vier Tagen an der gleichen Ampelkreuzung: Am Freitag, Samstag und Montag (18., 19. und 21. Oktober 2019) „krachte“ es jeweils in den Spätnachmittags- beziehungsweise Abendstunden in Wimbern an der Einmündung der Bundesstraße 63 in die B 7. – Bei der merkwürdigen Serie von Pkw-Karambolagen kam es zweimal zu verletzten Personen. Insgesamt sechs Autos wurden bei den Zusammenstößen „geschrottet“. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Bergungsunternehmen abgeschleppt werden. Nur Zufälle?
  • 21.10.2019 Wickedes Gemeindewerke und Stadtwerke Fröndenberg wollen fusionieren

    Wickedes Gemeindewerke und Stadtwerke Fröndenberg wollen fusionieren
    FRÖNDENBERG / WICKEDE (RUHR). Aus zwei mach eins: Die Gemeindewerke Wickede (Ruhr) GmbH und die Stadtwerke Fröndenberg GmbH sollen zu einem Unternehmen vereint werden. – Diese Fusionspläne bestätigten am heutigen Montag (21. Oktober 2019) die beiden Geschäftsführer der kommunalen Versorgungsbetriebe sowie verantwortliche Kommunalpolitiker von CDU und SPD auf Anfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.
  • 21.10.2019 „Bei Alkoholkonsum: Hände weg vom Steuer!“

    „Bei Alkoholkonsum: Hände weg vom Steuer!“
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Nach Trunkenheitsfahrt den Führerschein beschlagnahmt: „Bis ein 32-jähriger Mann aus Wickede seinen Führerschein wieder zurückbekommt, kann es noch einige Tage dauern“, meint Kriminalhauptkommissar Holger Rehbock als Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Soest. Denn der Wickeder sei am gestrigen Sonntag (20. Oktober 2019) des nachts mit seinem Auto unterwegs gewesen und gegen 4.45 Uhr an der Hauptstraße von Beamten eines Streifenwagens kontrolliert worden. Dabei sei den Polizisten schnell Alkoholgeruch im Atem des Mannes aufgefallen.
  • 20.10.2019 Verletzter notoperiert: Messerstecher schon wieder auf freiem Fuß

    Verletzter notoperiert: Messerstecher schon wieder auf freiem Fuß
    FRÖNDENBERG / MENDEN. Durch mehre Messerstiche in den Bauchbereich sei ein 25-jähriger Mann aus Menden am Freitagabend in einem Park in Fröndenberg schwer verletzt worden, erklärte Staatsanwalt Felix Giesenregen von der zuständigen Ermittlungsbehörde in Dortmund am heutigen Sonntag (20. Oktober 2019) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Der Verletzte sei nach der Tat mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert und dort notoperiert worden. Auf Grund seines schlechten Gesundheitszustandes sei der Mann noch nicht vernehmungsfähig.
  • 20.10.2019 Mordkommission ermittelt: Versuchtes Tötungsdelikt am Ufer der Ruhr?

    Mordkommission ermittelt: Versuchtes Tötungsdelikt am Ufer der Ruhr?
    FRÖNDENBERG / MENDEN. Ein mögliches „versuchtes Tötungsdelikt“ am Ufer der Ruhr in Fröndenberg hat am Wochenende zur Einrichtung einer Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund geführt, welche die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Die Leitung in dem Fall obliegt der Dortmunder Staatsanwaltschaft.
  • 20.10.2019 Zwei Verkehrsunfälle am Wochenende in Wimbern

    Zwei Verkehrsunfälle am Wochenende in Wimbern
    WIMBERN. Zu zwei Verkehrsunfällen kam es am Wochenende auf der Ampelkreuzung der Bundesstraßen 7 und 63 in Wimbern (wir berichteten bereits).
  • 19.10.2019 Mülltonnen ohne Marke werden demnächst nicht mehr geleert

    Mülltonnen ohne Marke werden demnächst nicht mehr geleert
    WICKEDE (RUHR). Zur Abfuhr bereit gestellte Mülltonnen müssten in der Gemeinde Wickede (Ruhr) mit den aktuellen Inventurmarken gekennzeichnet sein, sonst würden sie künftig nicht mehr entleert. – Darauf hat jetzt Pressesprecher David Schmeiser von der Gemeindeverwaltung Wickede (Ruhr) nochmals deutlich hingewiesen. – Denn die bunten Marken seien der Nachweis dafür, dass die Gebühren für die Abfallentsorgung entrichtet worden seien.
  • 18.10.2019 Ein Verletzter bei Verkehrsunfall an Ampelkreuzung in Wimbern

    Ein Verletzter bei Verkehrsunfall an Ampelkreuzung in Wimbern
    WIMBERN. Zu einem Straßenverkehrsunfall kam es am heutigen Freitag (18. Oktober 2019) gegen 20.30 Uhr auf der Ampelkreuzung der Bundesstraßen 7 und 63 (Arnsberger Straße und Mendener Straße) in Wimbern. Dabei wurde eine Person verletzt und vom Rettungsdienst ins Soester Marien-Krankenhaus gebracht. Während der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und der Bergung der zwei nicht mehr fahrtüchtigen Personenkraftwagen (Pkw) durch Abschleppunternehmen aus Voßwinkel und Werl waren die beiden Bundesstraßen komplett für den Autoverkehr gesperrt.
  • 17.10.2019 Kommunale Grundschulen: Schieflage bei Anmeldezahlen?

    Kommunale Grundschulen: Schieflage bei Anmeldezahlen?
    WICKEDE (RUHR). Bei der Schulanmeldung der 90 Kinder der Gemeinde Wickede (Ruhr), die zum 1. August 2020 als Erstklässler starten sollen, gibt es offensichtlich einige Probleme.
  • 16.10.2019 „Wie viel verdient der Bürgermeister?“

    „Wie viel verdient der Bürgermeister?“
    WICKEDE (RUHR). „Hat der Bürgermeister einen Bodyguard?“ und „Wohnt der Bürgermeister in einer Villa?“ seien nur zwei der ungewöhnlichen Fragen gewesen, die Viertklässler der kommunalen Melanchthon-Grundschule kürzlich bei einer Führung durchs Rathaus gestellt hätten, erinnerte sich Susanne Modler am heutigen Mittwoch (16. Oktober 2019) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Denn auf Grund einer Erkrankung von Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) hatte die Fachbereichsleiterin die Führung der wissbegierigen Steppkes durch die Gemeindeverwaltung übernommen.
  • 16.10.2019 Spezialbeamte der Polizei aus dem Ruhrgebiet ermitteln in Wickede

    Spezialbeamte der Polizei aus dem Ruhrgebiet ermitteln in Wickede
    WICKEDE. „Bitte bewahren Sie Ruhe!“ – Diese Ansage, die die Wickederin aus der Blumenstraße am heutigen Dienstag (15. Oktober 2019) gegen 7 Uhr aus dem Schlaf riss und die scheinbar aus dem Lautsprecher eines Polizei-Fahrzeuges hallte, beruhigte sie nicht wirklich. Stattdessen bat sie ihren Ehemann bei der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Soest anzurufen, um nachzufragen, was denn los sei. Dort bekam dieser allerdings nur gesagt, dass es sich um einen überörtlichen Einsatz handele und die hiesigen Kollegen über keine Details informiert seien.
  • 16.10.2019 Gehwege und Bordsteine werden behindertengerechter

    Gehwege und Bordsteine werden behindertengerechter
    WICKEDE (RUHR). Die Gemeinde will einige Gehwege in Wickede behindertengerechter gestalten. Als ersten Schritt in diese Richtung lässt die Kommune die Bordsteine am Übergang des Lanferbachtals über die Straße „Am Lehmacker“ absenken. Dies soll vor allem Rollstuhlfahrern, Gehbehinderten mit Rollatoren und Eltern mit Kinderwagen den Weg erleichtern. – Zudem wird dort parallel ein sogenanntes „taktiles Bodenleitsystem“ eingebaut. „Dabei handelt es sich um Gehwegplatten, die es Menschen mit Sehbehinderung ermöglichen, sich im öffentlichen Raum mittels Blindenstock sicherer und leichter zu bewegen“, erklärte Pressesprecher David Schmeiser aus dem Rathaus dazu.
  • 16.10.2019 Mit gestohlenem Leichenwagen verunglückt: Totalschaden bei Totentransporter

    Mit gestohlenem Leichenwagen verunglückt: Totalschaden bei Totentransporter
    DORTMUND / KREIS SOEST. Nur für einen kurzen Augenblick hatte ein Bestatter am heutigen Dienstagmorgen (15. Oktober 2019) seinen Leichenwagen, einen schwarzen Ford Mondeo, ungesichert mit steckendem Fahrzeugschlüssel auf dem eigenen Firmengelände in Warstein abgestellt und war ins Gebäude gegangen. Währenddessen nutzte ein psychisch kranker Patient der örtlichen LWL-Kliniken offenbar die Gelegenheit, um den unbeaufsichtigten und leeren Totentransporter zu stehlen und damit fortzufahren.

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON