Anzeige

ANZEIGE eXclusive-mobile.eu
  • 23.10.2020 Pilot noch immer im Krankenhaus

    Pilot noch immer im Krankenhaus
    ARNSBERG. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig hat am heutigen Freitag (23. Oktober 2020) einen Zwischenbericht zum Absturz der "Cessna 401A" am 28. August 2020 am Flugplatz Arnsberg-Menden in Voßwinkel veröffentlicht. Dabei waren der 73-jährige Pilot aus Herne sowie eine 52-jährige Frau aus Dortmund und ein 68-jähriger Mann aus Bochum schwer verletzt worden. Die drei Insassen des Luftfahrzeugs mussten mit Rettungshubschraubern zur medizinischen Behandlung in verschiedene Unfallkliniken geflogen werden. Außerdem wurde der Tiefdecker durch den Aufprall auf den Boden zerstört.
  • 21.10.2020 Überraschende Wende im Fall des notorischen Straftäters

    Überraschende Wende im Fall des notorischen Straftäters
    WICKEDE / ARNSBERG / SOEST. Die Arnsberger Staatsanwaltschaft will das ihrer Meinung nach zu milde Urteil gegen einen 46-jährigen Kleinkriminellen aus Wickede am gestrigen Montag (20. Oktober 2020) vor dem Amtsgericht in Soest durch ein Berufungsverfahren anfechten. Der Soester Einzelrichter Michael Sabuga hatte den angeklagten Wiederholungstäter, der derzeit bereits eine sechsmonatige Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt in Werl verbüßt, zum Abschluß der zirka vierstündigen Hauptverhandlung "nur" zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt.

Anzeige

Anzeige Sparkasse
  • 20.10.2020 Wickeder schuldfähig und wegen zig Straftaten verurteilt

    Wickeder schuldfähig und wegen zig Straftaten verurteilt
    WICKEDE / SOEST. Milde für seinen Mandanten forderte Pflichtverteidiger Rechtsanwalt Matthias Raupach zum Ende eines mehrstündigen Strafprozesses gegen einen 46-jährigen Kleinkriminellen aus Wickede. Der notorische Straftäter verbüßt aktuell bereits eine sechsmonatige Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt in Werl und war am heutigen Montag (20. Oktober 2020) vor dem Amtsgericht in Soest erneut wegen mehrerer Dutzend Delikte angeklagt.
  • 19.10.2020 Ortsbekannter Wickeder wegen zig Straftaten angeklagt

    Ortsbekannter Wickeder wegen zig Straftaten angeklagt
    WICKEDE / SOEST. Drogen und Straftaten ziehen sich wie ein roter Faden durch das Leben eines 46-jährigen Wickeders mit türkischem Migrationshintergrund, der seit Jahren seine Familie, Nachbarn und Geschäftsleute sowie wildfremde Passanten in der Ortsmitte und darüber hinaus durch sein asoziales und kriminelles Verhalten terrorisiert. Immer wieder wurde der Mann auffällig und behördlich aktenkundig. Dabei beging er nicht nur in seinem Heimatort zig Straftaten, sondern auch in umliegenden Städten wie Dortmund, Hagen und Lippstadt. Aktuell verbüßt der Kleinkriminelle deshalb eine sechsmonatige Gesamtfreiheitsstrafe, zu der ihn das Amtsgericht Lippstadt wegen mehrerer Delikte bereits am 15. November 2018 verurteilt hatte. Aufgrund der Corona-Krise war der Vollzug dieser Strafe zwischenzeitlich allerdings ausgesetzt worden. – Am morgigen Dienstag, 20. Oktober 2020, muss der Wickeder nun erneut vor Gericht erscheinen. Diesmal ist um 9 Uhr eine Hauptverhandlung im Saal 2 des Soester Amtsgerichts terminiert. Dazu soll der Inhaftierte aus der Justizvollzugsanstalt Werl vorgeführt werden. In der Hauptverhandlung soll Einzelrichter Michael Sabuga in mehr als 15 miteinander verbundenen Strafverfahren ein Urteil sprechen. Bis zu fünf Stunden hat das Gericht für den Prozess eingeplant.

ANZEIGE

 
 
1
2
  • 19.10.2020 Zahl steigt: Durchschnittlich elf neue Corona-Fälle pro Tag

    Zahl steigt: Durchschnittlich elf neue Corona-Fälle pro Tag
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. 33 neu registrierte Coronavirus-Infizierte binnen drei Tagen, meldete der Krisenstab des Kreises Soest am heutigen Montag, (19. Oktober 2020, Stand: 14 Uhr). Die Fälle verteilen sich wie folgt auf die 14 Städte und Gemeinden der Region: Anröchte (1), Bad Sassendorf (1), Erwitte (4), Lippstadt (10), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (4), Warstein (2), Welver (2), Werl (5) und Wickede (2). Damit sind nunmehr 151 Menschen (Freitag: 134) im Kreis Soest infiziert, der etwas mehr als 300.000 Einwohner zählt. Sechs Personen müssten derzeit stationär behandelt werden, davon fünf auf Intensivstationen. In Quarantäne seien derzeit 868 (Freitag: 536) Einwohner, davon 54 (44) in Wickede (Ruhr), teilte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn von der Kreisverwaltung auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" mit.
  • 16.10.2020 War COVID-19 die Todesursache? – Kreis Soest hat keinen Nachweis dafür

    War COVID-19 die Todesursache? – Kreis Soest hat keinen Nachweis dafür
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. "Im Kreis Soest ist der elfte Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen. Ein 82-Jähriger aus Wickede ist am Donnerstag, 15. Oktober, in einem Krankenhaus in Arnsberg verstorben", meldete die Pressestelle des Kreises Soest am heutigen Freitag (16. Oktober 2020). Ob der Patient andere wesentliche Vorerkrankungen gehabt habe, wollte die Behörde – angeblich aus Datenschutzgründen – nicht mitteilen. Darüber ob COVID-19 todesursächlich gewesen sei, hätte die Kreisverwaltung keinerlei Informationen, da der Tote nicht obduziert worden sei, erklärte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" weiter.

Anzeige

Anzeige Picker
  • 14.10.2020 Nach Explosion: Hausbewohner schwebt in Lebensgefahr

    Nach Explosion: Hausbewohner schwebt in Lebensgefahr
    ECHTHAUSEN. Der 39-jährige Mann, der bei einer Explosion und einem Brand in einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen zu Schaden gekommen ist (wir berichteten), scheint durch die Detonation mindestens eines Böllers in seiner Hand schwerer verletzt, als anfangs von der Polizei mitgeteilt. Hauptkommissar Holger Rehbock als Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Soest jedenfalls erklärte am heutigen Mittwoch (14. Oktober 2020) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE", dass der Echthausener "lebensgefährlich" verletzt sei. Weitere Details zum Gesundheitszustand des Patienten, der sich zur ärztlichen Behandlung und medizinischen Versorgung in der Spezialklinik "Bergmannsheil" in Gelsenkirchen-Buer befindet, wollte Rehbock aus Datenschutzgründen nicht mitteilen.
  • 13.10.2020 Polizei stellt kistenweise Böller sicher

    Polizei stellt kistenweise Böller sicher
    ECHTHAUSEN. Nach der Explosion und dem Brand in einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen, bei der ein 39-jähriger Mann schwer und seine 36-jährige Lebensgefährtin leicht verletzt wurden, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei an. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war dem Mann bekanntlich ein sogenannter "Polen-Böller" in der Hand explodiert. Dies hatte offensichtlich zu seinen schweren Verletzungen und dem Wohnungsbrand geführt.
  • 12.10.2020 Explosion und Brand in Wohnhaus in Echthausen (VIDEO)

    Explosion und Brand in Wohnhaus in Echthausen (VIDEO)
    ECHTHAUSEN. In einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen hat es eine Explosion und einen Brand gegeben. Unser lokales Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" berichtet in einem Video darüber. (ANMERKUNG DER REDAKTION: Die Altersangaben der Verletzten im Video-Bericht sind falsch. Die Polizei korrigierte inzwischen Ihre Angaben auf 39 und 36 Jahre°)
  • 12.10.2020 Explosion und Brand in einem Haus in Echthausen: Mehrere Verletzte

    Explosion und Brand in einem Haus in Echthausen: Mehrere Verletzte
    [UPDATE: 13. 10. 2020] ECHTHAUSEN. Schwer verletzt wurde am heutigen Montag (12. Oktober 2020) gegen 16 Uhr ein 39-jähriger Mann bei einer Explosion in seiner Wohnung an der Marienhöhe in Echthausen. Er wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort zur weiteren medizinischen Behandlung mit dem ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 8" ins Bergmannsheil-Krankenhaus nach Gelsenkirchen-Buer geflogen. Außerdem wurde seine 36-jährige Lebensgefährtin verletzt, die sich ebenfalls in dem Wohnhaus befand.

Keine Einträge vorhanden

  • 04.02.2019 Polizei-Diensthund Rumba fasst Flüchtigen auf Feldweg

    Polizei-Diensthund Rumba fasst Flüchtigen auf Feldweg
    DORTMUND / WERL / WICKEDE (RUHR) / LIPPSTADT-EICKELBORN. Am Montagvormittag (4. Februar 2019) um kurz vor 11 Uhr entfloh ein Straftäter auf dem Weg von der Allgemeinen Psychiatrie der LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck zur Forensischen Psychiatrie des Westfälischen Landeskrankenhauses in Lippstadt-Eickelborn trotz Fesselung seinen Bewachern, während der Gefangenentransport an der Autobahn-Raststätte „Am Haarstrang, Süd“ an der A 44 in Werl eine Pause einlegte.
  • 04.02.2019 Gefangener nach Flucht gefasst

    Gefangener nach Flucht gefasst
    U P D A T E – WERL / WICKEDE (RUHR). Die Polizei hat den flüchtigen Gefangenen, der am heutigen Montagvormittag (4. Februar 2019) um kurz vor 11 Uhr seinen Bewachern bei einer Pause an der Autobahn-Raststätte „Am Haarstrang, Süd“ an der A 44 in Werl entkommen konnte, wieder eingefangen. Wie Polizei-Sprecher Wolfgang Lückenkemper mitteilte, wurden unter anderem Diensthunde und ein Hubschrauber eingesetzt, um den Mann zu finden. Umgehend eingesetzte starke Bodenkräfte hätten zu dem Fahndungserfolg beigetragen, ergänzte sein Kollege Kriminalhauptkommissar Holger Rehbock im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.
  • 04.02.2019 Polizei sucht Flüchtigen mit Hubschrauber

    Polizei sucht Flüchtigen mit Hubschrauber
    WERL / WICKEDE (RUHR). Großer Polizei-Einsatz auf der Haarhöhe zwischen dem Wickeder Industriegebiet Westerhaar und dem Werler Stadtwald: Mit einem Hubschrauber und starken Bodenkräften suchen die Beamten seit Mittag nach einem flüchtigen Gefangenen, der seinen Bewachern während eines Transportes entkommen ist.
  • 03.02.2019 Agatha-Feier mit Dankschön für ehrenamtliches Engagement

    Agatha-Feier mit Dankschön für ehrenamtliches Engagement
    ECHTHAUSEN. Als „ein außergewöhnliches Ehrenamt“ bezeichnete Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr). Bei der Agatha-Feier der Löschgruppe Echthausen am gestrigen Samstagabend (2. Februar 2019) dankte er nicht nur den 35 aktiven Kameraden sondern auch öffentlich ihren Familien und Arbeitgebern. Herzliche Worte richtete der Bürgermeister zudem an die Feuerwehrleute in der Alters- und Ehrenabteilung sowie die Kinder in der Jugendfeuerwehr sowie deren Betreuer.
  • 03.02.2019 Proben, Konzerte, Wettbewerbe und Tonaufnahmen für neue CD

    Proben, Konzerte, Wettbewerbe und Tonaufnahmen für neue CD
    WICKEDE (RUHR). Der Vorstand und die musikalischen Leiter des Kinder- und Jugendchores „Cantalino“ stellten am heutigen Sonntagvormittag (3. Februar 2019) im Gasthaus Schulte in Echthausen ihre Planungen für das Jahr 2019 vor.
  • 03.02.2019 Fußball-Club mit Jahresumsatz von rund 113.000 (!) Euro

    Fußball-Club mit Jahresumsatz von rund 113.000 (!) Euro
    WICKEDE (RUHR). Die Hitze und Trockenheit des vergangenen Sommers haben sich nicht nur auf die Kondition der Fußballspieler sondern auch auf die Kassenlage der Turn- und Sportgemeinschaft (TuS) Wickede (Ruhr) negativ ausgewirkt. Denn durch einen enorm gestiegenen Wasserverbrauch für die Besprengung des Rasenplatzes verzeichnete der Vereine 2018 rund 3.000 Euro Mehrkosten alleine für diesen Bereich. Hinzu kamen zusätzliche Kosten für Berater sowie dringend notwendige Reparaturen und Ersatzbeschaffungen, darunter ein neuer „Beamer“ (Videoprojektor) und eine Industriekaffeemaschine für das Clubheim „Ohl Inn“, wo am gestrigen Samstagabend (2. Februar 2019) die Jahreshauptversammlung des Vereins stattfand. Vorsitzender Burkhard Kree-Lange begrüßte dazu rund 60 der aktuell zirka 535 Mitglieder der TuS Wickede (Ruhr).
  • 31.01.2019 Richterin Patricia Suttrop stellt klar: „Sie sind KEIN Betrüger!“

    Richterin Patricia Suttrop stellt klar: „Sie sind KEIN Betrüger!“
    WICKEDE / WERL. Wegen angeblich unrechtmäßigen Bezuges von Sozialleistungen zwischen dem 1. September und dem 31. Dezember 2017 war ein 37-jähriger Deutsch-Libanese aus Wickede am 8. November 2018 vom Amtsgericht Werl zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro verurteilt worden. Richterin Patricia Suttrop hatte damals einen Strafbefehl erlassen, da der Angeklagte der Gerichtsverhandlung ohne Entschuldigung fern geblieben war. Doch der Mann legte Beschwerde ein, da er sich zu Unrecht als Betrüger verurteilt sah. – Am heutigen Donnerstag (31. Januar 2019) gab es nun eine erneute Hauptverhandlung in Strafsachen mit dem Betroffenen auf der Anklagebank.
  • 31.01.2019 Heute: Politischer Stammtisch im „Erlenhof“

    Heute: Politischer Stammtisch im „Erlenhof“
    WICKEDE (RUHR). Zur Vorbereitung der ersten Sitzungsperiode des politischen Rates der Gemeinde Wickede (Ruhr) im Jahr 2019 trifft sich die örtliche Bürgergemeinschaft (BG) am heutigen Donnerstag, 31. Januar 2019, um 19 Uhr in der Gaststätte „Erlenhof“ an der Hauptstraße in Wickede. – Das Treffen des politischen Vereins ist öffentlich, dass heißt: interessierte Bürger sind herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltung eingeladen.
  • 30.01.2019 Autoreifen zerstochen

    Autoreifen zerstochen
    WICKEDE. Ein bislang unbekannter Täter hat in der Zeit zwischen dem gestrigen Dienstag (29. Januar 2019), um 21 Uhr, und dem heutigen Mittwochmorgen (29. Januar 2019), um 5.45 Uhr im Walkenbrügger Weg an drei Fahrzeugen mehrere Autoreifen zerstochen.
  • 29.01.2019 Veranstaltungen 2019 im Dorf Wimbern – und in Barge

    Veranstaltungen 2019 im Dorf Wimbern – und in Barge
    WIMBERN / BARGE. Die Veranstaltungen 2019 im Dorf Wimbern sowie teilweise im Nachbarort Barge mit der St.-Johannes-Baptist-Kirche und dem Segelflugplatz präsentiert das lokales Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" nachstehend in einem exklusiven Überblick. Aufgelistet sind Angebote von Einrichtungen und Vereinen sowie der katholischen Kirchengemeinde Barge. – In einem Bilder-Rückblick zeigt sich ebenfalls, dass die Sauerländer ein aktives und feierfreudiges Völkchen sind.
  • 29.01.2019 Wieder Einbrüche in Wohnungen in Wickede

    Wieder Einbrüche in Wohnungen in Wickede
    WICKEDE. Gleich zwei Mal seien am gestrigen Montag (28. Januar 2019) bislang unbekannte Einbrecher in Wohnungen in Wickede eingedrungen, berichtete Kriminalhauptkommissar Holger Rehbock von der Kreispolizeibehörde Soest am heutigen Dienstag.
  • 27.01.2019 Mehr Fahrzeuge mit Dieselmotor und Elektroantrieb

    Mehr Fahrzeuge mit Dieselmotor und Elektroantrieb
    KREIS SOEST. Die Zahl der zugelassenen Fahrzeuge im Kreis Soest stieg 2018 von 252.943 auf 257.744 (plus 4.801 oder 1,9 Prozent). Das weist die Jahresstatistik der Abteilung Bürgerdienste aus. Folgende Fahrzeuge waren am 31. Dezember 2018 im Soester Kreisgebiet zugelassen: 186.530 PKW, 11.206 LKW, 201 Busse, 16.298 Krafträder, 7.697 Zugmaschinen, 18.344 Anhänger, 15.279 Auflieger und 2.189 Sonderfahrzeuge. In diesem Bestand befinden sich 82.768 Fahrzeuge, die einen Dieselmotor aufweisen (2017: 81.889).
  • 27.01.2019 Hier blitzt der Kreis in der nächsten Woche

    Hier blitzt der Kreis in der nächsten Woche
    KREIS SOEST. Die Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest weist darauf hin, dass vom 28. Januar bis zum 1. Februar 2019 Geschwindigkeitskontrollen in Soest, Werl, Ense, Erwitte und Geseke durchgeführt werden.
  • 27.01.2019 Geschwindigkeitskontrollen im Kreis Soest

    Geschwindigkeitskontrollen im Kreis Soest
    KREIS SOEST. In der kommenden Woche überwacht die Polizei an den nachfolgend aufgeführten Stellen die Geschwindigkeit aller Verkehrsteilnehmer. Davon unabhängig, führt der Kreis Soest ebenfalls Radarkontrollen durch.
  • 26.01.2019 Mehr Mitglieder als im Vorjahr

    Mehr Mitglieder als im Vorjahr
    WICKEDE (RUHR). Bei der alljährlichen Mitgliederversammlung der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) St. Antonius Wickede (Ruhr) verkündete Vorsitzende Sabine Hornkamp am gestrigen Samstag (26. Januar 2019) im großen Saal des Heilig-Geist-Klosters in Wimbern gleich mehrere frohe Botschaften. Unter anderem berichtete Hornkamp stolz vom großen Erfolg der örtlichen Neumitglieder-Werbeaktion in den vergangenen zwölf Monaten. So wuchs die Zahl der KFD-Mitglieder von 735 am 1. Januar 2018 binnen eines Jahres auf 746 Frauen. Und dies trotz Todesfällen, Vereinsaustritten und eines Wechsels in eine andere Gemeinschaft. Außerdem teilte die KFD-Vorsitzende erfreut mit, dass der KFD-Theaterkreis beim Vorverkauf für den „Frauenkarneval“ mit rund 500 Zuschauern eine Rekordzahl erreicht habe.
  • 26.01.2019 Dank vom Ortsvorsteher für die Feuerwehrleute

    Dank vom Ortsvorsteher für die Feuerwehrleute
    WIMBERN. Die Löschgruppe Wimbern sei mehr als nur das alljährliche Feuerwehr-Fest, erklärte Ortsvorsteher Edmund Schmidt (CDU) am gestrigen Freitagabend (26. Januar 2019) bei der Jahresdienstbesprechung der Wehrleute im Anbau der Schützenhalle. Das Spektrum der Einsätze reiche von der Beseitigung von Ölspuren bis hin zur Rettung von verletzten Menschen bei Verkehrsunfällen und zur Brandbekämpfung. Neben den Einsätzen im Ernstfall würden die Freiwilligen Feuerwehrleute auch einen großen Teil ihrer Freizeit für Lehrgänge und Übungen opfern, so Schmidt. Und er könne sich gut vorstellen, dass die Rettung von Verletzten die ehrenamtlichen Feuerwehrleute nach dem Einsatz weiterhin psychisch belasten würde. Deshalb danke er allen Mitgliedern der Löschgruppe im Namen der ganzen Dorfgemeinschaft für ihr gemeinnütziges Engagement.
  • 25.01.2019 Public-Viewing des Halbfinalspiels „Deutschland : Norwegen“ in der Gerken-Sporthalle

    Public-Viewing des Halbfinalspiels „Deutschland : Norwegen“ in der Gerken-Sporthalle
    WICKEDE (RUHR). Die Handball-Abteilung des Turnvereins (TV) Wickede (Ruhr) lädt am heutigen Freitag (25. Januar 2019) um 20.30 Uhr zum Public-Viewing des Halbfinalspiels „Deutschland : Norwegen“ der Handball-Weltmeisterschaft auf Großbildleinwand in die Gerken-Sporthalle an der Hövelstraße in Wickede ein. Einlass ist ab 20 Uhr.
  • 25.01.2019 Sinkende Mitgliederzahlen und steigende Kosten als Herausforderung

    Sinkende Mitgliederzahlen und steigende Kosten als Herausforderung
    WICKEDE (RUHR). Der Verein für Geschichte und Heimatpflege ist ein stückweit das Gedächtnis der Gemeinde Wickede (Ruhr). Unter anderem unterhält der Verein eine eigene Sammlung mit historischen Dokumenten und Fotos sowie regionalgeschichtlichem Schrifttum in angemieteten Archivräumen im Hause Fabri an der Oststraße in Wickede. Zudem gibt er regelmäßig Publikationen zur Ortsgeschichte heraus und veranstaltet Besichtigungen und Vorträge. Damit diese Aktivitäten auch in Zukunft noch ordentlich finanziert werden können, hat die Mitgliederversammlung der rund 800-köpfigen Gemeinschaft am Mittwochabend (23. Januar 2019) einstimmig den Jahresbeitrag von fünf auf zehn Euro angehoben. Zudem regte die stellvertretende Bürgermeisterin Ellinor Schilling (SPD) an, die Mitgliederwerbung zu verstärken. Denn die Mitgliederzahl ist von knapp 900 Mitgliedern (Stand: Mitte der 1990er Jahre) auf aktuell rund 800 Heimatfreunde gesunken. – Der Grund: der Verein ist überaltert.
  • 24.01.2019 Personelle Veränderungen im Vorstand

    Personelle Veränderungen im Vorstand
    ECHTHAUSEN. Der Diplom-Kaufmann Thomas Deux (41) löst Robert Hagelschuer (51) als Kassierer im geschäftsführenden Vorstand der Schützenbruderschaft St. Vinzentius Echthausen ab. Hagelschuer, der dieses Amt seit 2010 ausübte, tritt aus zeitlichen Gründen ins zweite Glied zurück. Als Offizier bleibt er weiterhin im Vorstand der Echthausener Bruderschaft, dem er seit 2000 angehört. – Die Jahreshauptversammlung der St.-Vinzentius-Bruderschaft stimmte dieser von Oberst Stefan Reszel vorgeschlagenen Lösung am vergangenen Samstag (19. Januar 2019) bei ihrer Sitzung in der Gemeindehalle an der Ruhrstraße zu.
  • 23.01.2019 Filme von „sexuellen Handlungen an sich selbst“

    Filme von „sexuellen Handlungen an sich selbst“
    KREIS SOEST. Die Kreispolizeibehörde Soest warnt vor E-Mails von Erpressern, die behaupten, dass sie die Web-Cam des Empfängers der Nachrichten „gehackt“ und ihn bei „sexuellen Handlungen an sich selbst“ gefilmt hätten.
  • 23.01.2019 „Dankes-Feier“ für Ehrenamtliche und Förderer

    „Dankes-Feier“ für Ehrenamtliche und Förderer
    ECHTHAUSEN. 99 Einladungen hatte der Echthausener Turn- und Spielverein (TuS) zu einer „Dankes-Feier“ an seine Vorstandsmitglieder, Abteilungsleiter, Betreuer und Trainer sowie weitere Ehrenamtliche und Förderer versandt, die die rund 500 Mitglieder umfassende Gemeinschaft im Jahr 2018 besonders unterstützt hatten. Viele folgten der Einladung und ließen am Freitagabend (18. Januar 2019) im Sportheim die vergangenen zwölf Monate in gemütlicher Runde noch einmal Revue passieren. TuS-Vorsitzender Detlef Eickenbusch dankte allen Anwesenden nochmals für ihr Engagement.
  • 23.01.2019 Feuerwehr-Einsatz im Galvanik-Betrieb

    Feuerwehr-Einsatz im Galvanik-Betrieb
    WICKEDE. Durch den Austritt von Beize, sprich einer chemischen Lösung zur Oberflächenbehandlung von Metall, ist es am heutigen Mittwochabend (23. Januar 2019) gegen 17 Uhr im Industriebetrieb WHW Hillebrand im Gewerbegebiet Westerhaar in Wickede zu einer Dampfentwicklung gekommen. Dadurch löste die automatische Brandmeldeanlage der Firma aus, so dass die Rettungsleitstelle des Kreises Soest informiert wurde. Diese wiederum alarmierte die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr).
  • 23.01.2019 Vor dem entspannten Angeln steht die anspruchsvolle Fischereiprüfung

    Vor dem entspannten Angeln steht die anspruchsvolle Fischereiprüfung
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Entspannt mit der Angel an einem Gewässer sitzen und die frische Luft genießen. Das ist für die sogenannten „Petrijünger“ eine ideale Freizeitbeschäftigung. Dies ist allerdings nicht ganz so einfach. Denn man darf sich als fachlich ungeschulter Bürger nicht einfach eine Angelrute kaufen und den Beißhaken mit Köder an Gewässern auswerfen. Dazu muss aber zunächst die Hürde der Fischerprüfung genommen werden. – Insgesamt 201 Petrijünger haben dies 2018 im Kreis Soest geschafft und den Test bei der Unteren Fischereibehörde im Soester Kreishaus bestanden. Dass er durchaus anspruchsvoll ist, belegt die Tatsache, dass 13 Teilnehmer durchgefallen sind. Aus der Gemeinde Wickede (Ruhr) hatten sich im vergangenen Jahr fünf Interessierte zu der Prüfung angemeldet. Und alle haben bestanden.
  • 22.01.2019 Kreisbrandmeister Thomas Wienecke nennt 2018 ein „Jahr der Extreme“

    Kreisbrandmeister Thomas Wienecke nennt 2018 ein „Jahr der Extreme“
    KREIS SOEST. "Ein sehr ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Ich wünsche mir, dass das Jahr 2019 nicht so einsatzreich wird." – Der Soester Kreisdirektor Dirk Lönnecke begrüßte am Sonntag (20. Januar 2019) in der alten Schule in Lippstadt-Mettinghausen die Leiter der 14 Feuerwehren im Kreis Soest sowie der Hella-Werkfeuerwehr zum Neujahrsempfang. Ebenfalls dabei Ex-Kreisbrandmeister, Ehrenmitglieder des Kreisfeuerwehrverbandes sowie Vertreter der Hilfsorganisationen und der Polizei.
  • 21.01.2019 Schweißarbeiten lösten Brand in Betrieb aus

    Schweißarbeiten lösten Brand in Betrieb aus
    WICKEDE. Schweißarbeiten verursachten am heutigen Montagnachmittag (21. Januar 2019) einen Schwelbrand im Keller des Oberflächenbeschichters „Rudolf Hillebrand“ im Gewerbegebiet Westerhaar in Wickede. Wie Instandhaltungsleiter Sven Kobbeloer im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ mitteilte, habe es im Bereich der Abstrahlanlagen auch eine Rauchentwicklung gegeben. Daraufhin habe die automatische Brandmeldeanlage (BMA) die Rettungsleitstelle des Kreises Soest alarmiert und diese das Ausrücken der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) veranlasst.
  • 20.01.2019 „Schwalbe Wickede (Ruhr)“ präsentierte Ausstellung im Bürgerhaus

    „Schwalbe Wickede (Ruhr)“ präsentierte Ausstellung im Bürgerhaus
    WICKEDE. Eine eintägige Brieftauben-Ausstellung eröffnete Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) am gestrigen Samstagmorgen (19. Januar 2019) im Bürgerhaus in Wickede. Veranstalter war der Verein „Schwalbe Wickede (Ruhr)“ unter Vorsitz von Tobias Hartke aus Werl, der aktuell noch vier Mitglieder zählt. Bis zum Jahre 2011 leitete Hartkes Großvater Wilhelm Siering aus Wickede die Taubenzucht-Gemeinschaft. – Präsentiert im kommunalen Veranstaltungszentrum in der Ortsmitte wurden rund 200 „Rennpferde des ,Kleinen Mannes‘“.
  • 20.01.2019 Veränderung im Vorstand und Ehrung für 65-jährige Mitgliedschaft

    Veränderung im Vorstand und Ehrung für 65-jährige Mitgliedschaft
    WICKEDE (RUHR). Oliver Homberg aus Wimbern ist neuer Zweiter Vorsitzender des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr). Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins am gestrigen Samstagabend (19. Januar 2019) im Wickeder Feuerwehr-Gerätehaus wurde Homberg zum Nachfolger von Jan Brambring gewählt, der den Posten seit 2016 bekleidete und diesen nunmehr aus beruflichen Gründen zur Verfügung stellte.
  • 20.01.2019 „Take 5“ brachte das „Kesselhaus“ im „Kraftwerk Relax“ zum Kochen

    „Take 5“ brachte das „Kesselhaus“ im „Kraftwerk Relax“ zum Kochen
    WICKEDE / WERL. Die Coverband „Take 5“ aus Wickede brachte am Freitagabend (18. Januar 2019) mit ihrer Live-Musik das „Kesselhaus“ im „Kraftwerk Relax“ zum Kochen. Sänger und Gitarrist – Manfred („Manni“) Siegemund rockte in altbekannter Weise als Frontmann die Bühne. Unterstützt wurde er dabei musikalisch und stimmlich von den weiteren Bandmitgliedern: Dr. Hans-Joachim Briefs aus Hamm am Keyboard, Klaus Heide an der Gitarre, Michael Klein aus Bad Sassendorf am Schlagzeug und Hartwig Meier an der Bassgitarre.
  • 20.01.2019 DRK dankte „Wiederholungstätern“

    DRK dankte „Wiederholungstätern“
    WICKEDE (RUHR). Die jährliche Blutspender-Ehrung des DRK-Ortsvereins Wickede (Ruhr) fand am Freitagabend (18. Januar 2019) im DRK-Zentrum an der Oststraße in Wickede statt. – Martin Vollmer, Angelika Krause und Paul Büttner nahmen dabei zusammen mit der örtlichen Blutspende-Beauftragten Birgitt Hohoff-Koerdt im Namen des Deutschen Roten Kreuzes die Auszeichnungen der zahlreichen Mehrfach- und Jubiläumsspender des vergangenen Jahres vor.
  • 18.01.2019 Negativ-Trend bei Blutspenden: Zahl sinkt kontinuierlich

    Negativ-Trend bei Blutspenden: Zahl sinkt kontinuierlich
    WICKEDE (RUHR). Der DRK-Ortsverband Wickede (Ruhr) ehrt am heutigen Freitag, 18. Januar 2018, um 19 Uhr im DRK-Zentrum in Wickede seine Jubiläums-Blutspender aus dem Jahr 2018. – Insgesamt verzeichne der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Laufe der letzten Jahre landesweit einen Rückgang der Blutspenden, erklärte Pressesprecher Stephan David Küpper vom DRK-Blutspendedienst West in dieser Woche im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON