Ratlosigkeit und Verärgerung bei Reisenden

03.10.2014

WICKEDE / FRÖNDENBERG / NEHEIM. Ratlosigkeit und Verärgerung herrschte am heutigen Feiertag (3. Oktober 2014) bei zahlreichen Reisenden. Denn die Kunden der Bahn fühlten sich schlecht über den Schienenersatzverkehr und die Busverbindungen informiert. Auch wenn die Kunden der Bahn wartend in der Sonne saßen, fühlten sie sich doch von dem Konzern im Regen stehen gelassen.

Fehlende Hinweisschilder am Bahnsteig und keine vernünftige persönliche Beratung bemängelten etliche Reisenden. Vielfach fragten sie auch Passanten aus Wickede um Rat, die ihnen aber auch nicht weiterhelfen konnten.

Ein älterer Mann, der bereits seit 9.00 Uhr mit seiner Frau unterwegs war, fragte am Mittag einen der Busfahrer: „Meinen Sie denn, dass wir bis Abend noch an unserem Ziel im Sauerland ankommen?“ 

Aber auch jüngere Reisende zeigten sich vielfach ratlos.

„Gut“ jedenfalls fanden viele Kunden den Service der Bahn nicht. – „Gut“ stand nur ganz groß an einem der Einsatzwagen des Schienenersatzverkehrs (Foto). Und dabei handelte es sich auch nur um eine plakative Fahrzeugwerbung der Sparkasse.

Die Aktion war jedenfalls wieder mal eine schlechte Werbung für den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie die deutsche Bahn.

Der Schienenersatzverkehr auf Grund von Bauarbeiten an der Bahnstrecke dauert noch bis Montag an. (Siehe eigenen Bericht auf dieser Homepage!)

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON