Marien-Krankenhaus: Hundert Ehemalige trafen sich

17.10.2014

WICKEDE / WIMBERN. Erinnerungen an die gemeinsame Zeit im ehemaligen Marien-Krankenhaus in Wimbern, heute: Unterbringungseinrichtung der Bezirksregierung Arnsberg für Flüchtlinge, wurden am Freitagabend (17. Oktober 2014) im Wickeder Bürgerhaus wach. Denn rund hundert der ehemaligen Mitarbeiter des aufgelösten Krankenhauses trafen sich dort auf Initiative von Dr. med. Sami Yazigi, inzwichen Facharzt für Chirurgie am Soester Marien-Krankenhaus.

Von der Pforte bis zur Küche und von der Notaufnahme bis zur Intensivstation waren dabei Mitarbeiter aus allen ehemaligen Abteilungen vertreten.

In seinen Begrüßungsworten erklärte Dr. med. Sami Yazigi sinngemäß, dass er froh sei, dass das ehemaligen Krankenhausgebäude nicht leer stünde sondern wieder einem sozial-karitativen Zweck in Form der Flüchtlingsunterkunft diene.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON