Juwelier: Keine Goldgrube – aber Lädchen lohnt sich

27.10.2014

WICKEDE. Es war vielleicht nicht die sprichwörtliche „Goldgrube“ – finanziell gelohnt habe sich der An- und Verkauf von Gold sowie der Handel mit Uhren und Schmuck aber bis heute stets, erklärte Sultan Bas vom „Juwelier Bas“ an der Hauptstraße 87 am heutigen Montag (27. Oktober 2014) gegenüber „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.

Trotzdem soll das Geschäft voraussichtlich Ende des Jahres geschlossen werden, wenn sich kein Nachfolger findet. Derzeit steht  in großen Lettern „Räumungsverkauf“ an den zwei Schaufenstern.

Aus familiären Gründen könne man die Wickeder Filiale des Soester Juwelier-Geschäftes Selim Bas aber nicht mehr länger betreiben und wolle das kleine Ladenlokal gegenüber der Sparkasse zum Jahresende schließen, sofern sich kein Nachfolger und Nachmieter fände.

Eigentlich sei dies schade, meint die junge Frau. Aber ihre Arbeitskraft werde nun für die Kinderbetreuung gebraucht.

Neun Jahre lang habe man das kleine Juwelier-Geschäft an der Ecke zur Rosenstraße betrieben.

Vor Bas betrieb übrigens Gabriele Widdermann aus Ense über viele Jahre an dem Standort ein Juwelier-Geschäft.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

Familiengeführte Filiale: Sultan Bas vom Juwelier Bas, Ecke Hauptstraße/Rosenstraße FOTO: ANDREAS DUNKER
Familiengeführte Filiale: Sultan Bas vom Juwelier Bas, Ecke Hauptstraße/Rosenstraße FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON