Einbruch: Massive Fenstergitter mit brachialer Gewalt auseinander gebogen

19.11.2014

WICKEDE. Da half selbst ein massives Gitter aus mehreren Zentimeter dicken Metallstäben vor dem Fenster nicht mehr. Mit brachialer Gewalt verschafften sich bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht von Dienstag auf den heutigen Mittwoch gewaltsam Zugang zu den Räumen der Firma „Acritudo“ in der Ringstraße in Wickede, indem sie die eigentlich sehr stabilen Gitterstäbe mit Hilfe von Werkzeugen o-förmig auseinander bogen.

Die dahinter liegende Fensterscheibe schlugen die Täter ein.

Durch die Öffnung gelangten sie dann in die Geschäftsräume.

Dort erbeuteten sie Bargeld, eine Fotostudio-Ausrüstung sowie ein Mobiltelefon. Insgesamt ein Wert von schätzungsweise 15.000,00 bis 20.000,00 Euro, so der aus Menden-Hüingsen stammende Betriebsinhaber Karl-Heinz Wolff am heutigen Mittwoch (19. November 2014) im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.

Leiter und Werkzeug „beschafften“ sich die Täter offenbar zuvor vom Nachbargrundstück.

Außer der Betriebsstätte suchten die Einbrecher auch noch ein daneben liegendes Privathaus heim.

Die Kriminalpolizei der Kreispolizeibehörde Soest bittet Zeugen, die Hinweise auf die Tat geben können, sich telefonisch unter der Nummer (0 29 22) 9 10 00 zu melden.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

Vergogene Gitterstäbe nach dem Einbruch in den Betrieb an der Ringstraße in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Vergogene Gitterstäbe nach dem Einbruch in den Betrieb an der Ringstraße in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON