Kirchgänger: rund 20 Prozent binnen eines Jahres weniger

20.11.2014

WICKEDE (RUHR). Die Zahl der Gottesdienstbesucher in der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz ist im Vergleich zum Vorjahr rapide gesunken. Die Pfarrei hat dabei einen Einbruch von rund 20 Prozent zu verzeichnen. Waren es im Herbst 2013 noch 651 Kirchgänger, so sind es nach einer aktuellen Zählung vom 8. und 9. November 2014 zum Vergleich nur noch 519 Gottesdienstbesucher. Also 132 Personen weniger und dies bei einer ohnehin geringen Ausgangszahl.

Denn bereits 2013 ging von den rund 7.000 katholischen Christen in der Gemeinde Wickede (Ruhr) weniger als zehn Prozent zum Sonntagsgottesdienst beziehungsweise zur samstäglichen Vorabendmesse. Nun ist diese Prozentzahl nochmals „gesackt“: auf unter 7,5 Prozent.

Stabile Zahlen in Schlückingen und Wimbern 

Am stabilsten geblieben sind die Gottesdienstbesucher-Zahlen in der Sankt-Josefs-Kapelle in Schlückingen (26 Personen) und im Heilig-Geist-Kloster in Wimbern (etwa 135). 

In der St.-Vinzenz-Kirche in Echthausen fiel die Quote hingegen von ursprünglich 80 auf inzwischen unter 60 Teilnehmern.

Ganz erheblicher Einbruch Gottesdienstbesucher-Zahlen in Wickede

Ganz erheblich haben sich die Zahlen in Wickede nach unten entwickelt. Von mehr als 200 Gottesdienstbesuchern in der Vorabendmesse des Samstags vor einem Jahr sank die Zahl auf unter 150 bei der aktuellen Zählung. Also ein Einbruch von 25 Prozent!

Und am Hochamt nahmen 2013 noch mehr als 180 Gläubige teil, während es aktuell nur noch 120 sind. Also ein Drittel weniger als gehabt.

Veröffentlichung im jüngsten Pfarrbrief

Diese Zahlen sind im jüngsten Kirchenzettel beziehungsweise Pfarrbrief der katholischen Pfarrei für Wickede (Ruhr) veröffentlicht und zeigen eine dramatische Entwicklung bei den Besucherzahlen der Gottesdienste, die womöglich eine aussterbende Generation sind.

Gerade angesichts dieser Zahlen wundert es nicht, dass die Kirche das Roncalli-Haus im Hövel mit dem Gottesdienstraum veräußern will. („wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ berichtete exklusiv!)

Neue Gottesdienstformen

Hauptamtliche Seelsorger und Pfarrgemeinderat versuchen zwar unter anderem mit neuen Gottesdienstangeboten den gesamtgesellschaftlichen Abwärtstrend in diesem Bereich zu stoppen. Ob dies gelingen mag, bleibt aber abzuwarten.

Priestermangel und Pastoralverbünde

Bei immer größer werdendem Priestermangel im Erzbistum Paderborn und einer parallel stark schrumpfenden Gottesdienstgemeinde darf es also nicht verwundern, dass die katholische Kirche neue Pastoralverbünde gründet und Gottesdienste wie im Roncalli-Haus streicht.Denn auch für nur ganz wenige Gottesdienstbesucher muss doch immer ein Geistlicher fast eine ganze Stunde am Altar stehen, um die Messe zu zelebrieren. – Zuzüglich Vorbereitungszeiten sowie An- und Abfahrten zu den Gotteshäusern.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

Katholische Kirche in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Katholische Kirche in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON