Leserbrief zum Thema: „Eltern in der Pflicht: Verkehrssicheres Fahrradfahren in der dunklen Jahreszeit“

09.12.2014

Sehr geehrte Damen und Herren, am 05. Dezember 2014, erschien auf eurer Webseite folgender Beitrag : „Eltern in der Pflicht: Verkehrssicheres Fahrradfahren in der dunklen Jahreszeit“. Sicherlich trifft dieser Artikel im vollem Umfang zu, doch ist hier nicht zu verstehen, warum nicht auch die Verkehrssicherheit bzw. Tauglichkeit an den Fahrrädern von Erwachsenen kontrolliert wird.

Hier insbesondere die von unseren „Herrn Rennradfahrer“? Denn diese Gattung von Verkehrsteilnehmern hat ja wohl augenscheinlich mit Verkehrsregeln nichts am Hut. 

So sucht man eine vorgeschriebene Beleuchtung vergebens. Dies ist umso gefährlicher, da diese Spezies auch nicht im Geringsten daran denkt, die vorgeschriebenen Radwege zu benutzen.

 Dies ist täglich im Ortsteil Echthausen zu beobachten, obwohl hier ein neuer Radweg geschaffen worden ist. Da muss man schon sehr viel Glück haben, wenn man mal einen Rennradfahrer diesen Radweg benutzen sieht. Macht man diese Radfahrer auf den bestehenden neuen Radweg aufmerksam, erntet man nicht selten übelsten Beschimpfungen.

 Eine Beleuchtung sowie die vorgeschriebenen Reflektoren in Speichen und Pedalen sucht man ebenfalls vergebens. Wie soll man seinen Kindern glaubhaft vermitteln, nur mit einem verkehrssicheren Rad zu fahren, wenn dies von so einer großen Gruppe von Radfahrern nicht vorgelebt wird und auch noch bewusst ignoriert wird. 

Ich denke, dass unsere Polizei auch mal diese Verkehrsteilnehmer kontrollieren sollte, oder genießen diese vielleicht Sonderrechte?

Michael Scheiter, Wickede

Hier der Link zu dem im Leserbrief angesprochenen Beitrag: „Elternin der Pflicht: Verkehrssicheres Fahrradfahren in der dunklen Jahreszeit“.

ANMERKUNG

Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung des namentlich genannten Verfassers wieder und müssen nicht mit der Ansicht der Redaktion übereinstimmen.

Die Redaktion von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ behält sich vor die Veröffentlichung von Zuschriften abzulehnen, diese zu kürzen oder sinnwahrend zu ändern. 

 Sprachlich und inhaltlich erwarten wir ein Niveau, welches dem unseres Mediums entspricht.

Anonyme Zuschriften sowie beleidigende und politisch extremistische Äußerungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.

Bitte fassen Sie sich kurz und kommen Sie auf den Punkt, damit Ihr Text auch gelesen wird.

Senden Sie Ihre Leserbriefe ausschließlich digital über unser Kontaktformular auf www.wickede.ruhr

 Aus rechtlichen Gründen veröffentlichen wir nur Leserbriefe mit Vor- und Nachnamen sowie postalischer Anschrift des Autors.

Für eventuelle Rückfragen und zur Überprüfung der Authentizität des Autors bitten wir um Mitteilung einer Telefonnummer – am besten Handynummer – und die Angabe der Zeiten, wann Sie für uns erreichbar sind.

Die Redaktion

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON