Winterwetter: Kreisweit mehr als 60 Unfälle

25.01.2015

KREIS SOEST. Pausenlos im Einsatz waren am gestrigen Samstag (24. Janunar 2014) die Polizeibeamten aller Wachen im Kreis Soest, um Verkehrsunfälle aufzunehmen und Gefahrenstellen abzusichern. Kurz nach Beginn des Schneefalls gegen 9.30 Uhr führte die winterliche Witterung kreisweit zu erheblichen Schwierigkeiten im Straßenverkehr. Der glättebedingte Ausnahmezustand hielt bis etwa 17.00 Uhr an. – Aber auch danach bis zum heutigen Sonntagmorgen ereigneten sich noch mehrere Unfälle.

Zahlreiche Unfallbeteiligte hätten teils lange Wartezeiten in der Kälte in Kauf nehmen müssen, bis die Polizei nach Notrufen vor Ort gewesen sei, hieß es. Dies sei auf Grund der hohen Unfallzahl sowie der winterlichen Verkehrsbehinderungen aber nicht zu vermeiden gewesen – trotz aller Bemühungen der Einsatzleitstelle und der Streifenwagenbesatzungen, so die Pressestelle der Polizei.

Zwei Unfälle in Wickede

Dreizehn Unfälle mit einem Sachschaden von insgesamt schätzungsweise mehr als 30.000,00 Euro verzeichnete die Polizei alleine zwischen 10.00 und 17.00 Uhr im Wachbereich Werl.

In Wickede kam es am Waltringer Weg zu mehreren Blechschäden (wir berichteten gestern).

Schwerverletzter bei Unfall auf der Haar

Die Beamten der Polizeiwache Soest waren mit elf Unfällen beschäftigt und bezifferten den Schaden auf rund 32.000,00 Euro.

Bei einem Schneeglätte-Unfall auf der Haar in Möhnesee-Ellingsen wurde dabei ein 38-jähriger Soester schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Zwei Personen leicht verletzt

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiwache Warstein gab es zehn Unfälle mit Schäden im Gesamtwert von zirka 15.000,00 Euro. Zudem wurden zwei Personen dabei leicht verletzt.

VW-Bulli überschlug sich

Im Wachbereich Lippstadt und Geseke waren im genannten Zeitraum insgesamt 18 Unfälle zu bearbeiten. Der Gesamtsachschaden belief sich auf rund 40.000,00 Euro.

Leicht verletzt wurde dabei ein 38-jähriger Lippstädter, der sich mit seinem VW-Bulli  überschlug. Dieser landete schließlich auf dem Dach und war nicht mehr fahrbereit. Der Mann konnte aber noch selbständig einen Arzt aufsuchen. Die Polizei vermutet bei diesem Unfall eine nicht an die Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit.

Zehn weitere Unfälle abends und nachts

Im weiteren Verlauf bis zum heutigen Sonntagmorgen gegen 6.00 Uhr kam es kreisweit zu zehn weiteren Glätte bedingten Verkehrsunfällen.

Der hierbei entstandene Gesamtsachschaden wird mit schätzungsweise 26.000,00 Euro beziffert.

Zu Personenschäden kam es hierbei zum Glück nicht mehr.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“


Lesen Sie zum gleichen Thema:

Bilanz bisher: Zwei Verkehrsunfälle in Wickede vom 24. Januar 2015

Wickede in Weiß: Winterdienst vom  24. Januar 2015

Eingeschneites Verkehrsschild an der Fröndenberger Straße in Wickede ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Eingeschneites Verkehrsschild an der Fröndenberger Straße in Wickede ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON