Tausende Rechnungen an Verbraucher verschickt

27.01.2015

WICKEDE (RUHR) / FRÖNDENBERG. Zwanzigtausend Jahresendabrechnungen – davon alleine rund 2.500 an ihre Gaskunden in Wickede – verschicken in diesen Tagen die Stadtwerke Fröndenberg. – Durch einen ungewöhnlich warmen Herbst und einen recht milden Winter im vergangenen Jahr können sich dabei insbesondere viele Erdgaskunden über einen niedrigeren Verbrauch und somit auch geringere Kosten freuen. „In den beiden Heizperioden flossen im Durchschnitt fast 20 Prozent weniger Erdgas durch das Netz als im Jahr 2013“, sagt Stadtwerke-Vertriebsleiter Michael Freitag.

Mancher Wickeder kann sich deshalb über ein Guthaben auf der Rechnung freuen, nachdem die Kosten für den tatsächlichen Gasverbrauch mit den monatlichen Abschlagzahlungen von den Fröndenberger Stadtwerken aufgerechnet wurden. Nachzahlungen auf Grund der Jahresverbrauchsabrechnung sind eher selten oder zumindest geringer als in Jahren mit langen Kälteperioden.

Niedrige Abschläge auf Grund des geringeren Vorjahresverbrauchs

Die aktuellen Verbrauchsdaten aus der Jahresabrechnung dienen den lokalen Energieversorgern zudem zur Prognose der monatlichen Abschläge für 2015.

Auf Basis des Vorjahresverbrauchs in Verbindung mit den aktuell gültigen Energiepreisen werden die künftigen Jahresverbrauchskosten des jeweiligen Kunden ermittelt.

„Wegen des milden Wetters werden die neuen Abschläge für einige Erdgaskunden ein bisschen niedriger ausfallen als bisher“, erklärt der Fröndenberger Stadtwerke-Vertriebsleiter Michael Freitag gegenüber „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Und weiter: „Kunden, die sich für das aktuelle Abrechnungsjahr jedoch einen kleinen Puffer anlegen möchten, können die ermittelte Abschlagshöhe nachträglich anheben lassen.

Wartezeiten auf Grund der vielen Anrufe befürchtet

Für Rückfragen zur Abrechnung steht das Kundenservice-Team der Stadtwerke unter der Fröndenberger Telefonnummer (0 23 73) 7 59-3 33 zur Verfügung.

„Unser Service-Center ist sehr gut aufgestellt, trotzdem kann es durch die Vielzahl von Anfragen vereinzelt zu Engpässen kommen“,  so Freitag.

Daten per Telefon oder Internet durchgeben

Änderungen und Korrekturen könnten aber auch in den kommenden Wochen noch ohne Probleme erfolgen.

Neben der telefonischen Übermittlung der Daten ließen sich diese zudem schnell und einfach per elektronischer Post an kunden@stadtwerke-froendenberg.de oder übers Internet-Kundenportal www.stadtwerke-froendenberg.de abwickeln. Freitag: „Hier kann man beispielsweise die Anhebung seiner Abschläge selbst vornehmen.“

Gemeindewerke Wickede (Ruhr) haben 4.500 Netzkunden zum Jahreswechsel angeschrieben

Ihre 4.500 Netz-Kunden hätten auch die Gemeindewerke Wickede (Ruhr) vor kurzem angeschrieben und ihren die Jahresendabrechnung für den Strom-Bezug geschickt, so der Wickeder Gemeindewerke-Geschäftsführer Michael Lorke am heutigen Dienstag (27. Januar 2015) auf Anfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.

Neben ihrem Strom-Verbrauch und den Kosten dafür können die Kunden dabei auch weitere Details zur Herkunft und Spezifikation der bezogenen Stromprodukte ablesen, erklärt Lorke. So müsse man den Verbrauchern mittlerweile unter anderem die einzelnen staatlichen Abgaben – wie die EEG-Umlage – erläutern.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

FOTO: ANDREAS DUNKER
FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON