Polizei fahndet ergebnislos nach flüchtigem Einbrecher

19.04.2015

WICKEDE. Beim Einbruch in ein Wohnhaus in der Ziegenhude in Wickede wurde am Samstag (18. April 2015) offensichtlich ein Straftäter gestört, so dass er ohne Beute flüchten musste. Die Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos.

 Gegen 21.30 Uhr bemerkten die Bewohner des Gebäudes in der Ziegenhude zunächst „Klopfgeräusche“, heißt es im Bericht der Kreispolizeibehörde Soest vom heutigen Sonntag (19. April 2015). Als die Wickeder daraufhin das Licht im Hause einschalteten, mussten sie feststellen, dass die Tür ihres Wintergartens offen stand und eine Person flüchtete.

Auch ein weiterer Zeuge beobachtete kurz eine Person, die das Grundstück in der Ziegenhude durch die Hecke verließ und davon lief.

Da der Täter bei dem Wohnungseinbruch durch die aufgeschreckten Hausbewohner gestört wurde, kam es nicht zum Diebstahl von Geld oder Wertgegenständen.

Eine kurzfristig eingeleitete Fahndung durch Einsatzfahrzeuge der Werler Polizei-Wache sei ergebnislos verlaufen, gab die Kreispolizeibehörde bekannt.

Weitere Hinweise zu dem Täter erbittet die Kriminalpolizei in Werl telefonisch unter (0 29 22) 9 10 00.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
FOTO: ANDREAS DUNKER
FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON