Mehr Seelsorge statt Finanzen: Pfarradministrator Thomas Metten soll entlastet werden

06.05.2015

WICKEDE (RUHR). Pfarradministrator Thomas Metten (51) soll künftig von Verwaltungsaufgaben entlastet werden und sich mehr seinen pastoralen Aufgaben widmen können. Horst-Dieter Pieper (64) – bislang „nur“ stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes – wurde deshalb jetzt zum „Geschäftsführenden Vorsitzenden“ des Gremiums berufen. – Dies bestätigte die Pfarrei St. Antonius von Padua und St. Vinzenz Wickede am heutigen Mittwoch (6. Mai 2015) auf Anfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ im Anschluss an eine Sitzung des Kirchenvorstandes im Pfarrhaus in Wickede.

Die Pressestelle des Erzbistums Paderborn hatte am heutigen Nachmittag auf Nachfrage unserer Redaktion erklärt, dass strukturelle Veränderungen in der Kirche und steigende Komplexität in der Verwaltung einen solchen Schritt sinnvoll machten. – Bereits in rund 400 von 750 katholischen Pfarrgemeinden des Erzbistums Paderborn gäbe es derzeit einen ehrenamtlichen „Geschäftsführenden Vorsitzenden“ im Kirchenvorstand.

Dieser Laie solle den verantwortlichen hauptamtlichen Kleriker von profanen Verwaltungsaufgaben entlasten, damit sich der Priester mehr um seine pastorale Arbeit und die Seelsorge kümmern könne.

Bereits seit 2005 in vielen Pfarrgemeinden üblich

Bereits seit 2005 gäbe es dieses neue Amt, welches das Generalvikariat nun auch für Wickede genehmigt habe.

Zumeist übernehme der bisherige stellvertretende Vorsitzende im Kirchenvorstand diese Funktion. Er dürfe damit selbstständig – ohne den Pfarrer – Kirchenvorstandssitzungen einberufen und leiten. – Selbstverständlich immer in enger Absprache mit dem katholischen Geistlichen.

Der „Geborene Vorsitzende“ (Pfarrer) und der gewählte „Geschäftsführende Vorsitzende“ müssten sich stets gegenseitig über Beschlüsse und andere wichtige Angelegenheiten informieren.

Vorschlag durch den Pfarrer, Wahl durch den Kirchenvorstand und Bestätigung durch das Bistum

Zum Prozedere erklärte das Generalvikariat: Der Kirchenvorstand wähle den „Geschäftsführenden Vorsitzenden“ auf Vorschlag des Pfarrers, der als „geborener“ Vorsitzender des Kirchenvorstandes immer noch ein Mitspracherecht besitze.

Der Beschluss des örtlichen Gremiums müsse anschließend durch das Generalvikariat des Erzbistums Paderborn genehmigt werden. Dieses sei für Wickede am 16. April 2015 so geschehen. 

Priestermangel und größere pastorale Räume

Hintergrund für die Neustrukturierung sei nicht zuletzt der Priestermangel und die größeren pastoralen Räume – in die das Bistum aktuell territorial neu eingeteilt werde.

Voraussetzung für eine gedeihliche Zusammenarbeit der beiden „Vorsitzenden“ ist ein gutes Vertrauensverhältnis, welches Pfarradministrator Thomas Metten offensichtlich inzwischen zu dem ehrenamtlich engagierten Wickeder Betriebswirt und Unternehmer Horst-Dieter Pieper besitzt.

Kirchenvorstandswahlen noch in diesem Jahr

Übrigens steht am 7./8. November 2015 die Hälfte der Mitglieder des Kirchenvorstandes der Pfarrei St. Antonius von Padua und St. Vinzenz zu Wickede  zur Wahl. Denn alle drei Jahre müssen diese für sechs Amtsjahre neu gewählt werden.

Aufgabe des Kirchenvorstandes sind der sinnvolle Einsatz und die Verwaltung von Vermögen und Kirchensteuermitteln der örtlichen Pfarrei.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"


DIESER BEITRAG KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Wickedes letzter Vikar? – 2019 soll neuer „Pastoraler Raum“ für vier Kommunen entstehen | wickede.ruhr HEIMAT ONLINE

ANZEIGE
Horst-Dieter Pieper ist jetzt "Geschäftsführender Vorsitzender" im katholischen Kirchenvorstand FOTO: ANDREAS DUNKER
Horst-Dieter Pieper ist jetzt "Geschäftsführender Vorsitzender" im katholischen Kirchenvorstand FOTO: ANDREAS DUNKER
Pfarrer Thomas Metten – geborener Vorsitzender des Kirchenvorstandes, Vikar Alexander Plümpe – ebenfalls geborenes Mitglied – sowie die gewählten Mitglieder: Guido Laarmann-Quante, Peter Hesse, Horst-Dieter Pieper – jetzt neu: „Geschäftsführenden Vorsitzender“, Bernd Stute, Barbara Wacker-Oelmann, Sascha Hesse und Franz-Josef Schulte (von links). FOTO: KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE
Pfarrer Thomas Metten – geborener Vorsitzender des Kirchenvorstandes, Vikar Alexander Plümpe – ebenfalls geborenes Mitglied – sowie die gewählten Mitglieder: Guido Laarmann-Quante, Peter Hesse, Horst-Dieter Pieper – jetzt neu: „Geschäftsführenden Vorsitzender“, Bernd Stute, Barbara Wacker-Oelmann, Sascha Hesse und Franz-Josef Schulte (von links). FOTO: KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON