Sekundarschule: Gewinner-Team beim "Gedankenblitz"-Wettbewerb auf Kreisebene

12.05.2015

WICKEDE (RUHR). Da konnte selbst noch der Lehrer etwas dazulernen: Für den kreisweiten Schulwettkampf „Gedankenblitz“ entwickelte ein Team der Sekundarschule Wickede (Ruhr) in den vergangenen Wochen eine spezielle „Seifenkiste“ in Form eines historischen Wickinger-Bootes. Und wenngleich Technik-Lehrer Manfred Heitzhausen (62) noch so manchen Wink beim Bau gab, konnte er doch selbst auch noch so manches von den Ideen des jungen Projektteams und den gemachten Erfahrungen lernen.

Dass es sich bei den Jungen und Mädchen aus der siebten Jahrgangsstufe um kluge und kreative Köpfe handelt, zeigt das Ergebnis beim Wettbewerb: Die Schüler des Gründungsjahrganges der Sekundarschule erreichten nämlich den ersten Platz. Dabei setzten sie sich sogar gegenüber Projektgruppen mit älteren Schülern und Gymnasien durch.

"Wicki" als Vorbild

Am Ruder des Seifenkisten-Bootes hockte ja die fiktionale Figur „Wicki“, die für ihre spontanen und guten Ideen aus einer Zeichentrick-Fernsehserie vielen bekannt ist.  „Wicked“ stünde als englische Vokabel aber auch für „etwas verrückt“ und „abgefahren“, erklärte Heitzhausen. Und so sei das Schulprojekt auch gewesen, welches hauptsächlich in der Freizeit der Schüler durchgeführt worden sei.

Fliegkraftkupplung in -bremse umgekehrt

Das vorgegebene Ziel des Veranstalters von „Gedankenblitz“ habe man durch intelligente technische Lösungen erreicht. Unter anderem habe man die Fliegkraftkupplung zur Beschleunigung eines Mofas in eine Fliegkraftbremse umgekehrt, damit die Seifenkiste vom Start bis zum Ziel immer die gleiche Zeit gefahren sei – und dies trotz unterschiedlich schwerer „Steuerleute“. Denn die Aufgabe sei kein Geschwindigkeitsrekord sondern eine genau gleichmäßige Fahrtzeit trotz unterschiedlicher Personen als Piloten gewesen.

Ein Rennen könne man mit dem auf einem Großkettcar basierenden Gefährt nicht gewinnen – aber die knifflige Vorgabe des technischen Wettbewerbs.

Lehrer machte keinen Handschlag

Neben den „Ingenieurs-Ideen“ hätten die Teenies die handwerkliche Umsetzung komplett alleine gemacht, betonte Manfred Heitzhausen im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Er habe keinen Handschlag machen müssen. Zudem seien die Schüler nicht nur Technik-begeistert sondern ebenso künstlerisch kreativ ans Werk gegangen. Hätten beispielsweise Drachenköpfe ausgesägt und mit Sprühfarbe koloriert.

Begeisterung und Stolz bei Schülern

Die Begeisterung für das technisch-kreative Projekt und der Stolz über den Sieg der Siebtklässler der Sekundarschule stand den beteiligten Jugendlichen am Dienstag (12. Mai 2015) bei der Präsentation vor den örtlichen Medienvertretern noch ins Gesicht geschrieben.

Pokal und Party als Preis

Denn als Preis für ihren Sieg haben sie nicht nur eine Urkunde und einen Pokal sondern zusätzlich eine Party gewonnen. Dazu sind die ganze Sekundarschule nebst der benachbarten Gerken-Hauptschule und die Teams zweier anderer Schulen eingeladen, die den zweiten und dritten Platz beim Wettbewerb belegten.

Die „Colour-Party” mit R.I.O. feat. U-Jean auf dem eigenen Schulhof findet am 19. Juni 2015 statt.

Das Projekt-Team

Zum Projekt-Team der Sekundarschule gehörten: Vanessa Schenkhorst (13) aus Wimbern, Nicole Russmann (12), Lehrer Manfred Heitzhausen (62) aus Günne, Max Humberg (13), Katharina Stieben (13), Eren Olgun (14), Chantal Anaszko (13) im Boot, Hassan Noureddine (13), Christopher Nolte (13) und Marten Ludwig (13) aus Arnsberg-Voßwinkel. - Sie alle trugen zu der tollen Gesamtleistung der Sekundarschule beim "Gedankenblitz"-Wettbewerb des Kreises Soest bei.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Vanessa Schenkhorst (13) aus Wimbern, Nicole Russmann (12), Sekundarschul-Technik-Lehrer Manfred Heitzhausen (62), Max Humberg (13), Katharina Stieben (13), Eren Olgun (14), Chantal Anaszko (13) im Boot, Hassan Noureddine (13), Christopher Nolte (13) und Marten Ludwig (13) aus Arnsberg-Voßwinkel (von links) FOTO: ANDREAS DUNKER 
Vanessa Schenkhorst (13) aus Wimbern, Nicole Russmann (12), Sekundarschul-Technik-Lehrer Manfred Heitzhausen (62), Max Humberg (13), Katharina Stieben (13), Eren Olgun (14), Chantal Anaszko (13) im Boot, Hassan Noureddine (13), Christopher Nolte (13) und Marten Ludwig (13) aus Arnsberg-Voßwinkel (von links) FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON