Unfallursache: Vermutlich ein Schwächeanfall bei der Hitze

05.07.2015

WIMBERN / WICKEDE. Die Ursache für den Verkehrsunfall in Wimbern am Freitag (3. Juli 2015) – wir berichteten aktuell – ist vermutlich ein Schwächeanfall der 55-jährige Fahrerin aus Wickede. Dies teilte die Kreispolizeibehörde am heutigen Sonntag (5. Juli 2015) mit.

Die Polo-Fahrerin kam bekanntlich aus der Spur, kreuzte die Gegenfahrbahn und fuhr mit ihrem Auto ungebremst in einen etwa zwei Meter tiefen Graben.

Da die Wickederin sich bei dem Alleinunfall eventuell eine Rückenverletzung zugezogen habe, sei sie zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der VW-Polo war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf zirka 6.000,00 Euro.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“


LESEN SIE AUCH:

03.07.2015: Verunglückte Wickeder Autofahrerin hatte vermutlich Glück im Unglück | wickede.ruhr HEIMAT ONLINE


Übrigens bitten wir um Entschuldigung: Im ersten Bericht hatten wir als Fahrzeugtyp versehentlich „Golf“ statt „Polo“ geschrieben. Aufmerksame Leser haben uns auf diesen Fehler aufmerksam gemacht und auch die Nachrecherchen ergaben: Bei dem Unfallfahrzeug handelt es sich definitiv um einen VW-Polo.  

ANZEIGE
Unfall auf der Mendener Straße FOTO: ANDREAS DUNKER
Unfall auf der Mendener Straße FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON