Nachfolger für Knut Hornkamp im Ordnungsamt gesucht

06.08.2015

WICKEDE (RUHR). Er ist die „Nummer 1“ im Rathaus. Jedenfalls, wenn es nach der Zimmernummer geht. – Und nicht nur, weil sein Büro im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes gleich an erster Stelle liegt, ist er in vielen Problemfällen auch der erste Ansprechpartner.

Egal ob Jugendschutzfragen, Lärm- und Geruchsbelästigungen, herrenlose Tiere, Kampfmittelräumung, Obdachlose oder Straßenverkehr – der zuständige Sachbearbeiter der Kommune für all’ diese Themen ist Knut Hornkamp (62). – Denn der Wiehagener ist für die Allgemeine Gefahrenabwehr ebenso wie für alle Ordnungsangelegenheiten in der Gemeinde Wickede (Ruhr) verantwortlich. Bedingt durch den Rund-um-die-Uhr-Bereitschaftsdienst des Ordnungsamtes ist er teilweise auch nach Feierabend und des nachts im Einsatz.

Ab dem 1. Januar 2016 muss Hornkamp allerdings nicht mehr zur Stelle sein, wenn es irgendwo in der Ruhrgemeinde – egal zu welcher Zeit – mal wieder „Stress“ gibt. Denn am 31. Dezember 2015 geht der langjährige Ordnungsamtsmitarbeiter in den wohlverdienten „Ruhestand“.

Wobei dieses Wort und das Wesen von Knut Hornkamp eigentlich schon Widersprüche in sich sind. Denn „Knut“ – wie ihn viele Freunde und Bekannte nur nennen – steht eigentlich immer ein bisschen „unter Strom“. Eben in „Rufbereitschaft“ – wie es sich für einen engagierten Ordnungsamtsmitarbeiter gehört.

Knut Hornkamp ist bekannt für seine klare Kante, die er zeigt, wenn es notwendig ist. Auf Grund seiner jahrzehntelangen Erfahrung kennt er aber auch den kleinen Dienstweg und löst manches Problem schnell und unbürokratisch. Nicht zuletzt ist ihm dies sicherlich möglich, da er seine „Klienten“ persönlich richtig einschätzen kann.

Denn neben seiner beruflichen Tätigkeit hat er im Rahmen seiner langjährige ehrenamtlichen Vorstandstätigkeiten im Wiehagener Motor-Sport-Club (MSC) und in der Wickeder Schützenbruderschaft viele Bürger direkt kennen gelernt und hat so ganz andere Zugänge zu ihnen.

Alt-Bürgermeister Hermann Arndt, der lange Kollege und Vorgesetzter von Hornkamp im Sozial- und Ordnungsamt war, hat dessen unnachahmliche Art mal als Menschenführung mit Zuckerbrot und Peitsche beschrieben. Eine der positiven Charaktereigenschaften von Knut Hornkamp: Er ist nicht nachtragend. Schnell hat er einen Streit wieder vergessen. Denn in seinem Job darf man sich nicht alles so zu Herzen nehmen.

Als „Vollziehungsbeamter“ ist der Verwaltungsfachangestellte zudem der Geldeintreiber und das „Gesicht der Gemeinde“ nach außen.

Ursprünglich absolvierte Knut Hornkamp beruflich übrigens eine Lehre zum Industriekaufmann, machte dann aber zusätzlich einen Verwaltungslehrgang und wechselte ins Wickeder Rathaus, wo er seit dem 16. Mai 1977 beschäftigt ist. Anfangs arbeitete er dort kurze Zeit im Hauptamt und wechselte später ins Ordnungsamt, wo er inzwischen seit Jahrzehnten tätig ist. Anfangs war „Knut“ dabei übrigens teilweise als „Knöllchenfee“ unterwegs und musste Falschparkern im ruhenden Verkehr einen Strafzettel verpassen, bevor er diese Funktion an Barbara Zimmermann abgab.

Die Gemeindeverwaltung sucht demnächst einen Nachfolger für Knut Hornkamp. – Sicherlich keine leichte Suche …

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Knut Hornkamp geht zum Jahreswechsel in den Ruhestand. FOTO: ANDREAS DUNKER
Knut Hornkamp geht zum Jahreswechsel in den Ruhestand. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON