Feuerwehr-Einsatz: Flammen schlagen vor Shell-Tankstelle aus dem Motorraum eines Pkw

26.09.2015

WICKEDE (RUHR). Einen Pkw-Brand in Höhe der Shell-Tankstelle an der Hauptstraße in Wickede meldete die Rettungsleitstelle des Kreises Soest am heutigen Samstagmorgen (26. September 2015).

Bei einem Mercedes Benz der E-Klasse war es im Motorraum scheinbar zu einer Selbstentzündung gekommen. Bereits an der Esso-Tankstelle hatten Zeugen den Brandgeruch wahrgenommen, der durch den Fahrtwind wohl unter dem Diesel-Fahrzeug hergezogen war.

In Höhe der Shell-Tankstelle merkte dann auch der Führer des Pkw den Brand. Geistesgegenwärtig stoppte er das Fahrzeug allerdings nicht in unmittelbarer Nähe der Tankstelle, sondern lenkte das brennende Auto noch in die Einfahrt zur Ruhrpromenade bei der Firma Wissner-Bosserhoff. Zudem entkoppelte der Landwirt von einem Gehöft an der Ruhrbrücke einen leeren Viehanhänger von dem brennenden Zugfahrzeug und brachte diesen in Sicherheit.

Feuerwehr mit zwanzig Einsatzkräften vor Ort

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) rückte mit rund zwanzig Helfern an, um die aus dem Fahrzeug schlagenden Flammen zu löschen.

Außerdem sperrten die Einsatzkräfte die Hauptstraße zwischen der Gedenkstätte für die Opfer der Möhnekatastrophe und der Gaststätte Lindenhof in beide Fahrtrichtungen.

Nach einer Stunde war der Autobrand gelöscht und die Straße wurde wieder freigegeben. Da am Samstagmorgen kein größeres Verkehrsaufkommen auf der Hauptstraße war, kam es nur zu geringen Rückstaus. Die Pkw wendeten in der Regel und fuhren über eine Alternativroute. Lediglich einige Lkw mussten längere Zeit beiderseits der Sperrung stehen bleiben.

Sachschaden in Höhe von rund 5.000,00 Euro

Der Sachschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen eines Kfz-Meisters, der die total zerstörte Limousine abschleppte, auf zirka 5.000,00 Euro. Als Ursache tippte er auf eine Selbstentzündung im Motorraum des Diesel-Fahrzeuges.

Die Polizei erklärte, dass es nur sehr selten zu Bränden von Autos während der Fahrt käme.

Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

Fahrzeugführer blieb unverletzt und scherzte noch

Der betroffene Fahrzeugbesitzer nahm den Vorfall gelassen. Er scherzte, dass man sich jetzt in Deutschland scheinbar nicht nur bei Volkswagen, sondern auch bei Mercedes nicht mehr auf die Diesel-Fahrzeuge verlassen könne …

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Ein Feuerwehr-Mann löscht den brennenden Motorraum des Pkw. FOTO: ANDREAS DUNKER
Ein Feuerwehr-Mann löscht den brennenden Motorraum des Pkw. FOTO: ANDREAS DUNKER
Der Fahrer lenkte sein brennendes Auto geistesgegenwärtig noch von der Shell-Tankstelle weg. Dies Polizei lobte dieses Verhalten des Pkw-Führers. FOTO: ANDREAS DUNKER
Der Fahrer lenkte sein brennendes Auto geistesgegenwärtig noch von der Shell-Tankstelle weg. Dies Polizei lobte dieses Verhalten des Pkw-Führers. FOTO: ANDREAS DUNKER
Totalschaden: der Pkw mit dem ausgebrannten Motorraum wurde abgeschleppt. FOTO: ANDREAS DUNKER
Totalschaden: der Pkw mit dem ausgebrannten Motorraum wurde abgeschleppt. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON