Thomas Gehrke: KFD ist eine Art „Schützenbruderschaft für Frauen“

25.10.2015

WICKEDE (RUHR). Mit einer halben Million Mitgliedern in 5.300 pfarrlichen Gruppen ist die „Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands“ (KFD) der größte Frauenverband und der größte katholische Verband Deutschlands. – Während am heutigen Sonntag die KFD Echthausen ihr 75-jähriges Bestehen feiert, beging die KFD Wickede bereits vor einigen Tagen ihren 100. Geburtstag (wir berichteten).

„Ohne Frauen geht es nicht, wenn man etwas Gutes erreichen will!“ hatte Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) dabei betont. Die Frauengemeinschaft sei „ein Gewinn für Generationen von Frauen“ und für die gesamte Gemeinde, so Michalzik. Die katholischen Frauen hätten „eine Antenne für Nachbarn in Not“ und seien „ein Lautsprecher“ für christliche Werte, lobte der Bürgermeister. Und schmunzelnd fügte er hinzu, dass er ja selbst mit einer KFD-Frau verheiratet sei.

Als „Steuerrückerstattung“ überreichte Michalzik übrigens ein Geldgeschenk der Kommune zum Jubiläum der KFD St. Antonius.

„Glaube, Sitte, Heimat“ und „Geselligkeit“

Brudermeister Thomas Gehrke von der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede – Wiehagen sah beim gemeinsamen Einsatz der Frauengemeinschaft und seines Vereins für „Glaube, Sitte, Heimat“ und „Geselligkeit“ durchaus Parallelen. – Gerke ging sogar noch weiter und meinte, dass man die KFD durchaus als eine Art „Schützenbruderschaft für Frauen“ bezeichnen könne.

Ohne KFD ist Caritas in Wickede nicht denkbar

Barbara Wacker-Oelmann als Vorsitzende der Wickeder Caritas-Konferenz lobte im Rahmen des kürzlichen Festaktes zum 100-jährigen Bestehen der KFD St. Antonius vor allem das gute Miteinander der beiden kirchlichen Verbände.

Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen aus den Reihen der Frauengemeinschaft sei Caritas in Wickede nicht denkbar.

Bei der KFD sind Frauen „gut untergebracht“

SPD-Fraktionssprecher Engelbert Gurka und stellvertretende Bürgermeisterin Ellinor Schilling (SPD) hoben bei ihrer Gratulation vor allem die Leistungen des ehrenamtlichen Engagements bei der KFD hervor.

Und Thomas Schäfer als Vorsitzender der „Bürgermeinschaft“ (BG) lobte: „Sie teilen ihre Kraft mit anderen Menschen, die keine Kraft haben!“

Für Schmunzeln sorgte die Anmerkung von Werner Teutenberg (FDP), der meinte, dass er seine Frau bei der KFD immer „gut untergebracht“ wisse.

Vertreten unter den Gratulanten war aber auch die evangelische Kirche, deren Frauen in vielen Bereichen ökumenisch mit den Katholikinnen zusammenarbeiten.

Dank an Hedwig Schäfer und Erika Telgenbüscher

Ein Dankeschön richtete die amtierende Wickeder KFD-Vorsitzende Sabine Hornkamp an ihre anwesenden Vorgängerinnen Hedwig Schäfer und Erika Telgenbüscher, die die Frauengemeinschaft St. Antonius in der Vergangenheit mehrere Jahre geleitet hatten.

Zudem gab es auch besondere Grußworte für Klementine Brinkmann als ehemalige Vorsitzende der Caritas-Konferenz.

Theaterkreis und „Cilly Alperscheid“

Für Auflockerung während der Veranstaltung sorgte ein Sketch des KFD-Theaterkreises darüber wie sich durch Tratsch schnell Gerüchte im Dorf verbreiten sowie ein humorvoller Vortrag von „Cilly Alperscheid“ alias Wolfgang Mette. Während des gemeinsamen gemütlichen Kaffeetrinkens präsentierte Heinz Neuhaus die Geschichte des Vereins zudem als „Zeitraffer“ in Bildern.

Genau so alt wie der KFD-Diözesanverband

Vorausgegangen war dem Festakt im Bürgerhaus eine feierliche Messe mit Diözesanpräses Roland Schmitz sowie Pfarrer Thomas Metten. Die KFD war dabei als eine Weggemeinschaft in der Kirche bezeichnet worden, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten könnten. – Schmitz verwies darauf, dass die KFD St. Antonius genau so alt wie der Paderborner Diözesanverband sei, der auch in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen beginge.

Angemerkt wurde von einem der geistlichen Beiräte noch, dass es nur über die Funktion als Präses für einen Mann möglich sei, der Katholischen Frauengemeinschaft anzugehören.

Der aktuelle Vorstand der KFD Wickede

Den Vorstand der Wickeder Frauengemeinschaft bilden aktuell: Vorsitzende Sabine Hornkamp und ihre Stellvertreterin Verena Hahn, Kassiererin Rita Lange und ihre Stellvertreterin Rita Arndt, Schriftführerin Hildegard Gerk und ihre Stellvertreterin Magdalene Neuhaus sowie Britta Schürcks als Bildungsbeauftragte und Ansprechpartnerin für junge Frauen.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“


Lesen Sie auch:

2015-10-10: 100 Jahre: Starke Gemeinschaft des schwachen Geschlechts

ANZEIGE
Nach dem Festhochamt zum 100-jährigen Bestehen der KFW Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Nach dem Festhochamt zum 100-jährigen Bestehen der KFW Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON