Ortslandwirt Arndt erklärt, warum Bauern jetzt zeitweise für „bestialischen“ Gestank sorgen

20.01.2016

WICKEDE (RUHR). Müssen die Bauern denn bei solch schönem und kaltem Wetter das Feld düngen? – Diese Frage stellte ein Wickeder Bürger am gestrigen Dienstag (19. Januar 2016) sinngemäß im Sozialen Netzwerk „Facebook“. Und beschwerte sich, dass es „bestialisch“ in Teilen der Ruhrgemeinde stinke.

Vermutlich ist der üble Geruch so manchem Wanderer in die Nase gestiegen, der den gestrigen sonnigen Wintertag für einen Spaziergang nutzte. Und zuhause werden ebenfalls einige Wickeder Bürger die Geruchsbelästigung wahrgenommen haben.

Ortslandwirt Theo Arndt gibt Antwort auf Facebook-Frage

Ortslandwirt Theo Arndt aus Wiehagen ist der Gestank in der klaren Winterluft jedenfalls auch nicht entgangen. – Auf Anfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ erklärte er am heutigen Mittwoch (20. Januar 2016), warum seine Kollegen aus der Landwirtschaft den gestrigen frostigen und trockenen Tag zum Ausbringen von nicht gerade wohlriechendem Naturdünger aufs Feld genutzt haben.

Arndt: „Es war der erste Tag, wo man aufs Feld konnte. Denn im Winter können wir Landwirte nur an trockenen Frosttagen zur Feldbearbeitung und -düngung auf die Äcker fahren. Ansonsten würden Zugmaschinen und Anhänger ja im Schlamm ,versinken‘. Außerdem würden wir mit unserem schweren Gerät nassen Boden verdichten und auf Jahre schädigen. Deshalb sind für die Feldarbeit im Winter die Tage ideal, an denen der Boden hart gefroren ist. Bei nasser Erde würden wir mit unseren Maschinen zudem einen rutschigen Schmutzbelag auf den Straßen hinterlassen, der für Autofahrer sehr gefährlich wäre. Deshalb haben einige Ackerbauer den gestrigen Tag mit seinen idealen Bedingungen für Landbearbeitung und Düngung ausgenutzt.“

Es gäbe auch genaue gesetzliche Vorgaben zum Ausbringen von Gülle und Dünger, so Arndt weiter, damit die Nährstoffe zu Zeiten auf die Äcker ausgebracht würden, in denen die Pflanzen diese optimal aufnehmen.

Gülle darf jetzt wieder auf Felder ausgebracht werden

Gülle dürfe ab dem 1. Februar – und mit Ausnahmegenehmigung sogar schon ab dem 15. Januar – wieder auf den Feldern ausgebracht werden, erklärte Petra Drees-Hagen als regionale Pressesprecherin vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband. Dabei bemühten sich die Landwirte inzwischen mit einer möglichst bodennahen Ausbringung über sogenannte Schleppschläuche, um die Geruchsbelästigung möglichst gering zu halten.

Neben Gülle diene auch Mist und Substrat aus Biogasanlagen sowie Trockenkot von Geflügel als natürlicher Dünger für die ökologisch sinnvolle Kreislaufwirtschaft, berichtete Drees-Hagen.

Und Arndt ergänzte, dass landwirtschaftliche Betriebe mit viel Vieh inzwischen tierische Exkremente als natürlichen Dünger an Ackerbauern abgeben.

Natürlicher Dünger schlecht für die menschliche Nase aber gut für die Umwelt

Bei der Düngung seien viele gesetzliche Vorgaben zu beachten. So dürften die Bauern beispielsweise keinen Dünger auf eine geschlossene Schneedecke verteilen, da er dann durch das Schmelzwasser weggespült würde.

Generell, meint Ortslandwirt Theo Arndt, sei es aber besser, dass die Bauern mehr Naturdünger auf die Äcker brächten, der kurze Zeit unangenehm riecht, als Kunstdünger aus der Chemiefabrik.

Eine natürliche Düngung käme sowohl der Umwelt als auch dem Verbraucher beim Kauf von Lebensmitteln zugute, meinte Arndt.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Ausbringung von Gülle auf einem Feld ARCHIVFOTO: PETRA DREES-HAGEN
Ausbringung von Gülle auf einem Feld ARCHIVFOTO: PETRA DREES-HAGEN

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Ferienspaß Aktion des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Sa, 18.08.2018

    Ferienspaß Aktion des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Samstag, 18. August bis zum Sonntag, 19. August 2018.

  • Verband Wohneigentum: Tagesfahrt

    Sa, 18.08.2018

    Tagesfahrt des Verbandes Wohneigentum, Siedlergemeinschaft Echthausen, am Samstag, 18. August 2018

  • Muslimisches Opferfest

    Di, 21.08.2018

    Muslimisches Opferfest vom 21. bis zum 25. August 2018 (Dienstag-Samtag)

  • Blutspende in Wickede

    Mi, 22.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 22. August 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Caritas: Senioren-Frühstück

    Do, 23.08.2018

    Senioren-Frühstück der Caritas-Konferenz St. Antonius am Mittwoch, 23 August 2018, um 9 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Vereinsjugendwochenende des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Fr, 24.08.2018

    Vereinsjugendwochenende des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Freitag, 24. August bis zum Sonntag, 26. August 2018.

  • „Pool-Party“

    Fr, 24.08.2018

    „Pool-Party“ am Freitag, 24. August 2018, zwischen 16 und 20 Uhr im Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr)

  • Der etwas andere Gottesdienst

    So, 26.08.2018

    Der etwas andere Gottesdienst der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz: „Waldgottesdienst“ am Sonntag, 26. August 2018, um 10.00 Uhr am „Heilig Geist“ („Zu den fünf Buchen“) im Echthausener Wald – Start der Wandergruppe um 9.00 Uhr von der Sankt-Vinzenz-Kirche (nur bei gutem Wetter)

  • Blutspende in Wickede

    Mo, 27.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Montag, 27. August 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Ende der Sommerferien

    Di, 28.08.2018

    Ende der Sommerferien am Dienstag, 28. August 2018.

  • Blutspende in Echthausen

    Mi, 29.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 29. August 2018, von 17.00 bis 20.00 Uhr, in der Gemeindehalle in Echthausen.

  • Grachtenfahrt in Amsterdam des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Fr, 31.08.2018

    Grachtenfahrt in Amsterdam des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Freitag, 31. April bis zum Sonntag, 2. September 2018.

  • Abendmarkt in Wickede

    Fr, 31.08.2018

    Abendmarkt der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Freitag, 31. August 2018, zwischen 17 und 20 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus

  • Meteorologischer Herbstanfang

    Sa, 01.09.2018

    Meteorologischer Herbstanfang am Samstag, 1. September 2018

  • TuS Echthausen: Papiersammlung

    Sa, 01.09.2018

    Papiersammlung des Echthausener Turn- und Spielvereins (TuS) am Samstag, 1. September 2018, in Echthausen (Treffen für die aktiven Helfer um 9.00 Uhr am Sportplatz)

  • Live-Musik im Country- und-Western-Club „Colorado“

    Fr, 07.09.2018

    Live-Musik mit „Soulfire“ am Freitag, 7. September 2018, ab 20 Uhr im Country- und-Western-Club „Colorado“ an der Hauptstraße 71 in Wickede

  • Heimatverein: Busfahrt zum „Haus der Geschichte“ nach Bonn

    Sa, 08.09.2018

    Busfahrt des Vereins für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Samstag, 8. September 2018, zum „Haus der Geschichte“ nach Bonn (Anmeldung erforderlich)

  • Schützenbruderschaft Wimbern: Seniorennachmittag

    Sa, 08.09.2018

    Seniorennachmittag der Schützenbruderschaft St. Johannes Wimbern am Samstag, 8. September 2018, in Schützenhalle in Wimbern.

  • SGV Echthausen: „Kartoffelbraten“

    Sa, 08.09.2018

    „Kartoffelbraten“ des Sauerländer Gebirgsvereins (SGV) Echthausen am Samstag, 8. September 2018, auf dem Platz vor der Gemeindehalle an der Ruhrstraße in Echthausen

  • Besichtigungen privater Gärten: „LichterGÄRTEN“

    Sa, 08.09.2018

    Die Aktion „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ lädt unter dem Motto „LichterGÄRTEN“ am Samstag, 8. September 2018, zwischen 18 und 22 Uhr zu öffentlichen Besichtigungen privater Gärten in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede (Ruhr) ein.

BUTTON