Sirenen-Alarm bis Wickede zu hören: Brand im Fröndenberger Justizvollzugskrankenhaus

27.01.2016

FRÖNDENBERG. Der Alarm von Sirenen aus der Nachbarstadt Fröndenberg war am heutigen Mittwoch (27. Januar 2016) gegen 14.10 Uhr bis nach Wickede zu hören: Wie die Rettungsleitstelle des Kreises Unna auf Anfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ dazu mitteilte, brannte es im Justizvollzugskrankenhaus (JVK) auf dem Hirschberg in Fröndenberg.

Offenbar habe jemand in einem der Hafträume absichtlich ein Feuer in einem Abfallbehälter entzündet, hieß es seitens einer Sprecherin des Justizvollzugskrankenhauses im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Daraufhin habe die automatische Brandmeldeanlage (BMA) sofort Alarm ausgelöst.

Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst vor Ort

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Fröndenberg sei deshalb mit den Löschgruppen Mitte sowie Ardey, Frömern, Ostbüren und Warmen angerückt, um den Brand zu löschen, erklärte Fröndenbergs Löschzugführer Andreas Nolte. Insgesamt seien mehr als 30 Feuerwehrleute sowie acht Einsatzfahrzeuge der Wehr vor Ort gewesen. Hinzu seien noch Streifenwagen der Polizei sowie Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungstransportwagen gekommen.

Vermutlich vorsätzliche Brandstiftung: Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt

Nachdem zuvor bereits Mitarbeiter des Justizvollzugskrankenhauses vergeblich versucht hätten den Kleinbrand zu löschen, habe ein Atemschutztrupp der Fröndenberger Feuerwehr die Flammen in dem verrauchten Raum mittels eines Handfeuerlöschers und einer Kübelspritze schnell erstickt.

Zum Zeitpunkt des Brandes sei niemand in der ansonsten belegten Zelle gewesen, teilte die Feuerwehr mit. – Und eine JVK-Sprecherin betonte, dass durch den Brand keine Personen verletzt worden seien und es auch zu keinem größeren Sachschaden gekommen sei.

Da man aber von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausginge, sei Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet worden, gab die Polizei-Leitstelle des Kreises Unna auf Nachfrage bekannt.

Größter Arbeitgeber in der Stadt Fröndenberg

Das Justizvollzugskrankenhaus des Landes Nordrhein-Westfalen ist mit mehr als 300 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber der Stadt Fröndenberg. Unter anderem sind dort auch Wickeder Bürger im Pflege- und Vollzugsdienst beschäftigt.

Das Personal des Fröndenberger Justizvollzugskrankenhauses umfasst unter anderem etwa zwei Dutzend Ärzte, mehr als ein Dutzend medizinisch-technische Röntgen- und Laborassistenten, rund 120 Krankenpflegekräfte und zirka 80 Vollzugsbedienstete sowie knapp 30 Verwaltungsmitarbeiter.

Zuständig für die medizinische Versorgung von Strafgefangenen aus ganz NRW

Das Krankenhaus ist ausschließlich für eine ärztliche Versorgung der Inhaftierten der nordrhein-westfälischen Justizvollzugsanstalten zuständig. Es verfügt über zwei Operationssäle sowie Untersuchungs- und Behandlungsräume für die Ambulanzen der verschiedenen Fachrichtungen. Hinzu kommen eine Röntgen-Abteilung, eine Physikalische Therapie und ein eigenes Labor.

Das Fröndenberger Justizvollzugskrankenhaus verfügt insgesamt über 236 Betten – darunter acht intensivmedizinische Plätze.

Pro Jahr werden in Fröndenberg mehr als 3.000 inhaftierte Straftäter stationär sowie zwischen 7.000 und 8.000 Gefangene ambulant behandelt, heißt es auf der Homepage des NRW-Justizministeriums.

Fröndenberg diene als zentrale Einrichtung zur ärztlichen Versorgung der etwa 18.500 Haftplätze in Nordrhein-Westfalen, heißt es.

Vom kommunalen Hospital der Stadt Fröndenberg zum größten Justizvollzugskrankenhaus Deutschlands

Ursprünglich wurde der Komplex im Jahre 1979 als städtisches Krankenhaus für Fröndenberg erbaut und dann 1984 für den Strafvollzug vom Land erworben. Seit 1986 ist es das einzige Vollzugskrankenhaus in Nordrhein-Westfalen.

Neben einer Inneren (100 Betten) und einer Chirurgischen Abteilung (40 Betten) gibt es eine Psychiatrie (60 Betten nur für Männer) sowie eine Anästhesie-Abteilung.

Zu den Fachdiensten im Justizvollzugskrankenhaus gehören ein „Psychologischer Dienst“ und eine „Psycho-Soziale Notfall-Versorgung“ (PSNV) sowie Sozialdienst und Krankenhausseelsorge.

Die anstaltsinterne Suchtberatung bietet Hilfen für Drogen-, Alkohol-, Medikamenten- und Glücksspielabhängige sowie Personen mit Essstörungen. Sie übernimmt die psycho-soziale Betreuung HIV-positiver und AIDS-erkrankter Patienten.

In einer benachbarten Mutter-Kind-Einrichtung können inhaftierte Frauen mit ihren Kindern untergebracht werden.

Das nordrhein-westfälische Justizvollzugskrankenhaus in Fröndenberg sei „die größte und modernste medizinische Einrichtung des Strafvollzuges in der Bundesrepublik Deutschland“, heißt es auf der Homepage des NRW-Justizministeriums.

Seltene Einsätze und regelmäßige Übungen der Feuerwehr

Einsätze im Justizvollzugskrankenhaus habe es in jüngster Vergangenheit selten gegeben, sagte Zugführer Andreas Nolte von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Fröndenberg am heutigen Mittwoch im Gespräch mit "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE". Auf Grund der baulichen Gegebenheiten in einem Gefängnis und der Sicherheitsvorkehrungen gegen mögliche Ausbrüche von Strafgefangenen führe die Feuerwehr aber regelmäßige Übungen in der Einrichtung durch, die sich nicht mal so eben evakuieren läßt.

Für den Fall des Falles gäbe es aber entsprechende Notfall-Pläne, erklärte die für Sicherheit und Ordnung verantwortliche JVK-Mitarbeiterin gegenüber unserer Redaktion. Details daraus wollte sie nicht verraten.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Drehleiterwagen der Feuerwehr am Justizvollzugskrankenhaus in Fröndenberg FOTO: ANDREAS DUNKER
Drehleiterwagen der Feuerwehr am Justizvollzugskrankenhaus in Fröndenberg FOTO: ANDREAS DUNKER
Feuerwehr und Polizei am Justizvollzugskrankenhaus in Fröndenberg FOTO: ANDREAS DUNKER
Feuerwehr und Polizei am Justizvollzugskrankenhaus in Fröndenberg FOTO: ANDREAS DUNKER
Ein Feuerwehrfahrzeug verläßt die Sicherheitsschleuse des Fröndenberger Justizkrankenhauses FOTO: ANDREAS DUNKER
Ein Feuerwehrfahrzeug verläßt die Sicherheitsschleuse des Fröndenberger Justizkrankenhauses FOTO: ANDREAS DUNKER
Lagebesprechung von Polizei und Feuerwehr FOTO: ANDREAS DUNKER
Lagebesprechung von Polizei und Feuerwehr FOTO: ANDREAS DUNKER
Der Einsatzleitwagen der Feuerwehr FOTO: ANDREAS DUNKER
Der Einsatzleitwagen der Feuerwehr FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Ferienspaß Aktion des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Sa, 18.08.2018

    Ferienspaß Aktion des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Samstag, 18. August bis zum Sonntag, 19. August 2018.

  • Verband Wohneigentum: Tagesfahrt

    Sa, 18.08.2018

    Tagesfahrt des Verbandes Wohneigentum, Siedlergemeinschaft Echthausen, am Samstag, 18. August 2018

  • Muslimisches Opferfest

    Di, 21.08.2018

    Muslimisches Opferfest vom 21. bis zum 25. August 2018 (Dienstag-Samtag)

  • Blutspende in Wickede

    Mi, 22.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 22. August 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Caritas: Senioren-Frühstück

    Do, 23.08.2018

    Senioren-Frühstück der Caritas-Konferenz St. Antonius am Mittwoch, 23 August 2018, um 9 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Vereinsjugendwochenende des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Fr, 24.08.2018

    Vereinsjugendwochenende des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Freitag, 24. August bis zum Sonntag, 26. August 2018.

  • „Pool-Party“

    Fr, 24.08.2018

    „Pool-Party“ am Freitag, 24. August 2018, zwischen 16 und 20 Uhr im Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr)

  • Der etwas andere Gottesdienst

    So, 26.08.2018

    Der etwas andere Gottesdienst der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz: „Waldgottesdienst“ am Sonntag, 26. August 2018, um 10.00 Uhr am „Heilig Geist“ („Zu den fünf Buchen“) im Echthausener Wald – Start der Wandergruppe um 9.00 Uhr von der Sankt-Vinzenz-Kirche (nur bei gutem Wetter)

  • Blutspende in Wickede

    Mo, 27.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Montag, 27. August 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Ende der Sommerferien

    Di, 28.08.2018

    Ende der Sommerferien am Dienstag, 28. August 2018.

  • Blutspende in Echthausen

    Mi, 29.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 29. August 2018, von 17.00 bis 20.00 Uhr, in der Gemeindehalle in Echthausen.

  • Grachtenfahrt in Amsterdam des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Fr, 31.08.2018

    Grachtenfahrt in Amsterdam des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Freitag, 31. April bis zum Sonntag, 2. September 2018.

  • Abendmarkt in Wickede

    Fr, 31.08.2018

    Abendmarkt der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Freitag, 31. August 2018, zwischen 17 und 20 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus

  • Meteorologischer Herbstanfang

    Sa, 01.09.2018

    Meteorologischer Herbstanfang am Samstag, 1. September 2018

  • TuS Echthausen: Papiersammlung

    Sa, 01.09.2018

    Papiersammlung des Echthausener Turn- und Spielvereins (TuS) am Samstag, 1. September 2018, in Echthausen (Treffen für die aktiven Helfer um 9.00 Uhr am Sportplatz)

  • Live-Musik im Country- und-Western-Club „Colorado“

    Fr, 07.09.2018

    Live-Musik mit „Soulfire“ am Freitag, 7. September 2018, ab 20 Uhr im Country- und-Western-Club „Colorado“ an der Hauptstraße 71 in Wickede

  • Heimatverein: Busfahrt zum „Haus der Geschichte“ nach Bonn

    Sa, 08.09.2018

    Busfahrt des Vereins für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Samstag, 8. September 2018, zum „Haus der Geschichte“ nach Bonn (Anmeldung erforderlich)

  • Schützenbruderschaft Wimbern: Seniorennachmittag

    Sa, 08.09.2018

    Seniorennachmittag der Schützenbruderschaft St. Johannes Wimbern am Samstag, 8. September 2018, in Schützenhalle in Wimbern.

  • SGV Echthausen: „Kartoffelbraten“

    Sa, 08.09.2018

    „Kartoffelbraten“ des Sauerländer Gebirgsvereins (SGV) Echthausen am Samstag, 8. September 2018, auf dem Platz vor der Gemeindehalle an der Ruhrstraße in Echthausen

  • Besichtigungen privater Gärten: „LichterGÄRTEN“

    Sa, 08.09.2018

    Die Aktion „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ lädt unter dem Motto „LichterGÄRTEN“ am Samstag, 8. September 2018, zwischen 18 und 22 Uhr zu öffentlichen Besichtigungen privater Gärten in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede (Ruhr) ein.

BUTTON