Neuer Asphalt: Kein Ärgernis mehr mit scharfen Straßenkanten

06.04.2016

WICKEDE. Der Ärger über die Asphaltkanten auf der oberen Kirchstraße hat ein Ende: Am gestrigen Dienstag (5. April 2016) wurde die Deckschicht auf der östlichen Straßenseite zwischen den Einmündungen Friedhof- und Nordstraße wieder geschlossen.

Nachdem im vergangenen Spätherbst die neue Gasleitung der Stadtwerke Fröndenberg verlegt worden war, blieben die abschließenden Arbeiten aufgrund der Witterung unvollendet (wir berichteten). Die dadurch seit langem störenden Asphaltkanten nervten zahlreiche Autofahrer.

Doch da die meisten Asphaltmischwerke im Umkreis witterungsbedingt in der Winterzeit geschlossen waren sowie Nässe und niedrige Temperaturen keine dauerhafte Aufbringung der Deckschicht zuließen, mussten sich die Nutzer der Kirchstraße über mehrere Monate mit der unfertigen Baustelle abfinden.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"    

ANZEIGE
Letzte Arbeiten der Tiefbaufirma Humpert - mit Unterstützung durch die Kehrmaschine des kommunalen Bauhofes - vor der teilweisen Asphaltierung der Kirchstraße. FOTO: ANDREAS DUNKER
Letzte Arbeiten der Tiefbaufirma Humpert - mit Unterstützung durch die Kehrmaschine des kommunalen Bauhofes - vor der teilweisen Asphaltierung der Kirchstraße. FOTO: ANDREAS DUNKER
FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON