Geblitzt: 126 statt erlaubter 70 Stundenkilometer

22.04.2016

KREIS SOEST. Beim neunten Blitzmarathon wurden im Kreis Soest am Donnerstag (21. April 2016) im Zeitraum zwischen 6.00 und 22.00 Uhr insgesamt knapp 13.000 Fahrzeuge kontrolliert. An den 83 Messstellen wurden trotz umfangreicher Berichterstattung zum Blitzmarathon etwa 400 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

In sechs Fällen führten die Überschreitungen zu Fahrverboten. Die größte Überschreitung gab es gegen 19.45 Uhr auf der Bundesstraße 475 in Höhe des Soester Stadtteils Lühringsen. Hier wurde ein Autofahrer durch den Radarwagen bei erlaubten 70 mit 126 Stundenkilometern gemessen.

Nach Abzug der Toleranz darf der Fahrer sich auf ein Fahrverbot von einem Monat, zwei Punkten in Flensburg und eine Geldbuße von 240 Euro einstellen.

"Insgesamt bleibt festzustellen, dass sich die Verkehrsteilnehmer ausgesprochen konform auf den Straßen im Kreis Soest bewegt haben", heißt es in einer Bilanz der Kreispolizeibehörde Soest.

Im Bereich der Gemeinde Wickede (Ruhr) hatte die Polizei im Rahmen des Blitzmarathons am Donnerstag übrigens keine Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
GRAFIK: KREISPOLIZEIBEHÖRDE SOEST
GRAFIK: KREISPOLIZEIBEHÖRDE SOEST

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON