Bessere Bordsteinkanten für Gehweg im Gewerbegebiet

11.05.2016

U P D A T E 12. Mai 2016 – WICKEDE (RUHR). Tiefbauarbeiten am Gehweg entlang der Straßen „Am Stadtwald“ und „Westerhaar“ im Industriegebiet führt derzeit eine Fachfirma aus Werl durch. Dabei werden schadhafte Stellen an Pflaster- und Bordsteinen nicht nur ausgebessert – sondern die Kanten des Fußwegs sollen auch durch halb so lange Steine stabiler werden als bisher gemacht werden.

Für die Oberflächenarbeiten investiere die Kommune rund 15.500 Euro, erklärte Fachbereichsleiter Markus Kleindopp von der Gemeinde am heutigen Mittwoch (11. Mai 2016) im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Die neuen Bordsteine seien 50 statt bislang 100 Zentimeter lang und durchgängig abgesenkt, um ein Überfahren mit schweren Lastkraftwagen besser und ohne Schäden für die Kanten zu ermöglichen. Denn bei der schmalen Straße „Am Stadtwald“ käme es immer wieder zu Ausweichmanövern auf den Gehweg, wenn sich zwei breite Lkw begegnen würden. Die Zerstörung der Gehwegkanten und des Belages sei daher nicht nur Schuld des Lieferverkehrs der Großbäckerei Hoberg, die eine Halle an der Straßenecke im Industriegebiet Westerhaar nutzt.

Anlieger hatten bereits seit langem kritisiert, dass die Kommune lediglich Warnbaken auf dem defekten Weg aufgestellt hatte – aber über Monate keine Reparatur veranlasste.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Tiefbauarbeiten am Bordstein an der Straßenecke "Am Stadtwald" und "Westerhaar" FOTO: ANDREAS DUNKER
Tiefbauarbeiten am Bordstein an der Straßenecke "Am Stadtwald" und "Westerhaar" FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON