Anbau oder Abriss? – Edeka will Verkaufsfläche in Wickede durch Neubau verdreifachen

30.05.2016

WICKEDE. Eine Verdreifachung der Verkaufsfläche ihres Marktes in Wickede plant die „Edeka Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH“ mit Hauptsitz in Moers. Dies erklärte deren Geschäftsführer Stephan Steves am heutigen Montag (30. Mai 2016) im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Entsprechende Bauanträge wolle man schnellstmöglich zur Genehmigung bei den kommunalen Bauaufsichtsbehörden einreichen, so Steves. Aktuell arbeite man aber noch an ensprechenden Entwürfen für eine neue Verkaufsfläche.

Getreu dem Motto „Wir lieben Lebensmittel“ will Edeka am Standort Wickede weiterhin seinen Schwerpunkt im Food-Bereich behalten: Denn wenngleich der Einzelhandelsmarkt die Verkaufsfläche von rund 900 auf etwa 2.700 Quadratmeter erweitern will, soll der Non-Food-Sektor nicht wesentlich ausgebaut werden. Dies erklärte der Wickeder Edeka-Chef Martin Hahn. Und wörtlich ergänzte er: „Wir machen hier kein Kaufhaus!“

Vielmehr soll das derzeitige Sortiment sowohl in der Breite als auch in der Tiefe ausgebaut werden. Als Grund dafür führt Hahn an, dass beispielsweise Angebote für Veganer eine immer wichtigere Rolle spielten. Solche Produkte sollten in dem neuen Markt wesentlich besser präsentiert werden.

Eingangsbereich künftig in Richtung Aldi und Rossmann

Noch nicht geklärt scheint derzeit, ob Edeka den vorhandenen Gebäudekomplex an der Christian-Liebrecht-Straße durch einen Anbau erweitert oder die alte Immobilie komplett abreißt und durch einen entsprechenden Neubau ersetzt.

Dies hänge unter anderem davon ab, ob die vorhandenen Leitungen für Strom, Telekommunikation und Wasser sowie Kanäle nach einer neuen Konzeption noch effektiv genutzt werden könnten.

Der Eingang zum Einkaufszentrum soll künftig jedenfalls an der Seite zu Aldi und Rossmann liegen.

Getränkemarkt während der Bauphase als provisorische Verkaufsfläche

Während der Bauphase könnte Edeka seinen Verkauf provisorisch in den jetzigen Getränkemarkt auslagern, erklärten Insider. – Eventuell ergänzt durch Container oder eine Traglufthalle.

Mitbewerber Aldi und REWE ebenfalls auf Expansionskurs

Die Edeka-Gruppe gehört mit rund 42 Milliarden Euro Umsatz und zirka 12.000 Märkten übrigens zu den führenden Lebensmittelhändlern in Deutschland. Der Handelsriese ist genossenschaftlich organisiert und wird von etwa 4.500 selbstständigen Kaufleuten getragen – wie beispielsweise Martin Hahn.

Aktuell forciert der Nahversorger insgesamt einen Expansionskurs – so auch am Standort Wickede, wo die Konkurrenz allerdings auch nicht schläft. Denn für die Erweiterung des benachbarten Discounters „Aldi“ liegt der Kommune bereits eine Bauvoranfrage zwecks Anbau an die vorhandene Immobilie vor und Mitbewerber „REWE“ plant einen neuen Supermarkt auf dem jetzigen Firmengelände der Spedition Bauerdick in Wickede (wir berichteten). Dieser Vollsortimenter am Waltringer Weg soll laut bisheriger Planung eine Verkaufsfläche von 1.400 Quadratmetern umfassen.

Ebenso wie der REWE- soll übrigens auch der neue Edeka-Markt frühestens 2017 eröffnen, heißt es. Darüber ob und wann Aldi eventuell erweitert, lagen bis Redaktionsschluss keine Informationen vor.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“


Lesen Sie auch unsere Beiträge:

23. März 2016: Lebensmittel statt Lastwagen: Eröffnung eines neuen REWE-Marktes bis Mitte 2017? | wickede.ruhr HEIMAT ONLINE

15. Mai 2015: 200 Quadratmeter mehr: ALDI will durch Anbau näher an Senioren-Wohnungen rücken | wickede.ruhr HEIMAT ONLINE

ANZEIGE
Die Baustelle hinter dem Edeka-Markt in Wickede: Vorbereitende Arbeiten für die Erweiterung der Verkaufsfläche. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Die Baustelle hinter dem Edeka-Markt in Wickede: Vorbereitende Arbeiten für die Erweiterung der Verkaufsfläche. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON