Vorsätzliche Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden

03.06.2016

U P D A T E : 8.30 U h r – WICKEDE. Durch einen hellen Lichtschein wurden Zeugen am heutigen Freitag (3. Juni 2016) kurz nach 3.00 Uhr in der Nacht auf den Brand eines „Mercedes Sprinter“ in der Gartenstraße in Wickede aufmerksam. Sie informierten die Feuerwehr, die das brennende Fahrzeug löschte. Da eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Fahrzeug sichergestellt – in dem sich keine weitere Ladung befand.

Brandsachbearbeiter der Kriminalpolizei werden es eingehend untersuchen. Der Sachschaden wurde auf etwa 40.000 Euro beziffert.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Brandentstehung geben können, oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Ausbruch des Feuers in Verbindung stehen könnten. Telefonische Hinweise bitte unter der Nummer (0 29 22) 9 10 00 an die Polizei-Wache in Werl.

Lesen Sie auch unsere Erstmeldung von heute Morgen:

Polizei: Kleintransporter heute Nacht komplett ausgebrannt | wickede.ruhr HEIMAT ONLINE

ANZEIGE
Brandort an der Gartenstraße in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Brandort an der Gartenstraße in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON