Wickeder Westfalenstahl beteiligt sich an niederländischem Unternehmen

06.06.2016

WICKEDE / BELFELD. Die Wickeder Westfalenstahl GmbH gab am heutigen Montag (6. Juni 2016) in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie sich mit 35 Prozent an dem niederländischen Zentrifugenhersteller Inflotek B.V. beteiligt. Die Wirtschaftsnachricht geben wir nachstehend im Wortlaut wieder.

"Wickeder Westfalenstahl GmbH, Hersteller von Plattierten Werkstoffen, beteiligt sich bei dem niederländischen Zentrifugenhersteller Inflotek B.V. mit zirka 35 Prozent. Das Anfang 2012 in den Niederlanden gegründete Unternehmen stellt mit Hilfe von Wasserstrahltechnologie Siebe für Industrie-Zentrifugen her, die zur Trennung von Feststoffen und Flüssigkeiten dienen. Diese finden unter anderem im Bergbau, in der Chemie- und Papierindustrie sowie bei der Nahrungsmittelherstellung Anwendung. Das Unternehmen bietet Produktentwicklung, Engineering und Fertigungsmöglichkeiten zur Herstellung von Trennungssieben, die bedeutende und messbare Leistungsvorteile für den Endkunden bieten. Diese liegen insbesondere in einer höheren Entwässerungsleistung, einer optimierten Feststoffgewinnung sowie einer höheren Haltbarkeit und damit verbundenen geringeren Kosten.

Die von Inflotek angewandte Wasserstrahltechnologie (Waterjet-Cutting) findet insbesondere dort Anwendung, wo Materialien geschnitten werden müssen, die mit alternativen Schneidtechnologien schwer zu schneiden sind. Inflotek B.V. ist durch sein patentiertes Verfahren in der Lage, eine Leistung zu erzielen, die den bisherigen Stand der Wasserstrahlverfahren signifikant übertrifft.

Wickeder Westfalenstahl verfolgt mit diesem Schritt, konsequent die Strategie des zielgerichteten Ausbaus des Unternehmens und der Erschließung neuer Marktfelder. Durch den Erwerb der Beteiligung kann den bestehenden und neuen Kunden die Dienstleistung der Wasserstrahltechnologie angeboten werden. Dies hat vor allem bei Plattierverbunden mit dickeren Auflagenverhältnissen Vorteile. Die Micrometal GmbH aus Müllheim, Tochter der Wickeder Westfalenstahl GmbH, unterstützt bereits heute das Unternehmen Inflotek B.V. durch die Entwicklung und Vermarktung von geätzten Sieben, welche für verschiedene Applikationen im Bereich der Lebensmittelindustrie und bei chemischen Prozessen eingesetzt werden. Wickeder Westfalenstahl fokussiert sich mit dieser Beteiligung auf die Weiterentwicklung in Richtung Technologieunternehmen.

Wickeder Westfalenstahl GmbH mit Sitz in Wickede (Ruhr) ist Spezialist für plattierte Werkstoffe. Plattierte Werkstoffe sind intelligente Kombinationen von zwei oder mehr Materialen, die unter hohem Druck miteinander verbunden werden – so entstehen einzigartige Eigenschaften, die ein einzelnes Material nicht erfüllen kann. Seit der Gründung im Jahr 1913 hat das Unternehmen seine Marktposition durch ständige Produkt- und Technologie-Innovationen gefestigt, die im hauseigenen Technikum erarbeitet werden. Wickeder Westfalenstahl GmbH ist Mutter der Wickeder Group, zu der die Firmen Deutsche Nickel, Auerhammer Metallwerk, Engineered Materials Solutions und Micrometal zählen. An sieben internationalen Standorten in Deutschland, den Vereinigte Staaten von Amerika und China werden für alle metallverarbeitenden Branchen, insbesondere Elektro, Medizintechnik, Anlagen- und Maschinenbau, Architektur, Kochgeschirr, Automobil, Energie und andere metallische Halbzeuge gefertigt."

ANZEIGE
Der Eingang des Hauptsitzes der Firma "Wickeder Westfalenstahl" in Wickede (Ruhr) ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Der Eingang des Hauptsitzes der Firma "Wickeder Westfalenstahl" in Wickede (Ruhr) ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON