Die Schattenseite der Sonne: Gefährliche UV-Strahlung auch bei bedecktem Himmel

08.07.2016

WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Der Sommer befindet sich derzeit auf einer regelrechten Achterbahnfahrt. Meistens fällt das Wetter so aus, dass es gar nicht als Sommer wahrgenommen wird. Die Sonne sendet aber auch bei kühler Luft und bedecktem Himmel gefährliche ultraviolette Strahlen (UV-Strahlen). Deshalb sei in dieser Jahreszeit Sonnenschutz auch bei subjektiv schlechter Witterung unter anderem zur Vorbeugung gegen Hautkrebs wichtig, warnt das Gesundheitsamt des Kreises Soest vor der Schattenseite der Sonne.

„Obwohl die sommerliche Hitze bei uns noch ausbleibt, die Sonne hat ihre volle Kraft“, bringt es Dr. Ute Gröblinghoff, Sachgebietsleiterin Infektionsschutz im Gesundheitsamt des Kreises Soest , auf den Punkt. Die wärmenden Infrarot-Strahlen auf der Haut würden von den meisten als sehr angenehm empfunden. Aber leider versorge uns die Sonne eben auch mit den gefährlicheren UV-Strahlen.

Dr. Gröblinghoff: „Sie können unsere Augen und Haut schädigen. Hornhaut- oder Bindehautschäden oder Hautrötungen, Sonnenbrand und langfristig sogar Krebs können die Folgen von zu langer und intensiver UV-Bestrahlung sein. Deren schädigende Wirkung wird gerade bei relativ niedrigen Temperaturen oder Bewölkung häufig unterschätzt, weil wir die Gefährdung durch die Sonne immer mit der direkten und heißen Einstrahlung in Verbindung bringen.“

Zum Glück müssten wir diesen Strahlen aber nicht schutzlos ausgesetzt bleiben. Jeder habe die Möglichkeit sich im wahrsten Sinne des Wortes zu „hüten“. Der beste Schutz sei die Vermeidung der direkten Sonneneinstrahlung. „Zu empfehlen ist der Aufenthalt im Haus oder unter Bäumen, insbesondere in den Mittagsstunden, wenn die UV-Strahlung sehr intensiv auf die Erde trifft“, empfiehlt die Medizinerin des Gesundheitsamtes. „Ist ein Aufenthalt im Schatten nicht möglich, so können schützende Kleidung, Hut und Sonnenbrille die Strahlen vom Körper fernhalten. Unbedeckte Haut sollte unbedingt mit Sonnenschutzmittel mit ausreichendem Lichtschutzfaktor eingecremt werden.“

ANZEIGE
Auch bei kühlen Temperaturen und bei Bewölkung sendet die Sonne gefährliche UV-Strahlen. Das Gesundheitsamt des Kreises Soest empfiehlt deshalb auch bei schlechtem Wetter im Sommer Sonnenschutz. FOTO: RAPHAEL MOERS / KREIS SOEST
Auch bei kühlen Temperaturen und bei Bewölkung sendet die Sonne gefährliche UV-Strahlen. Das Gesundheitsamt des Kreises Soest empfiehlt deshalb auch bei schlechtem Wetter im Sommer Sonnenschutz. FOTO: RAPHAEL MOERS / KREIS SOEST

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON