Aufmerksame Nachbarin alarmierte Rettungskräfte

11.10.2016

WICKEDE. Zu einem großen Rettungseinsatz mit Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei kam es am heutigen Dienstag (11. Oktober 2016) gegen 14.45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Hövelstraße 21 in Wickede.

Eine Hausbewohnerin hatte seit Längerem kein Lebenszeichen mehr von ihrem 80-jährigen Nachbarn erhalten und ihn vermisst. Da sie Angst hatte, das ihm etwas zugestoßen sein könnte, alarmierte sie den Notruf.

Da der 80-Jährige Mann die Wohnungstür nicht öffnete und kein Lebenszeichen von sich gab, rief der Rettungsdienst die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) zur technischen Unterstützung, um die Wohnungstür zu öffnen. Die Feuerwehrleute merkten bereits bei ihrem Eintreffen in der betreffenden Etage, dass Brandgeruch aus der Wohnung kam. Daraufhin öffnete man sofort mit Spezialgerät die Wohnungstür. 

In den Räumlichkeiten des allein lebenden älteren Herrn fand man die vermisste Person in nicht ansprechbarem Zustand sowie angebranntes Essen auf dem Herd vor. 

Um die weitere Versorgung des hilflosen Patienten kümmerte sich ein Notarzt.

Im Einsatz waren rund 20 Hilfskräfte.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"


ANZEIGE
Feuerwehreinsatz in der Hövelstraße FOTO: ANDREAS DUNKER
Feuerwehreinsatz in der Hövelstraße FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON