Wie durch ein Wunder: Wickederin bei schwerem Verkehrsunfall nur leicht verletzt

12.12.2016

UNNA / WICKEDE (RUHR). Glück im Unglück hatte eine 27-jährige Pkw-Fahrerin aus Wickede am 9. Dezember 2016 gegen 7.30 Uhr. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 in Höhe des Autobahnkreuzes Unna wurde die Frau aus der Ruhrgemeinde nur leicht verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr die Wickederin auf der A1 in Richtung Köln auf dem rechten Fahrstreifen. Nachdem sie den dortigen Baustellenbereich verließ, befand sich auf dem mittleren Fahrstreifen ein Lastkraftwagen in gleicher Fahrtrichtung neben ihr. Dessen 30-jähriger Fahrer aus Weißrussland lenkte den Sattelzug auf den rechten Fahrstreifen und übersah den Pkw der 27-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, in Folge dessen sich das Auto der jungen Frau überschlug.

Diese verletzte sich durch den Überschlag – „wie durch ein Wunder“ (O-Ton der Polizei) – nur leicht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme waren der rechte und mittlere Fahrstreifen im Unfallbereich für etwa eine Stunde gesperrt.

ANZEIGE
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON