Weihnachten kein Besuch für alte und kranke Bewohner

22.12.2016

WICKEDE. „Allein im Altenheim“ – dies ist für viele Bewohner von Senioren-Einrichtungen sicherlich insbesondere an den Weihnachtsfeiertagen eine deprimierende Vorstellung. Denn vor allem an den freien Tagen hoffen vermutlich die meisten älteren und pflegebedürftigen Menschen auf Besuche aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis. – Für die Bewohner des Wickeder St.-Josef-Altenheims wird sich diese Hoffnung in den nächsten Tagen allerdings wohl nicht erfüllen. Denn die Heimleitung hat an der Eingangstür einen Aushang mit dem folgenden Text angebracht: „Es sind Magen-Darm-Erkrankungen aufgetreten und aus Sicherheitsgründen sollte auf Besuche bis nach Weihnachten verzichtet werden!“

Angeblich soll mindestens ein Fall der hoch ansteckenden Norovirus-Infektion bei einem Bewohner diagnostiziert worden sein und die Hausleitung habe deshalb diese Art „Quarantäne“ verhängt, heißt es. – Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Carolin Kraeling war am heutigen Donnerstag (22. Dezember 2016) allerdings leider nicht mehr vor Ort für eine telefonische Stellungnahme erreichbar.

Ein Behördensprecher des Kreises Soest als zuständiger Gesundheitsaufsicht für die Alten- und Pflegeeinrichtung begrüßte die  Besuchssperre als sinnvolle Maßnahme.

Telefonische Kontakte zwischen den Bewohnern und der Außenwelt seien weiterhin möglich, so die Heimleitung in ihrem Aushang.

Im St.-Josef-Haus wohnen aktuell etwa 70 alte und pflegebedürftige Menschen. Hinzu kommen rund 60 Mitarbeiter.

ANZEIGE
ARVHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARVHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON