Polizei rät zur Vorsicht: Dubiose Anrufe als Vorbereitung für Straftaten von Dieben?

14.03.2017

WICKEDE. Anrufe eines angeblichen Polizei-Beamten erhielten am heutigen späten Dienstagvormittag (14. März 2017) mehrere Anwohner der Straße "Am Sportplatz" in Wickede. In den Telefondisplays der betroffenen Haushalte wurde dabei jeweils die eingehende Nummer "010110" angezeigt.

Der angebliche Polizeibeamte erklärte den Angerufenen, dass es in der Nacht in ihrer Nachbarschaft einen Wohnungseinbruch gegeben hätte. Zwei Täter seien festgenommen worden und zwei weitere Diebe hätten fliehen können. Deshalb wolle er wissen, welche Bargeldsummen, Schmuck und anderen Wertgegenstände sowie Waffen sich noch in den Haushalten befänden.

Die meisten Angerufenen ließen sich aber – bisherigen Erkenntnissen zufolge – nicht ausfragen und von dem vermeintlichen "Beamten" am anderen Ende der Telefonleitung "bluffen". – Vielmehr wurde von vielen Betroffenen richtigerweise die Polizei eingeschaltet.

Bei den Anrufen könnte es sich um mögliche Vorbereitungen für geplante Wohnungseinbrüche handeln, vermutet die Kreispolizeibehörde Soest. Deshalb rät Kriminalhauptkommissar Frank Meiske bei Beobachtung von verdächtigen Personen oder Fahrzeugen sofort die Notrufnummer 110 zu informieren.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Kriminalhauptkommissar Frank Meiske ARCHIVFOTO: FRANK MEISKE
Kriminalhauptkommissar Frank Meiske ARCHIVFOTO: FRANK MEISKE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON