Echthausen: Neue öffentliche Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge am Kirchplatz

16.03.2017

ECHTHAUSEN. Eine öffentliche Stromtankstelle für Elektroautos gibt es jetzt auch im Dorf Echthausen. Interessierte Besitzer von Elektrofahrzeugen können die neue „E-Ladesäule“ am Kirchplatz nutzen. Aufgestellt wurde die Ladestation mit Bezahlterminal von der Ingenieurgesellschaft „stadtraum“, welche ihren Geschäftssitz in der ehemaligen Westerheide-Schule hat und selbst beratend im Bereich Elektromobilität tätig ist. Geschäftsführender Gesellschafter ist Diplom-Ingenieur Stefan Dittrich aus Wickede.

„Schon in naher Zukunft werden Elektroautos ein wichtiger Teil unserer Mobilität sein und das Bild der Städte bestimmen. Anders als heute werden dann die Autos nicht mehr an separaten Tankstellen betankt, sondern an Ladesäulen, die Teil der städtischen Infrastruktur sind. Entsprechende Ladestationen für Autos und Fahrräder werden aber nicht nur auf privaten Flächen, sondern auch im öffentlichen Straßenraum realisiert werden müssen“, wird auf der von dem Wickeder Diplom-Ingenieur Stefan Dittrich verantworteten Homepage der Gesellschaft für Raumplanung, Städtebau und Verkehrstechnik prognostiziert.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördere die kommunale Ladeinfrastruktur bis zum Jahr 2020 mit finanziellen Mitteln in Höhe von 300 Millionen Euro, heißt es da weiter. Dadurch wolle man die Aufstellung von 15.000 Elektroladesäulen im öffentlichen Straßenraum in Deutschland initiieren.

Bezahlmöglichkeit mit Münzgeld und Kreditkarten

Anders als bei den kürzlich in Betrieb genommenen Stromtankstellen der Gemeindewerke Wickede (Ruhr) am Rathaus und der privaten Firma GS-Wärmesysteme im Industriegebiet Westerhaar gibt es bei der Elektroladesäule in Echthausen übrigens eine Bezahlmöglichkeit mit Münzgeld und Kreditkarten.

Die Ladesäule des innovativen Elektrotechnik-Unternehmens „Mennekes“ aus Kirchhundem im Sauerland dient der Wickeder Firma „stadtraum“ übrigens auch als Test- und Vorführmodell für ihre bundesweiten Kunden. Denn die Ingenieure in Echthausen erstellen komplexe Mobilitätskonzepte zum Aufbau einer kommunalen Ladeinfrastruktur für Stromtankstellen unter Beachtung von planerischen, stadtgestalterischen und technischen Anforderungen.

Nur wenig Neuzulassungen von reinen Elektrofahrzeugen im Kreis Soest

Von den insgesamt 12.189 neu zugelassenen Kraftfahrzeugen im Kreis Soest waren im Vorjahr übrigens nur 29 Elektrofahrzeuge sowie 103 Hybridfahrzeuge. Dies geht aus der Statistik des Straßenverkehrsamtes hervor.

Die Zahl der neu zugelassenen rein Batterie betriebenen Elektrofahrzeuge lag 2016 damit ebenso wie auch 2015 knapp unter 30 Pkw. Die Anzahl der Neuzulassungen von Hybridfahrzeugen sei allerdings von 72 (2015) auf besagte 103 (2016) angestiegen, teilte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn von der Soester Kreisverwaltung am heutigen Donnerstag (16. März 2017) gegenüber "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" mit.

Und auch die Gesamtzahl an Elektrofahrzeugen im Kreis Soest sei in den vergangenen Jahren stetig gestiegen, so Müschenborn. Waren es 2012 noch 38 Elektroautos wuchs die Zahl bis heute auf 163 Elektroautos im gesamten Soester Kreisgebiet an.

Vier Elektroautos und drei Stromtankstellen in Wickede (Ruhr)

In Wickede (Ruhr) gibt es übrigens mittlerweile vier Elektroautos – und drei öffentlich nutzbare Stromtankstellen.

Nachdem es bereits seit Mitte der 1990-er Jahre Elektrofahrzeuge gab, registrierte die Straßenverkehrsbehörde in Soest im Jahre 2011 die erste Zulassung eines solchen Autos im Kreisgebiet.

2012 gab es dann auch bereits ein Elektrokleinfahrzeug im Privatbesitz in Wickede (Ruhr) und 2013 wurde ein "Teslar Roadstar" als erste richtige Limousine in der Ruhrgemeinde angemeldet.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Die Elektro-Tankstelle auf dem Gelände der Firma Stadtraum in Echthausen FOTO: ANDREAS DUNKER
Die Elektro-Tankstelle auf dem Gelände der Firma Stadtraum in Echthausen FOTO: ANDREAS DUNKER
Die Elektro-Tankstelle auf dem Gelände der Firma Stadtraum in Echthausen FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON