Geht der Bürgermeister nach dem CDU-Wahlsieg wieder nach Düsseldorf zurück? – Dr. Martin Michalzik (CDU) bezieht Stellung

15.05.2017

WICKEDE (RUHR) / DÜSSELDORF. Hat Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) nach dem Wahlsieg der Christdemokraten bei der NRW-Landtagswahl am gestrigen Sonntag (14. Mai 2017) und einer wahrscheinlichen Ministerpräsidentschaft von Armin Laschet (CDU) eventuell Ambitionen wieder nach Düsseldorf zurückzukehren? – Schließlich war der heutige Chef des Rathauses einige Jahre in der Landeshauptstadt im Parlamentsdienst und bis vor etwa drei Jahren in einem NRW-Landesministerium als Büroleiter tätig.

Im Gespräch mit "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" erklärte Dr. Martin Michalzik (CDU) noch im Rahmen der laufenden Wahl-Präsentation im Foyer des Rathauses, dass er in der Ruhrgemeinde bleiben und nicht in die Landespolitik oder -verwaltung nach Düsseldorf zurückkehren wolle.

Ein klares Dementi – trotz vielleicht verlockender Aussichten in einer CDU-geführten NRW-Landesregierung – und ein herzliches Bekenntnis zu seiner Heimatgemeinde Wickede (Ruhr).

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Dr. Martin Michalzik will in Wickede (Ruhr) bleiben und nicht in die Landeshauptstadt Düsseldorf zurückkehren. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Dr. Martin Michalzik will in Wickede (Ruhr) bleiben und nicht in die Landeshauptstadt Düsseldorf zurückkehren. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON