Endspurt bei der Nachfragebündelung: Offiziell ist Montag bereits Schluß

14.07.2017

WICKEDE / WIEHAGEN. Die sogenannte „Nachfragebündelung“ der Telekommunikationsunternehmen „Deutsche Glasfaser“ (DG) und „Heli NET“ läuft in Wickede und Wiehagen nicht so schnell und erfolgreich wie in Echthausen. – Wie Marketing-Koordinatorin Katharina Kroll von „Deutsche Glasfaser“ am heutigen Freitag (14. Juli 2017) gegenüber „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ mitteilte, haben aktuell 32 der angestrebten 40 Prozent aller möglichen Haushalte einen Vorvertrag über einen Glasfaser-Anschluss unterschrieben. Dabei ende die „Nachfragebündelung“ bereits am kommenden Montag, 17. Juli 2017.

DG-Regionalmanager Ingo Teimann erklärte im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“, dass erfahrungsgemäß noch viele Kunden auf den letzten Drücker einen Vertrag unterschreiben. Deshalb hoffe man noch auf einen erheblichen Anstieg der Quote zum Endspurt der „Nachfragebündelung“ in den letzten Tagen. Die Beratungsbüros in Wickede haben deshalb auch durchgehend geöffnet.

Bürgermeister wünscht sich eine 14-tägige „Nachspielzeit“

Sollte die 40-Prozent-Quote bis Montagabend knapp verfehlt werden, hofft Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) auf eine „Nachspielzeit“, um den erforderlichen Rest der notwendigen Verträge noch einzuwerben. Denn eine gute Breitbandversorgung für schnelle Internetverbindungen sei für Wickede (Ruhr) als Wohnort und Unternehmensstandort in Zukunft enorm wichtig. Orte, die über kein High-Speed-Glasfasernetz verfügten, würden auf Dauer von der modernen technischen Entwicklung abgehängt und für Bewohner und Betriebe unattraktiv.

Dr. Martin Michalzik plädiert an Mitbürger mitzumachen

Deshalb plädierte Michalzik am heutigen Freitag (14. Juli 2017) nochmals an alle Mitbürger sich solidarisch zu zeigen und bei dem Projekt „Glasfaser“ mitzumachen. Auch wenn sie selbst aktuell vielleicht noch nicht den Bedarf dafür hätten. Denn eine zweite solche Chance für Wickede (Ruhr) gebe es aller Voraussicht nach nicht.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Projektleiter Maurice Lottermoser und Regionalmanager Ingo Theimann von „Deutsche Glasfaser“, Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU), Vertriebskoordinator Daniel Schrewe und Geschäftsführer Ralf Schütte von „Heli NET Telekommunikation“.
Projektleiter Maurice Lottermoser und Regionalmanager Ingo Theimann von „Deutsche Glasfaser“, Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU), Vertriebskoordinator Daniel Schrewe und Geschäftsführer Ralf Schütte von „Heli NET Telekommunikation“.

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON