„Fick dich du Arschloch, sonst verprügle ich dich!“

27.07.2017

KREIS SOEST. Ebenso wie aus manchen Großstädten schon in überregionalen Medien berichtet, kommt es auch im ländlichen Kreis Soest immer mal wieder zu Beleidigungen und Bedrohungen von sowie körperlichen Angriffen auf Rettungskräfte und Polizeibeamte. – Ein jüngstes Beispiel aus Lippstadt, der größten Stadt im Kreis Soest, schildert Wolfgang Lückenkemper von der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Soest in dem nachstehenden Bericht.

Am Dienstag, 25. Juli 2017, gegen 11 Uhr kam es an der Klosterstraße in Lippstadt zu einem Vorfall. Die Besatzung eines Rettungswagens rief die Polizei zur Hilfe. Die Rettungssanitäter hatten zwei hilflose Personen stark alkoholisiert auf der Fahrbahn liegend vorgefunden.

Einer der Männer wurde sofort in den Krankenwagen zur Behandlung gebracht. Der zweite Mann, ein 19-jähriger Lippstädter, gebärdete sich sehr aggressiv gegenüber dem Rettungsassistenten. 

Er wollte sich nicht behandeln lassen, trank weiter aus einer Wodka-Flasche und stieß den Helfer mehrfach heftig weg. Dabei beleidigte er die Rettungskräfte mit den Worten: „Fick dich du Arschloch, sonst verprügle ich dich!“

Auch den hinzugerufenen Polizei-Beamten gegenüber benahm sich der volltrunkene Mann sehr aggressiv. 

Nachdem er zwei Beamte weggeschubst hatte, wurden ihm Handschellen angelegt. Die Polizisten nahmen ihn zum Ausnüchtern in Gewahrsam. 

In der Zelle wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest mit ihm durchgeführt. Das Ergebnis: 2,26 Promille. 

Durch das zuständige Amtsgericht wurde die Ingewahrsamnahme des Mannes bis 20.00 Uhr zur Verhinderung weiterer Straftaten angeordnet.

Der Mann wird sich wegen einer Vielzahl von Delikten vor Gericht verantworten müssen.

ANZEIGE
SYMBOLFOTO: ANDREAS DUNKER
SYMBOLFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON