Schnadegang führt Grenzgänger der Gemeinde auf die Route zwischen Wimbern und Menden

15.09.2017

WICKEDE (RUHR). Zum jährlichen Schnadegang der Gemeinde Wickede (Ruhr) lädt Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) für den morgigen Samstag, 16. September 2017, zwischen 9.00 und 12.30 Uhr alle interessierten Bürger ein. Die Grenzbegehung soll dieses mal an der Wimberner Schützenhalle (B7, Abzweig Wiesengrund) starten.

Von dem Treffpunkt aus geht es durch die Feldflur zur Ruhrtalklinik, wo eine kleine Stärkung gereicht wird. Anschließend wandert man weiter zur stattlichen Reitanlage des Gutes Beringhof. Am Grenzstein zur Stadt Menden findet anschließend das „Pohläsen“ prominenter Vertreter aus dem gesellschaftlichen Leben der Ruhrgemeinde mit Britzemeister Herbert Schäfer statt.

Ausklang mit Suppe im Kloster(garten)

Der gemütliche Ausklang mit einer leckeren Suppe ist dann gegen Mittag im katholischen Heilig-Geist-Kloster beziehungsweise bei Sonnenschein im Klostergarten geplant. Für das begleitende Rahmenprogramm sorgt dabei der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr).

Nach der veränderten territorialen Grenzziehung im Jahre 1969 im Zuge der sogenannten "Kommunalen Neuordnung" ist der Schnadegang der Gemeinde Wickede (Ruhr) seit 1970 eine beliebte jährliche Tradtion.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Beim „Pohläsen“ auf dem Grenz- oder Schnadestein gibt es traditionell einen nassen Hintern. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Beim „Pohläsen“ auf dem Grenz- oder Schnadestein gibt es traditionell einen nassen Hintern. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON