Gewinner und Verlierer der Bundestagswahl in Wickede

25.09.2017

WICKEDE (RUHR). Mit einer Wahlbeteiligung von 72,59 Prozent lag die Gemeinde Wickede (Ruhr) bei der Bundestagswahl am gestrigen Sonntag (24. September 2017) hinter dem Wert auf Bundesebene (76,2 Prozent), NRW-Landesebene (75,4 Prozent) und Kreisebene (75,06 Prozent). – Von den 8.861 wahlberechtigten Wickedern gaben 6.432 Bürger ihre Stimme ab. Neben vier Wahllokalen in Wickede sowie insgesamt drei Wahllokalen in den Ortsteilen Echthausen, Wiehagen und Wimbern gab es dabei vier Briefwahlbezirke, die ausgezählt werden mussten.

Von den entscheidenden Erststimmen für das Direktmandat entfielen auf Hans-Jürgen Thies (CDU): 2.747 Stimmen (41,83 Prozent), auf Wolfgang Hellmich (SPD): 2.123 Stimmen (32,33 Prozent), auf Gerhard Helmuth Berengar Elsner von Gronow (AfD): 571 Stimmen (8,69 Prozent), auf Fabian Griewel (FDP): 465 Stimmen (7,08 Prozent), auf Robert Helle (Die Linke): 319 Stimmen (4,86 Prozent) sowie auf Shahabuddin Miah (Bündnis 90 / Die Grünen): 330 Stimmen (5,03 Prozent).

AfD-Wähler als kritischer Beobachter im Wahllokal

Damit lag die Ruhrgemeinde bei den Erststimmen etwa im kreisweiten Trend. Der SPD-Kandidat bekam allerdings drei Prozent mehr als im Durchschnitt. – Ein Ergebnis über das sich die örtlichen Sozialdemokraten ganz besonders freuten.

Dafür mussten sich die anderen etablierten Parteien CDU (minus 1,24 Prozent), FDP (minus 0,85 Prozent) und Grüne (minus 0,45 Prozent) sowie Linke (minus 0,8 Prozent) mit geringen Abzügen im Vergleich zu den kreisweiten Werten zufrieden geben. Auch AfD-Kandidat Elsner von Gronow bekam in Wickede (minus 0,19 Prozent) fast genau so viele  Stimmen wie im Gesamtkreis.

Ein bekennender AfD-Wähler stellte sich übrigens im Wahllokal in der Sekundarschule auch als Wahlbeobachter bei der öffentlichen Auszählung ein, nachdem es bei der NRW-Wahl auf Landesebene zuletzt leider Unregelmäßigkeiten gegeben hatte und offenbar AfD-Stimmen unterschlagen worden waren.

Die Zweitstimmenverteilung

Bei der Zweitstimmen-Verteilung in der Gemeinde Wickede (Ruhr) ergibt sich folgendes Bild:

CDU: 35,59 Prozent (bundesweit: 33 Prozent mit CSU in Bayern), SPD: 29,21 Prozent (bundesweit: 20,5 Prozent), FDP: 11,77 Prozent (bundesweit: 10,7 Prozent), AfD: 9,38 Prozent (bundesweit: 12,6 Prozent), Die Linke: 6,32 Prozent (bundesweit: 9,2 Prozent) und Bündnis 90 / Die Grünen: 4,92 Prozent (bundesweit: 8,9 Prozent).

CDU, SPD und FDP liegen in Wickede (Ruhr) somit besser als im Bundestrend. AfD, Die Linke und Bündnis 90 / Die Grünen schneiden in unserer ländlichen Industriegemeinde hingegen weitaus schlechter ab als bundesweit.

CDU und SPD büßen erheblich Stimmen ein

Im Verhältnis zur letzten Bundestagswahl im Jahre 2013 büßen die Christdemokraten in der Ruhrgemeinde am meisten Stimmen ein. Sie haben 7,75 Prozent ihrer Wähler in Wickede verloren. Und auch die Sozialdemokraten haben ein erhebliches Defizit (minus 3,72 Prozent) zu verbuchen.

Absolute Gewinner sind hingegen die Liberalen mit einem stolzen Plus von 7,54 Prozent sowie die AfD, die durch ein Plus von 5,51 Prozent auf fast zehn Prozent kommt. Vor vier Jahren hatte die Partei vom rechten Rand dabei die Fünf-Prozent-Hürde in der Ruhrgemeinde nicht erreicht. Damals lag der Wert noch bei nur 3,87 Prozent.

Bleibt abzuwarten, welche Koalition sich in den nächsten Wochen findet, um – aller Voraussicht nach – die CDU-Vorsitzende Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin und Regierungschefin zu wählen. Bei sieben Fraktionen und 709 Abgeordneten wird dies sicherlich keine ganz einfache Lösung.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Die ehrenamtlichen Wahlhelfer Burkhard Neus (CDU) und Matthias Meißner (SPD) beim Entleeren der Wahlurne mit den Stimmzetteln. Aufgenommen im Wahllokal in der Sekundarschule im Hövel. FOTO: ANDREAS DUNKER
Die ehrenamtlichen Wahlhelfer Burkhard Neus (CDU) und Matthias Meißner (SPD) beim Entleeren der Wahlurne mit den Stimmzetteln. Aufgenommen im Wahllokal in der Sekundarschule im Hövel. FOTO: ANDREAS DUNKER
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und der zuständige Fachbereichsleiter Ingo Regenhardt (rechts) bei der Präsentation der Ergebnisse der Bundestagswahl am gestrigen Sonntag im Foyer des Rathauses der Gemeinde Wickede (Ruhr). FOTO: ANDREAS DUNKER
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und der zuständige Fachbereichsleiter Ingo Regenhardt (rechts) bei der Präsentation der Ergebnisse der Bundestagswahl am gestrigen Sonntag im Foyer des Rathauses der Gemeinde Wickede (Ruhr). FOTO: ANDREAS DUNKER
Gesamtergebnis der Erststimmen in der Gemeinde Wickede (Ruhr) GRAFIK: VOTEMANAGER.DE
Gesamtergebnis der Erststimmen in der Gemeinde Wickede (Ruhr)
GRAFIK: VOTEMANAGER.DE
Gesamtergebnis der Zweitstimme in der Gemeinde Wickede (Ruhr) GRAFIK: VOTEMANAGER.DE
Gesamtergebnis der Zweitstimme in der Gemeinde Wickede (Ruhr)
GRAFIK: VOTEMANAGER.DE
Gewinne und Verluste

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON