Ausbau des Glasfaser-Netzes mit POP-Aufstellung gestartet

03.11.2017

ECHTHAUSEN / WICKEDE. Da ist noch Luft drin. Und zwar im doppelten Sinne. Denn zum einen liegen noch keine Glasfasern in dem am heutigen Freitagmorgen (3. November 2017) an der Weststraße in Echthausen aufgestelltem Fertiggebäude für den Hauptverteiler sondern nur Leerrohre und zum andern hat man auch noch reichlich „Luft nach oben“, was die Zahl der künftigen Hausanschlüsse für das Versorgungsgebiet Echthausen betrifft. Angeschlossen werden können an den neu installierten „POP“ (Point of Presence) nämlich insgesamt 1.496 Haushalte. – Echthausen verfüge bislang allerdings erst über etwas mehr als 500 Haushalte, wusste Ortsvorsteher Rainer Belz (CDU) im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ zu berichten.

Genau ein Jahr nach dem ersten Kennenlerngespräch der Kommune mit dem privaten Telekommunikations-Unternehmen „Deutsche Glasfaser“ und neun Monate nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages, starteten die offiziellen Vertreter von beiden Seiten am heutigen Freitagmorgen (3. November 2017) jedenfalls den Ausbau des Dorfes Echthausen mit dem Aufstellen des 15 Tonnen schweren „POP“-Gebäudes, welches bereits einen Teil der Vermittlungstechnik zwischen Haupt- und Unterverteilungen sowie den einzelnen Hausanschlüssen beinhaltet.

Wichtig ist nun allerdings noch die Schaffung der Verbindungsleitung zur „Backbonetrasse“ an der Autobahn 44. Ohne diese bleibt die Lichtleitertechnik nämlich im Dunkeln stehen und bekommen die Echthausener auch kein schnelleres Internet.

Für Mitte Dezember 2017 kündigte Bauingenieur Peter König von „Deutsche Glasfaser“ aber bereits den Beginn der Tiefbauarbeiten in Echthausen an. Im zweiten Quartal 2018 könnten dann die ersten Haushalte im Dorf an das Internet mit Lichtgeschwindigkeit angeschlossen werden, so König. Ab Anfang Dezember 2017 sollten die Hausbegehungen in Echthausen erfolgen, um abzuklären, wo die Leitungen innerhalb der Gebäude verlaufen sollen.

Neben dem heutigen Baustart in Echthausen mit Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie einigen Bürgern erfolgten auch Aufstellungen von zwei weiteren POP’s mit einem Gewicht von jeweils zirka 25 Tonnen am Hochhaus an der Fichtenstraße 32 und auf dem Parkplatz der Gerken-Sporthalle an der Hövelstraße 8 in Wickede.

Die Aufstellung der Hauptverteiler, die auf Schwerlasttransportern angeliefert wurden, erfolgte jeweils mit einem großen Autokran mit Kontergewichten.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie einige Bürger beobachteten am heutigen Freitagmorgen die Aufstellung des Hauptverteilers (POP) für den Ausbau des Glasfasernetzes an der Weststraße in Echthausen. FOTO: ANDREAS DUNKER
Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie einige Bürger beobachteten am heutigen Freitagmorgen die Aufstellung des Hauptverteilers (POP) für den Ausbau des Glasfasernetzes an der Weststraße in Echthausen. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON