Polizei: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der Autobahn

21.11.2017

WERL. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen ist es am heutigen Dienstag (21. November 2017) gegen 10 Uhr auf der Autobahn 44 in Höhe der Raststätte „Am Haarstrang“ in Werl gekommen.

Nach ersten Erkenntnissen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ist offenbar ein Pkw mit Paderborner Autokennzeichen mit einem Absicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei Kamen kollidiert.

Mitarbeiter der Autobahnmeisterei angefahren

Bei dem Unfall wurde ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei angefahren und verletzt. Auch der Fahrer des Pkw musste auf Grund seiner Verletzungen mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus verbracht werden. – Ein zu Hilfe gerufener Hubschrauber kam als Transportmittel nicht mehr zum Einsatz.

Für Landung und Start des Rettungshubschraubers wurden beide Richtungsfahrbahnen der A 44 vorübergehend komplett gesperrt.

Der Verkehr der Richtungsfahrbahn Dortmund wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten teilweise über die Raststätte „Am Haarstrang / Nord“ abgeleitet.

Die Autobahnpolizei und die Werler Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Der Unfallort auf der Autobahn 44 in Werl FOTO: FEUERWEHR WERL
Der Unfallort auf der Autobahn 44 in Werl FOTO: FEUERWEHR WERL

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON