Gedenken zum Volkstrauertag: Der Krieg hört nicht auf, wenn die Waffen schweigen …

19.11.2017

WICKEDE (RUHR). Der Krieg höre nicht auf, wenn die Waffen schwiegen. Er wüte in den Seelen der Menschen bis in die Generationen der Kinder und Enkelkinder fort, erklärte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) beim kommunalen Gedenken am heutigen Volkstrauertag (19. November 2017). – Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) legten dabei einen Kranz zur Erinnerung an die in den Kriegen umgekommenen Soldaten und Zivilisten am Mahnmal an der Ecke Kirchstraße / Am Lehmacker nieder.

Vom Marktplatz bis zum Mahnmal und wieder zurück gab es zudem einen kleinen Gedenkmarsch an dem neben Musik- und Spielmannszug der Feuerwehr auch der Männergesangverein (MGV) „Quartett“ sowie die Fahnenabordnungen zahlreicher örtlicher Vereine teilnahmen. Aber auch einige Ratsvertreter und Bürger schlossen sich dem Zug durch die Ortsmitte an.

Erinnerung an Opfer des aktuellen Terrors in der Welt

Am Mahnmal für die Kriegsopfer sprach zudem der katholische Pfarrer Thomas Metten ein paar Worte in denen er auch den Opfern des aktuellen Terrors in der Welt gedachte.

Bürgermeister Dr. Martin Michalzik erinnerte in seiner Rede unter anderem an die Schlacht von Stalingrad mit mehreren hunderttausend Toten vor 75 Jahren sowie die Möhnekatastrophe im Jahre 1943.

Gedenken an Kriegsopfer trägt zum Erhalt des Friedens bei

Das Gedenken an die Kriegsopfer trage zum Erhalt des Friedens bei, hatte Michalzik in seiner Einladung zu der Veranstaltung zum Volkstrauertag betont. „Die Vergangenheit lehrt uns, Verantwortung für Frieden und Gerechtigkeit wahrzunehmen. Im Kleinen vor Ort ebenso wie im Großen, wenn es um Politik für ein einiges Europa und Frieden auch jenseits unserer Grenzen geht.“

In seinem Schreiben hatte Michalzik auch an die Folgen der Kriege in Form von Flucht und Vertreibung erinnert.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Gedenken am Volkstrauertag am Mahnmal zu Ehren der Kriegsopfer in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Gedenken am Volkstrauertag am Mahnmal zu Ehren der Kriegsopfer in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON