Wickeder Sternsinger sammeln knapp 10.000 Euro an Spenden

07.01.2018

WICKEDE (RUHR). Die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde haben am heutigen Sonntag (7. Januar 2018) in Wickede insgesamt mehr als 9.500 Euro an Spenden gesammelt. Dies teilte Vikar Alexander Plümpe gegenüber „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ am Abend mit.

Damit erreichten die diesjährigen Sternsinger ungefähr die durchschnittlichen Sammel-Ergebnisse der Vorjahre.

In den nächsten Tagen rechnen die Organisatoren zudem noch mit einigen weiteren Bargeld-Spenden, die in der Regel immer noch nach dem Dreikönigssingen im Büro der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius und St. Vinzenz eingehen.

Heischegänger kamen heil wieder nach Hause

Nach Informationen von Vikar Alexander Plümpe ist der traditionelle Heischegang der rund 80 Jungen und Mädchen sowie ihrer erwachsenen Begleiter übrigens gut verlaufen. Unfälle oder andere besondere Vorkommnisse seien ihm nicht bekannt, erklärte Plümpe gegenüber  „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.

Symbolisch „Gottes Segen“ zu den Menschen gebracht

Nach der Aussendungsmesse am heutigen Sonntagmorgen um 10.00 Uhr in der katholischen St.-Antonius-Kirche  brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der „Heiligen Drei Könige“ symbolisch „Gottes Segen“ zu den Menschen, die sie besuchten.

„Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) schrieben die Sternsinger (Caspar, Melchior, Balthasar)  in Form des Kreidezeichens „20*C+M+B*18“ an die Häuser oder klebten auf Wunsch entsprechende Etiketten an die Türen.

Vor allem alleinstehende und ältere Menschen hätten sich besonders über den Besuch der Sternsinger gefreut, hieß es aus Teilnehmerkreisen. Nur wenige Haushalte hätten den kleinen „Heiligen Drei Königen“ die Tür vor der Nase zugeschlagen, nachdem sie geschellt hätten.

Spenden für Hilfsprojekte in Afrika und Indien

Da es nicht genügend Freiwillige für den traditionellen Heischegang gab, blieben einige Haushalte zudem ohne den vielleicht erwarteten Besuch der Sternsinger. Vikar Plümpe bat diesbezüglich um Verständnis und verwies darauf, dass Bargeld-Spenden für Not leidende Kinder in Afrika und Indien auch noch in den nächsten Tagen direkt im Pfarrbüro abgegeben werden können.

Die Wickeder Sternsinger sammelten in diesem Jahr übrigens wieder wie gewohnt für Hilfsprojekte des Steyler Missionspater Manfred Krause in Afrika und für Projekte in der indischen Diözese Gulbarga von Bischof Robert Miranda.

Eigene Sammlung im Dorf Echthausen

Ein extra organisiertes Dreikönigssingen mit erwachsenen Sternsingern gab es zudem im Dorf Echthausen (wir berichteten).

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON