Echthausen: Ergebnis des Heischegangs der „Heiligen Drei Könige“ steht fest

07.01.2018

ECHTHAUSEN. 2.950 Euro erbrachte das traditionelle Dreikönigssingen im Dorf Echthausen am gestrigen Samstag (6. Januar 2018). Insgesamt zwei Dutzend erwachsenen Sternsinger waren dabei in acht Bezirken von Tür zu Tür gezogen, um den kirchlichen Segen „Christus Mansionem Benedicat“ (ins Deutsche übersetzt: Christus segne dieses Haus) zum neuen Jahr zu überbringen. Zudem sammelten die als „Heilige Drei Könige“ verkleideten Männer wie üblich Spendengeld, welches in diesem Jahr insbesondere für die Steyler Missionsschwester Irene Rother und ihr Hilfsprojekt in Brasilien gedacht ist.

Traditionell waren die Darsteller der Heiligen Drei Könige wieder mit Kronen, Kopfbedeckungen, Gewändern und teilweise auch Bärten kostümiert. Ein Sänger pro Gruppe war zudem jeweils schwarz im Gesicht geschminkt und trug schwarze Handschuhe. Er kehrte symbolisch mit einem Reiserbesen das Unglück aus den besuchten Häusern. Die zwei weiteren Sternsinger pro Gruppe führten einen drehbaren Stern sowie einen Krippenkasten mit sich, der auch als „Sammelbüchse“ für die Geldspenden diente.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON