Dramatisch steigender Bedarf an Pflegeleistungen durch alternde Bevölkerung

20.01.2018

WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Immer mehr ältere und pflegebedürftige Mitbürger seien in den kommenden Jahren eine gesellschaftliche Herausforderung auch für die Kommunen im Kreis Soest, erklärte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) am heutigen Mittwoch (17. Januar 2018) im Rahmen des Regionaldialogs „Pflege stärken“ im Bürgerhaus in Wickede. Dazu waren rund fünfzig Vertreter aus allen Pflegebereichen zu einem ersten Gedankenaustausch und zu einer überörtlichen Vernetzung zusammen gekommen. Neben Vertretern von Einrichtungen und Verbänden aus der Stadt Werl und den Gemeinden Ense, Welver und Wickede (Ruhr) waren dabei auch Mitarbeiter vom Kreis Soest als Initiatoren präsent.

„Angebote in guter Qualität und ausreichender Zahl, die ältere pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen unterstützen, sind wichtige Bausteine für die zukunftsgerechte und bürgerfreundliche Stadt oder Gemeinde“, hatte Dr. Martin Michalzik als federführender Bürgermeister dazu erklärt. Und es gäbe „einen dramatisch steigenden Bedarf an Pflegeleistungen“ durch die alternde Bevölkerung, so Michalzik.

Weniger Einwohner aber mehr Pflegebedürftige

Während die Einwohnerzahl in Wickede (Ruhr) bis 2040 voraussichtlich von 11.500 auf 10.500 um 1.000 Bürger schrumpfe, wachse zeitgleich die Zahl der Über-65-jährigen Mitbürger im Anteil der Gesamtbevölkerung drastisch. Während die Kommune aktuell noch zirka 2.400 Bürger in dieser Altersgruppe verzeichne, seien es 2040 voraussichtlich schon 3.400 Über-65-jährige, wenn bisherige Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung eintreten würden.

Zahl der „Hochbetagten“ steigt enorm

Auch die Zahl der „Hochbetagten“, die älter als 80 Jahre alt seien, steige nach den Annahmen der NRW-Statistik in den kommenden 20 Jahren wohl kräftig an. Die Veränderung im Altersaufbau werde die Gemeinden verändern: „Das hat immer zwei Seiten. Positiv gesehen gibt es mehr Lebenserfahrung und Senioren-Engagement in der Gesellschaft, wie beispielsweise beim Senioren-Forum in  Wickede  (Ruhr). Umgekehrt müssen wir uns auch darauf einstellen, dass mehr Unterstützung für Senioren gefragt sein wird.“

Fachkräfte fehlen: Düstere Aussichten für Altersversorgung von geburtenstarken Jahrgängen

„Prognosen zufolge wird in den kommenden 15 Jahren die Zahl der Pflegebedürftigen um 50 Prozent auf mehr als drei Millionen steigen“, betonte Michalzik. Im Jahre 2030 – also in gerade mal 13 Jahren – würden dadurch voraussichtlich eine halbe Million Fachkräfte im Pflegebereich in Deutschland fehlen, zeichnete der Wickeder Bürgermeister ein düsteres Bild für die Versorgung der geburtenstarken Jahrgänge im Alter.

Ob riesige Pflegeheime mit zig tausend Betten da eine humane Lösung seien, stellte Michalzik als Frage in den Raum. Eine Utopie seien solche Szenarien aber längst nicht mehr, da es bereits Finanzinvestoren für solche Projekte in der Bundesrepublik gebe.

Senioren-Wohngemeinschaften, Demenz-Gruppen, Nachbarschaftshilfen und anderes

Auf regionaler Ebene sei es deshalb wichtig, die vorhandenen Angebote für ältere pflegebedürftige Menschen in den Blick zu nehmen, um eventuelle Lücken zu erkennen und zu schließen. Zudem müssten Angebote weiterentwickelt und den aktuellen Bedürfnissen der Menschen angepasst werden.

Momentan sei im westlichen Kreis Soest nur jeder sechste Bürger über 65 Jahre alt. Im Jahre 2040 sei es bereits jeder dritte Einwohner, warnte Michalzik. Und damit steige voraussichtlich auch die Zahl der Pflegefälle. Deshalb sei ein „Runder Tisch“ zu stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen sowie weiteren Protagonisten aus dem Senioren- und Pflege-Bereich wichtig, der vom Bundesministerium für Gesundheit finanziell unterstützt wird.

Neben den etablierten Einrichtungen müsse man auch über Senioren-Wohngemeinschaften, Demenz-Gruppen, Nachbarschaftshilfen und andere ehrenamtliche Initiativen nachdenken. 

Allerdings dürfe man beim Ruf nach dem Ehrenamt nicht vergessen, dass es immer schwieriger werde hierfür Freiwillige zu motivieren.

Größere gesellschaftliche Wertschätzung für Pflegeberufe gefordert

Stellung bezog Michalzik auch zu den Pflegeberufen, die eine größere gesellschaftliche Wertschätzung erfahren müssten. Ohne Pflege werde eine alternde Gesellschaft nicht bestehen können, unterstrich Michalzik. Ohne gute Pflege werde es kein Altern in Würde geben. Genau deshalb sei eine größere Wertschätzung der Pflegeberufe enorm wichtig.

Gefühlte Knappheit bei Kurzzeitpflege-Plätzen in der Region

In einer kurzen Bilanz zum ersten Regionaldialog „Pflege stärken“ erklärte Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik im Gespräch mit Wickede.ruhr HEIMAT ONLINE", dass die Teilnehmer des „Runden Tisches“ insgesamt mit der Pflegesituation in der Region zufrieden seien.

Allerdings mache man die Erfahrung, dass es an Kurzzeitpflegeplätzen mangele, die „aus dem Stand heraus“ ortsnah verfügbar seien. Das gelte zum Beispiel in Fällen, wenn ein pflegender Angehöriger plötzlich selbst erkranke.

Teilnehmer aus Ense, Welver, Werl und Wickede (Ruhr)  

An dem Regionaldialog „Pflege stärken“ nahmen Vertreter von Einrichtungen und Verbänden aus der Stadt Werl sowie aus den Gemeinden Ense, Welver und Wickede (Ruhr) teil. So waren die professionellen Anbieter von Pflegeleistungen ebenso präsent wie mehrere ehrenamtlich aktive Gemeinschaften.  

Von Wickeder Seite nahmen unter anderem Vertreter des Senioren-Zentrums „Häuser St. Raphael“ aus Wimbern, des Seniorenhauses St. Josef, der Sozialstation, der Caritas-Konferenzen und der Diakonie, der Arbeiterwohlfahrt (AWO), des Senioren-Forums, der politischen Gemeinde sowie der Ruhr- und der Löwen-Apotheke an der Veranstaltung teil.

Nächstes Treffen der Gesprächsrunde für 2019 geplant

Die Teilnehmer der Gesprächsrunde verständigten sich darauf, die geknüpften Kontakte untereinander zu vertiefen. In einem Jahr wolle man wieder in ähnlicher Besetzung zusammen kommen, um weitere Entwicklungen im Pflegebereich zu informieren und zu diskutieren.  – Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) lud die Initiatoren der Veranstaltung, Holger Schubert und Nadja Dust vom Bereich „Pflegeplanung und Alter“ der Kreisverwaltung, und ihre Gäste dazu bereits jetzt schon wieder in die Ruhrgemeinde ein. 

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Holger Schubert und Nadja Dust vom Bereich „Pflegeplanung und Alter“ der Kreisverwaltung Soest, Angelika Bechheim-Kanthak vom Senioren-Büro der Gemeinde Wickede (Ruhr), Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Moderatorin Ana Isabel Eichel vom Institut für Organisationskommunikation (IFOK) aus Bensheim (von links) FOTO: ANDREAS DUNKER
Holger Schubert und Nadja Dust vom Bereich „Pflegeplanung und Alter“ der Kreisverwaltung Soest, Angelika Bechheim-Kanthak vom Senioren-Büro der Gemeinde Wickede (Ruhr), Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Moderatorin Ana Isabel Eichel vom Institut für Organisationskommunikation (IFOK) aus Bensheim (von links) FOTO: ANDREAS DUNKER
Teilnehmer am Regionaldialog "Pflege stärken" FOTO: ANDREAS DUNKER
Teilnehmer am Regionaldialog "Pflege stärken" FOTO: ANDREAS DUNKER
Teilnehmer am Regionaldialog "Pflege stärken" FOTO: ANDREAS DUNKER
Teilnehmer am Regionaldialog "Pflege stärken" FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Ferienspaß Aktion des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Sa, 18.08.2018

    Ferienspaß Aktion des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Samstag, 18. August bis zum Sonntag, 19. August 2018.

  • Verband Wohneigentum: Tagesfahrt

    Sa, 18.08.2018

    Tagesfahrt des Verbandes Wohneigentum, Siedlergemeinschaft Echthausen, am Samstag, 18. August 2018

  • Muslimisches Opferfest

    Di, 21.08.2018

    Muslimisches Opferfest vom 21. bis zum 25. August 2018 (Dienstag-Samtag)

  • Blutspende in Wickede

    Mi, 22.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 22. August 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Caritas: Senioren-Frühstück

    Do, 23.08.2018

    Senioren-Frühstück der Caritas-Konferenz St. Antonius am Mittwoch, 23 August 2018, um 9 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Vereinsjugendwochenende des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Fr, 24.08.2018

    Vereinsjugendwochenende des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Freitag, 24. August bis zum Sonntag, 26. August 2018.

  • „Pool-Party“

    Fr, 24.08.2018

    „Pool-Party“ am Freitag, 24. August 2018, zwischen 16 und 20 Uhr im Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr)

  • Der etwas andere Gottesdienst

    So, 26.08.2018

    Der etwas andere Gottesdienst der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz: „Waldgottesdienst“ am Sonntag, 26. August 2018, um 10.00 Uhr am „Heilig Geist“ („Zu den fünf Buchen“) im Echthausener Wald – Start der Wandergruppe um 9.00 Uhr von der Sankt-Vinzenz-Kirche (nur bei gutem Wetter)

  • Blutspende in Wickede

    Mo, 27.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Montag, 27. August 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Ende der Sommerferien

    Di, 28.08.2018

    Ende der Sommerferien am Dienstag, 28. August 2018.

  • Blutspende in Echthausen

    Mi, 29.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 29. August 2018, von 17.00 bis 20.00 Uhr, in der Gemeindehalle in Echthausen.

  • Grachtenfahrt in Amsterdam des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Fr, 31.08.2018

    Grachtenfahrt in Amsterdam des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Freitag, 31. April bis zum Sonntag, 2. September 2018.

  • Abendmarkt in Wickede

    Fr, 31.08.2018

    Abendmarkt der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Freitag, 31. August 2018, zwischen 17 und 20 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus

  • Meteorologischer Herbstanfang

    Sa, 01.09.2018

    Meteorologischer Herbstanfang am Samstag, 1. September 2018

  • TuS Echthausen: Papiersammlung

    Sa, 01.09.2018

    Papiersammlung des Echthausener Turn- und Spielvereins (TuS) am Samstag, 1. September 2018, in Echthausen (Treffen für die aktiven Helfer um 9.00 Uhr am Sportplatz)

  • Live-Musik im Country- und-Western-Club „Colorado“

    Fr, 07.09.2018

    Live-Musik mit „Soulfire“ am Freitag, 7. September 2018, ab 20 Uhr im Country- und-Western-Club „Colorado“ an der Hauptstraße 71 in Wickede

  • Heimatverein: Busfahrt zum „Haus der Geschichte“ nach Bonn

    Sa, 08.09.2018

    Busfahrt des Vereins für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Samstag, 8. September 2018, zum „Haus der Geschichte“ nach Bonn (Anmeldung erforderlich)

  • Schützenbruderschaft Wimbern: Seniorennachmittag

    Sa, 08.09.2018

    Seniorennachmittag der Schützenbruderschaft St. Johannes Wimbern am Samstag, 8. September 2018, in Schützenhalle in Wimbern.

  • SGV Echthausen: „Kartoffelbraten“

    Sa, 08.09.2018

    „Kartoffelbraten“ des Sauerländer Gebirgsvereins (SGV) Echthausen am Samstag, 8. September 2018, auf dem Platz vor der Gemeindehalle an der Ruhrstraße in Echthausen

  • Besichtigungen privater Gärten: „LichterGÄRTEN“

    Sa, 08.09.2018

    Die Aktion „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ lädt unter dem Motto „LichterGÄRTEN“ am Samstag, 8. September 2018, zwischen 18 und 22 Uhr zu öffentlichen Besichtigungen privater Gärten in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede (Ruhr) ein.

BUTTON