Strafprozess vor dem Amtsgericht Werl

„Den, den wir brauchen, der kommt nicht!“ seufzte Richterin Patricia Suttrop

03.05.2018

WICKEDE / WERL. Erhebliche Schmerzen und eine Operation in der Universitätsklinik Münster waren die Folgen eines Saufgelages am Abend des 27. Mai 2017 an der Ruhr. Denn während rund um ein privates Lagerfeuer in Höhe des Anglerheims anfangs noch eine entspannte Stimmung herrschte, kam es nach dem offenbar reichlichen Konsum von Bier und Wodka erst zu einem verbalen Streit und schließlich zu einer brutalen Schlägerei zwischen zwei jungen Männern aus Wickede.

Dabei verletzte ein 26-jähriger Auszubildender seinen gleichaltrigen Freund, der als Maschinenanlagenführer arbeitet, mit einem einzigen Faustschlag so schwer, dass dieser nicht nur ein geschwollenes linkes Auge sondern auch einen Riss in der knöchernen Augenhöhle dahinter erlitt.

Gegen einen Strafbefehl vom 8. Januar 2018 hatte der vermeintliche Straftäter rechtzeitig Widerspruch eingelegt und stand deshalb am heutigen Donnerstag (3. Mai 2018) im Rahmen einer Hauptverhandlung als Angeklagter wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht in Werl.

Trinkbecher aus Plastik in das brennende Lagerfeuer geworfen

Zu der verbalen und körperlichen Auseinandersetzung war es gekommen, nachdem der Geschädigte und als Nebenkläger auftretende Wickeder seinen Freund zuvor heftig provoziert hatte. Offenbar hatte er einen Trinkbecher aus Plastik in das brennende Lagerfeuer geworfen. Sein Freund ermahnte ihn deshalb eindringlich: „Lass den Scheiß! Das stinkt und qualmt! Sonst schmeiß ich dich in die Ruhr …“

Doch der alkoholisierte Wickeder gab keine Ruhe und warf mindestens noch ein weiteres Kunststoffteil in die Flammen. Daraufhin kam es zu einem Gerangel zwischen den alkoholisierten Männern.

Erst Kopftritt und dann Faustschlag?

Wie der Angeklagte heute vor Gericht berichtete, habe er den Geschädigten auf Grund seiner massiveren Statur schließlich zu Boden gebracht und sich dann seitlich auf ihn drauf gekniet und fixiert, um ihn von Schlägen gegen sich abzuhalten.

Daraufhin habe sein Widersacher plötzlich gegen seinen Kopf getreten und er habe nur noch „schwarz gesehen“. Dieser Tritt mit dem Fuß sei erfolgt, obwohl der Provokateur gewusst habe, dass er zuvor bereits eine schwere Kopfverletzung gehabt habe und ein entsprechender Tritt für ihn bedrohlich sei. (Die lange Narbe durch die Haare war vor Gericht offensichtlich.)

Quasi in „Notwehr“ habe sein Mandant sich daraufhin mit dem kräftigen Faustschlag gewehrt, meinte der Strafverteidiger des Beschuldigten. Dass sein Schlag unglücklicherweise voll auf das Auge seines damaligen Freundes gegangen sei, habe er nicht gewollt, so der Angeklagte.

Opfer konnte sich an wesentliche Details nicht mehr erinnern

Im Zeugenstand bestätigte das Opfer später die Darstellungen des Angeklagten weitestgehend, konnte sich aber an genaue Details der körperlichen Auseinandersetzung nicht mehr erinnern.

Der 26-jährige Maschinenanlagenführer schilderte, dass er sich nach der Schlägerei noch von einem Bekannten hätte nach Hause fahren lassen und sich dann schlafen gelegt habe. Am nächsten Tag habe er ein „Feilchen“ und ein Tennisball großes geschwollenes Auge gehabt. Seine Mutter habe ihn daraufhin ins Werler Krankenhaus zur Untersuchung geschickt. Per Computertomografie hätte man schließlich den Riss in der knöchernen Augenhöhle entdeckt und es sei zu der Operation in der Universitätsklinik in Münster gekommen, bei der die Ärzte ihm ein Netz und eine Titanplatte eingesetzt hätten. Seine Sehkraft sei durch die Verletzung nicht nachhaltig beeinträchtigt. Weitere Folgeschäden im Alter seinen nicht auszuschließen.

Rausch aus Bank ausgeschlafen und dann in Ruhr gestürzt

Ein weiterer Zeuge konnte nichts konkretes zum Vorfall sagen. Er erinnerte sich nur, dass er seinen Rausch auf einer Bank ausschlafen wollte und durch den Streit wach geworden sei. Dann sei er in die Ruhr gestürzt. – Ein vierter Mann soll ihm dann wieder aus dem Fluß geholfen haben, während daneben die Prügelei stattfand.

Dieser weitere geladene Zeuge, der vielleicht noch Wesentliches zur Klärung des Sachverhaltes hätte beitragen können, war aber am heutigen Donnerstag trotz Ladung nicht vor Gericht erschienen. – „Den, den wir brauchen, der kommt nicht!“ seufzte denn auch Richterin Patricia Suttrop.

Strafverteidiger setzt offenbar auf Freispruch seines Mandanten

Eine avisierte mögliche Einstellung des Verfahrens verweigerten der Angeklagte und sein Verteidiger. Sie erwarten offenbar einen Freispruch, da es sich bei dem Faustschlag um eine „Notwehr“ gehandelt haben soll.

Die Hauptverhandlung wurde auf Grund des fehlenden Zeugens deshalb ausgesetzt. Ein Anschlusstermin wird vom Gericht noch festgesetzt.

Unentschuldigt fehlender Zeuge muss Ordnungsgeld zahlen

Für sein unentschuldigtes Fehlen bei der Verhandlung wurde der Zeuge, der inzwischen in die Nähe von Frankfurt verzogen sein soll, mit einem Ordnungsgeld in Höhe von 200 Euro oder ersatzweise vier Tagen Ordnungshaft belegt.

Ob auf Grund des Alkoholkonsums der Zeugen und der Erinnerungslücken bei dem Geschädigten noch Licht ins Dunkel der Tatnacht kommt, bleibt abzuwarten. Jedenfalls hat der 26-jährige Maschinenanlagenführer aus Wickede seine Provokationen mit dem mehrfachen Verbrennen von Plastikmüll mit seiner eigenen Gesundheit bezahlt.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Das Amtsgericht in Werl ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Das Amtsgericht in Werl ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Ferienspaß Aktion des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Sa, 18.08.2018

    Ferienspaß Aktion des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Samstag, 18. August bis zum Sonntag, 19. August 2018.

  • Verband Wohneigentum: Tagesfahrt

    Sa, 18.08.2018

    Tagesfahrt des Verbandes Wohneigentum, Siedlergemeinschaft Echthausen, am Samstag, 18. August 2018

  • Muslimisches Opferfest

    Di, 21.08.2018

    Muslimisches Opferfest vom 21. bis zum 25. August 2018 (Dienstag-Samtag)

  • Blutspende in Wickede

    Mi, 22.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 22. August 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Caritas: Senioren-Frühstück

    Do, 23.08.2018

    Senioren-Frühstück der Caritas-Konferenz St. Antonius am Mittwoch, 23 August 2018, um 9 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Vereinsjugendwochenende des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Fr, 24.08.2018

    Vereinsjugendwochenende des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Freitag, 24. August bis zum Sonntag, 26. August 2018.

  • „Pool-Party“

    Fr, 24.08.2018

    „Pool-Party“ am Freitag, 24. August 2018, zwischen 16 und 20 Uhr im Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr)

  • Der etwas andere Gottesdienst

    So, 26.08.2018

    Der etwas andere Gottesdienst der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz: „Waldgottesdienst“ am Sonntag, 26. August 2018, um 10.00 Uhr am „Heilig Geist“ („Zu den fünf Buchen“) im Echthausener Wald – Start der Wandergruppe um 9.00 Uhr von der Sankt-Vinzenz-Kirche (nur bei gutem Wetter)

  • Blutspende in Wickede

    Mo, 27.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Montag, 27. August 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Ende der Sommerferien

    Di, 28.08.2018

    Ende der Sommerferien am Dienstag, 28. August 2018.

  • Blutspende in Echthausen

    Mi, 29.08.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 29. August 2018, von 17.00 bis 20.00 Uhr, in der Gemeindehalle in Echthausen.

  • Grachtenfahrt in Amsterdam des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr)

    Fr, 31.08.2018

    Grachtenfahrt in Amsterdam des Kanu-Clubs (KC) Wickede (Ruhr) vom Freitag, 31. April bis zum Sonntag, 2. September 2018.

  • Abendmarkt in Wickede

    Fr, 31.08.2018

    Abendmarkt der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Freitag, 31. August 2018, zwischen 17 und 20 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus

  • Meteorologischer Herbstanfang

    Sa, 01.09.2018

    Meteorologischer Herbstanfang am Samstag, 1. September 2018

  • TuS Echthausen: Papiersammlung

    Sa, 01.09.2018

    Papiersammlung des Echthausener Turn- und Spielvereins (TuS) am Samstag, 1. September 2018, in Echthausen (Treffen für die aktiven Helfer um 9.00 Uhr am Sportplatz)

  • Live-Musik im Country- und-Western-Club „Colorado“

    Fr, 07.09.2018

    Live-Musik mit „Soulfire“ am Freitag, 7. September 2018, ab 20 Uhr im Country- und-Western-Club „Colorado“ an der Hauptstraße 71 in Wickede

  • Heimatverein: Busfahrt zum „Haus der Geschichte“ nach Bonn

    Sa, 08.09.2018

    Busfahrt des Vereins für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Samstag, 8. September 2018, zum „Haus der Geschichte“ nach Bonn (Anmeldung erforderlich)

  • Schützenbruderschaft Wimbern: Seniorennachmittag

    Sa, 08.09.2018

    Seniorennachmittag der Schützenbruderschaft St. Johannes Wimbern am Samstag, 8. September 2018, in Schützenhalle in Wimbern.

  • SGV Echthausen: „Kartoffelbraten“

    Sa, 08.09.2018

    „Kartoffelbraten“ des Sauerländer Gebirgsvereins (SGV) Echthausen am Samstag, 8. September 2018, auf dem Platz vor der Gemeindehalle an der Ruhrstraße in Echthausen

  • Besichtigungen privater Gärten: „LichterGÄRTEN“

    Sa, 08.09.2018

    Die Aktion „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ lädt unter dem Motto „LichterGÄRTEN“ am Samstag, 8. September 2018, zwischen 18 und 22 Uhr zu öffentlichen Besichtigungen privater Gärten in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede (Ruhr) ein.

BUTTON