Motto: „Stärkung des Miteinanders in einer vielfältigen Gesellschaft durch mehr Toleranz und Anerkennung“

Vorschläge für Integrationspreis 2018 einreichen

03.05.2018

KREIS SOEST. Mit der Verleihung des Integrationspreises "Zuhause im Kreis Soest" sollen in diesem Jahr Maßnahmen und Projekte ausgezeichnet werden, die zur „Stärkung des Miteinanders in einer vielfältigen Gesellschaft durch mehr Toleranz und Anerkennung“ beitragen. Vorschläge und Bewerbungen können bis zum Samstag, 16. Juni 2018, beim Kommunalen Integrationszentrum (KI) eingereicht werden.

"Unsere Gesellschaft ist in den letzten Jahren vielfältiger und facettenreicher geworden. Viele Menschen, die nach Deutschland eingewandert sind, haben bereits ihren Platz in der Gesellschaft gefunden, bei anderen ist die Integration auf einem guten Weg", heißt es dazu seitens der Kreisverwaltung. Und weiter: "Wo auch immer verschiedene Kulturen aufeinandertreffen, erfordert die entstehende Vielfalt Toleranz, die jeweils andere Kultur zu akzeptieren und anzuerkennen. Dabei dürfen Rassismus und Diskriminierung keinen Platz finden", betont KI-Leiterin Sina Mittmann. "Mit dem Integrationspreis 2018 möchte das Kommunale Integrationszentrum Maßnahmen und Projekte würdigen, die das Miteinander einer vielfältigen Gesellschaft durch mehr Toleranz und Anerkennung fördern und die sich gegen Rassismus und jegliche Form von Diskriminierung von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte wenden."

Integrationspreis "Zuhause im Kreis Soest" wird zum achten Mal vergeben

Bewerben können sich Bildungseinrichtungen, wie zum Beispiel Kindertageseinrichtungen und Schulen, Vereine, Wohlfahrtsverbände, Migrantenorganisationen, Unternehmen sowie weitere Institutionen und Initiativen mit ihren Maßnahmen und Projekten, die sie innerhalb der letzten zwölf Monate initiiert oder durchgeführt haben.

Der Integrationspreis "Zuhause im Kreis Soest" wird in diesem Jahr bereits zum achten Mal vergeben und ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.

Welche Projekte und Maßnahmen aus den eingegangenen Bewerbungen prämiert werden, wird von einer unabhängigen Jury festgelegt.

Prämierungsveranstaltung am 16. November, dem internationalen Tag der Toleranz

Das Ergebnis wird dann auf der Prämierungsveranstaltung am 16. November, dem internationalen Tag der Toleranz, im Kreishaus Soest vergeben.

In diesem Jahr übernehmen die Landrätin Eva Irrgang und der Warsteiner Bürgermeister Dr. Thomas Schöne die Schirmherrschaft und werden den Integrationspreis gemeinsam übergeben.

Die Bewerbungsvoraussetzungen sowie das Bewerbungsformular sind online auf der Kreisseite www.kreis-soest.de (Stichwort "Integrationspreis" in das Suchfeld eingeben) zu finden.

Die Bewerbungsunterlagen sind mit dem Stichwort "Integrationspreis – Zuhause im Kreis Soest" bis zum 16. Juni 2018 zu senden an: Kreis Soest, Abteilung Schulangelegenheiten, Kommunales Integrationszentrum, Hoher Weg 1-3, 59454 Soest.

Interessierte können sich für weitere Informationen an Thorsten Krabbe, Telefon (0 29 21) 30 24 46, E-Mail thorsten.krabbe@kreis-soest.de wenden.

ANZEIGE
Im November wird der Integrationspreis des Kreises Soest in feierlichem Rahmen im Foyer des Kreishauses in Form einer Urkunde und eines Geldpreises übergeben. FOTO: LINDA KRATZEL / KREIS SOEST
Im November wird der Integrationspreis des Kreises Soest in feierlichem Rahmen im Foyer des Kreishauses in Form einer Urkunde und eines Geldpreises übergeben. FOTO: LINDA KRATZEL / KREIS SOEST

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON