100 Jahre Metallwaren-Fabrik Wilhelm Humpert

Weltmarktführer aus Wickede feiert dieses Wochenende sein Firmenjubiläum

08.06.2018

WICKEDE. Das Firmenjubiläum der Metallwarenfabrik Wilhelm Humpert wirft seine Schatten voraus. Bis zum Ende diesen Wochenendes ist die Erlenstraße zwischen Grüner Weg und Fröndenberger Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Denn das dort ansässige Familienunternehmen feiert mit geladenen Gästen und Mitarbeitern sowie Nachbarn sein 100-jähriges Bestehen.

Am heutigen Freitag (8. Juni 2018 ) gibt es ab 16.30 Uhr einen Empfang, offiziellen Festakt sowie eine anschließende Party mit Geschäftspartnern wie Kunden, Lieferanten und Dienstleistern. Und am morgigen Samstag ab 12.00 Uhr wollen die geschäftsführenden Gesellschafter Ralf und Willi Humpert gemeinsam mit Mitarbeitern und deren Angehörigen sowie geladenen Gästen aus der Nachbarschaft im Rahmen eines "Family-Days" groß feiern.

Beide Termine sind übrigens nicht-öffentlich, wenngleich die Atmosphäre sicherlich einem Straßenfest ähnelt, da nicht nur das Firmengelände sondern auch das gesperrte Teilstück der kürzlich erneuerten Erlenstraße für die Veranstaltungen mitgenutzt werden.

1918: Wilhelm Humpert gründete im Lanferbachtal eine Metallwarenfabrik

Zur Geschichte des Unternehmens: Wilhelm Humpert gründete im Jahre 1918 im Lanferbachtal an der Kirchstraße in Wickede unter seinem Namen eine Metallwarenfabrik für Fahrradteile. Während er anfangs Fahrradgriffe, -lenker und -schutzbleche sowie Luftpumpen fertigte, konzentrierte sich der Betrieb ab 1923 auf die Herstellung von Fahrradlenkern. Hierzu baute die Firma eine komplette Fertigungslinie mit folgenden Arbeitsstationen auf: Sägen, Aufweiten, Löten, Biegen, Polieren und Verchromen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg übergab der Firmengründer das Unternehmen im Jahre 1949 an seinen gleichnamigen und ältesten Sohn Wilhelm, der die bisherige Produktion ausweitete und bereits erste Patente für innovative Entwicklungen aus dem Familienbetrieb anmeldete.

1972: Umsiedlung des Betriebes an die Erlenstraße

Es folgte die dritte Generation: Mit den Brüdern Wilhelm und Wolfgang Humpert als geschäftsführende Gesellschafter bekam das Industrieunternehmen eine Doppelspitze und siedelte im Jahre 1972 im Rahmen der Wickeder Ortskernsanierung von der Kirchstraße zum heutigen Firmensitz an die Erlenstraße 25 um.

„Besonders wichtig beim Neuaufbau des Unternehmens war die Entscheidung eine automatische Gestellgalvanik zu bauen, um so den damaligen Engpass der Handverchromung zu beenden“, heißt es heute rückblickend.

Die neue Galvanik diente dabei nicht nur zum Verchromen der Lenker. Vielmehr bot die Metallwarenfabrik künftig als Dienstleister auch Lohngalvanik für andere Unternehmen an. Damit verfügte Humpert über ein zweites wirtschaftliches Standbein, welches im profitablen Drei-Schicht-Betrieb auch Umsätze außerhalb der Produktionssaison für Fahrradteile brachte.

2005 baute die Firma Humpert den Bereich Lohngalvanik dann sogar noch weiter aus, indem man ein Werk aus dieser Sparte in Iserlohn übernahm.

Die Kunden für diesen Geschäftsbereich kommen unter anderem aus der Fahrzeug, Ladenbau-, Leuchten-, Möbel- und Sanitär-Branche. Insbesondere das galvanische Doppelnickel-Chrom-Verfahren dient dabei der Oberflächenveredelung.

So werden heute beim Gesamtumsatz des Wickeder Traditionsunternehmens rund 60 Prozent im Fahrradsektor und 40 Prozent im Bereich der Lohnverchromung sowie in der Herstellung von Rohrkomponenten mit und ohne Oberflächenveredelung erzielt.

Design, Ergonomie und Sicherheit im Fokus bei Weiterentwicklung von Fahrradteilen

Einen Fokus bei der Weiterentwicklung der Fahrradlenker legten der kaufmännische Leiter Wolfgang Humpert und der technische Leiter Wilhelm Humpert während ihrer Zeit in der Geschäftsführung vor allem auf Design und Ergonomie. So arbeitete das Wickeder Unternehmen in den 1980er Jahren beispielsweise mit dem namhaften Designer Luigi Colani zusammen.

Ihre Nachfolger Willi und Ralf Humpert, die heutigen geschäftsführenden Gesellschafter, trafen 2008 dann die Entscheidung im Fahrradteile-Geschäft auf den Familiennamen Humpert zu verzichten und setzen stattdessen auf die Entwicklung der Hausmarke „ergotec“ für den Vertrieb von ergonomischen und sicheren Fahrradkomponenten.

Mittels umfangreicher Studien der Deutschen Sporthochschule in Köln zur richtigen Körperhaltung beim Radfahren entwickelte Humpert wissenschaftlich fundierte Konzepte zum gesunden und schmerzfreien Fahrradfahren und kommuniziert diese seit 2012 über eine eigene Internetplattform „RichtigRadfahren.de“.

„ergotec fokussiert sich dabei auf „die drei Kontaktpunkte zwischen Mensch und Maschine“: Lenker, Sattelstützen und Pedalen. Auf deren Entwicklung, Herstellung und Vertrieb ist das Wickeder Unternehmen spezialisiert.

1998 übernahmen die jetzigen geschäftsführenden Gesellschafter die Unternehmensführung

1998 übernahmen Wilhelm „der Vierte“ und Ralf Humpert die Unternehmensführung. Unter ihrer Regie wurde das Unternehmen komplett reorganisiert und umstrukturiert.

So erfolgten Kooperationen des Wickeder Familienunternehmens Humpert mit asiatischen Herstellern von Fahrradteilen, um aus existenzbedrohenden Wettbewerbern hilfreiche Partner zu machen.

Produkte, die sich aus Kostengründen nicht mehr wirtschaftlich in Wickede produzieren lassen, werden seit Anfang des neuen Jahrtausends in Asien hergestellt.

Die Einkaufsaktivitäten wie die Auswahl der richtigen Zulieferer sowie die kontinuierliche Qualitätsüberwachung vor Ort werden durch die 2002 gegründete Handelsfirma „Humpert-Asia International Co. Ltd.“ mit Sitz in Taipei auf der Insel Taiwan (Republik China) koordiniert. Außerdem soll von dort aus künftig auch der Vertrieb der Fahrradkomponenten außerhalb Europas erfolgen.

Forschungs- und Entwicklungscenter sowie Vertriebsbüro in Stuttgart

Durch die Eröffnung eines eigenen Forschungs- und Entwicklungscenters in Fellbach bei Stuttgart verfügt Humpert seit 2001 über eine eigene „Ideenschmiede“, um Lenker und Vorbauten für Fahrräder beständig weiter oder komplett neu zu entwickeln. – Die Dependance dient auch als Vertriebsbüro.

Zirka zwei Millionen Fahrradlenker werden pro Jahr produziert

Aktuell produziert die Wilhelm Humpert GmbH & Co. KG jährlich bis zu zwei Millionen Fahrradlenker und -bügel aus Stahl, Edelstahl und Aluminium auf modernsten Produktionsautomaten.

In seiner Branche gehört das Wickeder Traditionsunternehmen Humpert zu den Weltmarktführern und beschäftigt aktuell insgesamt knapp 150 Mitarbeiter an seinen vier Standorten. Die Produktionsbetriebe in Wickede und Iserlohn sind qualitäts- und umweltzertifiziert.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"


ANZEIGE
Ihre historischen Wurzeln hat die Metallwaren-Fabrik Wilhelm Humpert in der Wickeder Ortsmitte im Lanferbachtal. Heute steht dort nur noch das alte Wohnhaus des verstorbenen Firmengründers Wilhelm Humpert I. ARCHIVFOTO: HUMPERT
Ihre historischen Wurzeln hat die Metallwaren-Fabrik Wilhelm Humpert in der Wickeder Ortsmitte im Lanferbachtal. Heute steht dort nur noch das alte Wohnhaus des verstorbenen Firmengründers Wilhelm Humpert I. ARCHIVFOTO: HUMPERT
"Wilhelm Humpert Metallwarenfabrik" und "Gegr(ündet) 1918" ist über dem Eingang zum ursprünglichen Firmengelände im Lanferbachtal in der Wickeder Ortsmitte zu lesen. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
"Wilhelm Humpert Metallwarenfabrik" und "Gegr(ündet) 1918" ist über dem Eingang zum ursprünglichen Firmengelände im Lanferbachtal in der Wickeder Ortsmitte zu lesen. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
1972 siedelt das Unternehmen im Zuge der städtebaulichen Ortskernsanierung in Wickede an die Erlenstraße um. Im Juli 1992 wurden die neuen Betriebshallen für Lager und Montage sowie das neue Verwaltungsgebäude von der Wilhelm Humpert Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG bezogen. LUFTAUFNAHME: ANDREAS DUNKER / NRW-IMAGE.DE
1972 siedelt das Unternehmen im Zuge der städtebaulichen Ortskernsanierung in Wickede an die Erlenstraße um. Im Juli 1992 wurden die neuen Betriebshallen für Lager und Montage sowie das neue Verwaltungsgebäude von der Wilhelm Humpert Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG bezogen. LUFTAUFNAHME: ANDREAS DUNKER / NRW-IMAGE.DE
Firmengründer Wilhelm Humpert ARCHIVFOTO: HUMPERT
Firmengründer Wilhelm Humpert ARCHIVFOTO: HUMPERT
Der zweite Firmenchef: Wilhelm Friedrich Humpert ARCHIVFOTO: HUMPERT
Der zweite Firmenchef: Wilhelm Friedrich Humpert ARCHIVFOTO: HUMPERT
Die dritte Generation: Willi und Wolfgang Humpert ARCHIVFOTO: HUMPERT
Die dritte Generation: Willi und Wolfgang Humpert ARCHIVFOTO: HUMPERT
Die vierte und heutige Generation: die geschäftsführenden Gesellschafter Ralf und Willi Humpert ARCHIVFOTO: HUMPERT
Die vierte und heutige Generation: die geschäftsführenden Gesellschafter Ralf und Willi Humpert ARCHIVFOTO: HUMPERT
Für die Feier des Firmenjubiläums ist die Erlenstraße in Wickede an diesem Wochenende gesperrt. Aus riesigen Palettentanks hat man eine temporäre Wand in der Firmendurchfahrt errichtet. Die milchigen Kunststoffboxen werden für das Fest von hinten beleuchtet. FOTO: ANDREAS DUNKER
Für die Feier des Firmenjubiläums ist die Erlenstraße in Wickede an diesem Wochenende gesperrt. Aus riesigen Palettentanks hat man eine temporäre Wand in der Firmendurchfahrt errichtet. Die milchigen Kunststoffboxen werden für das Fest von hinten beleuchtet. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • TuS Echthausen: Weihnachtsbaumverkauf

    Sa, 15.12.2018

    Weihnachtsbaumverkauf des Echthausener Turn- und Spielvereins (TuS) und der Löschgruppe Echthausen der Freiwilligen Feuerwehr am Samstag, 15. Dezember 2018, um 10.00 Uhr an der Tribüne am Sportplatz in Echthausen.

  • Dritter Adventssonntag

    So, 16.12.2018

    Dritter Adventssonntag am Sonntag, 16. Dezember 2018

  • „Weihnachtssingen auf Haus Füchten“ in Ense

    So, 16.12.2018

    Drittes „Weihnachtssingen auf Haus Füchten“ in Ense-Hünningen am 3. Adventssonntag, 16. Dezember 2018, ab 16.00 Uhr, Veranstalter: Initiativkreis Ense e.V.

  • 33. Adventskonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Ense-Bremen

    So, 16.12.2018

    33. Adventskonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Ense-Bremen am Sonntag, 16. Dezember 2018, um 18 Uhr im Bürgerhaus in Wickede. Veranstalter ist die Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen

  • Schützenbruderschaft Wickede-Wiehagen: Adventskonzert

    So, 16.12.2018

    Adventskonzert der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede-Wiehagen am Sonntag, 16. Dezember 2018, um 18.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Adventssingen: „Es ist für uns eine Zeit angekommen …“

    Mi, 19.12.2018

    „Es ist für uns eine Zeit angekommen …“ – unter diesem Motto lädt die Gemeinde Wickede (Ruhr) am Mittwoch, 19. Dezember 2018, ab 15 Uhr zum Adventssingen ins Bürgerhaus ein. Bei dem adventlichen Senioren-Nachmittag mit dem ehemaligen Wickeder Bürgermeister Hermann Arndt sowie den Musikern Harald Potier (Akkordeon) und Helmut Rohrbach (Gitarre) geht es vor allem um das gemeinsame Singen bekannter Advents- und Weihnachtslieder sowie um Anekdoten, Gedichte und Geschichten rund um die Winterzeit. – Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro können nur im Vorverkauf im Rathaus erworben werden.

  • Adventsnachmittag mit Hermann Arndt

    Mi, 19.12.2018

    „Es ist für uns eine Zeit angekommen…“ Adventsnachmittag mit Hermann Arndt, Harald Potier und Helmut Rohrbach am Mittwoch, 19. Dezember 2018, um 15.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Kalendarischer Winteranfang

    Fr, 21.12.2018

    Kalendarischer Winteranfang / Wintersonnenwende am Freitag, 21. Dezember 2018

  • Beginn der Weihnachtsferien

    Fr, 21.12.2018

    Beginn der Weihnachtsferien am Freitag 21. Dezember 2018.

  • Musikverein Echthausen: Musikalische Darbietung

    Sa, 22.12.2018

    Musikalische Darbietung des Musikvereins Echthausen am Samstag, 22. Dezember 2018, in Echthausen.

  • Vierter Adventssonntag

    So, 23.12.2018

    Vierter Adventssonntag am Sonntag, 23. Dezember 2018

  • Heiligabend

    Mo, 24.12.2018

    Heiligabend am Montag, 24. Dezember 2018

  • Erster Weihnachtsfeiertag

    Di, 25.12.2018

    Erster Weihnachtsfeiertag am Dienstag, 25. Dezember 2018.

  • Zweiter Weihnachtsfeiertag

    Mi, 26.12.2018

    Zweiter Weihnachtsfeiertag am Mittwoch, 26. Dezember 2018.

  • Silvester

    Mo, 31.12.2018

    Silvester am Montag, 31. Dezember 2018

  • Neujahr

    Di, 01.01.2019

    Neujahr am Dienstag, 1. Januar 2019

  • 1. Januar 2019: Vorsicht im Umgang mit Silvester-Feuerwerk

    Di, 01.01.2019

    1. Januar 2019: Die Polizei mahnt auch nach dem Jahreswechsel ausdrücklich zur Vorsicht im Umgang mit Silvester-Feuerwerk. Insbesondere Feuerwerkskörper, die nicht oder nicht vollständig gezündet haben, sollten nicht erneut genutzt werden. „Behalten Sie Ihre Kinder im Auge und weisen Sie sie auf die möglichen Gefahren hin“, heißt es seitens der Polizei.

  • Ende der Weihnachtsferien

    Fr, 04.01.2019

    Ende der Weihnachtsferien am Freitag, 4. Januar 2019.

  • Musik-Konzert in der Reihe „Schöne Töne live“: Blues-Band „Cheap Tequila“

    Fr, 11.01.2019

    Kleines Konzert in der Reihe „Schöne Töne live“ mit Dortmunds ältester Blues-Band „Cheap Tequila“ am Freitag, 11. Januar 2019, um 20.00 Uhr im „KaDeWi“ in Wickede. Eintrittskarten zum Preis von je 10 Euro sind im Vorverkauf im „KaDeWi“ (Kaufhaus der Wickeder) und in der Ruhr-Apotheke von Martina Brennecke sowie an der Abendkasse erhältlich.

BUTTON