Heimische CDU-Politiker sprechen mit Hagener DB-Bahnhofsmanager für Südwestfalen

Sicherheit und Sauberkeit am Wickeder Bahnhof im Fokus

13.06.2018

WICKEDE (RUHR). „Die Sauberkeit am Bahnhof und insbesondere in der Unterführung hat sich in jüngster Zeit verbessert!“ – Diesen Eindruck haben Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU), der örtliche CDU-Chef Thomas Fabri und der NRW-Landtagsabgeordnete Heinrich Frieling (CDU) jetzt bei einer Stippvisite auf dem DB-Gelände vor Ort gewonnen. Mehrfach hatten sich Bürger und Gemeinderatsmitglieder zuvor über die Verschmutzung an der vor einigen Jahren neu gestalteten Bahnstation beschwert. Allerdings vergeblich! – Bis Fabri den regionalen Landtagsabgeordneten Frieling um Hilfe bat und dieser durch seine Kontakte zum NRW-Bahnmanagement in Düsseldorf für einen Lösungsansatz sorgte.

Denn zusammen mit Ralf Fielenbach als Leiter des regionalen Bahnhofsmanagements nahmen die Christdemokraten nun die Problembereiche am Wickeder Bahnhof unter die Lupe genommen.

Inzwischen würde die Wickeder Bahnanlage zwei Mal pro Woche gereinigt – statt wie zuvor im 14-Tage-Rhythmus, erklärte Fielenbach, der seit Anfang des Jahres von seinem Büro am Hagener Hauptbahnhof aus für Sauberkeit und Sicherheit an mehr als 100 Bahnhöfen in Südwestfalen zuständig ist.

Reinigung von Aufzügen kann nicht immer sehr zeitnah erfolgen

Für die immer wieder defekten Personenaufzüge gebe es zudem einen Bereitschaftsdienst für notwendige Reparaturen. Allerdings müsse auf Grund des großen Zuständigkeitsbereiches der Mitarbeiter, die zwischen Soest und Siegen pendeln, wohl mit Wartezeiten nach „Notrufen“ aus Wickede gerechnet werden.

Wunsch nach einer Rund-um-die-Uhr-Video-Überwachung der Unterführung

Die Wickeder Kommunalpolitiker brachten bei dem Treffen mit dem Bahnmanager auch nochmals den Wunsch nach einer Rund-um-die-Uhr-Video-Überwachung der Unterführung unter den Gleisen in Wickede zur Sprache. Fielenbach erklärte dazu, dass hierfür die Bundespolizei zuständig sei, die dazu eine Einschätzung der Gefahrenlage vornehmen müsse.

Bürgermeister Michalzik will dazu die zuständige Dienststelle der Bundespolizei ansprechen. Dabei handelt es sich um die Inspektion in Münster. Für operative Einsätze in akuten Fällen zeichnet ansonsten das Revier der Bundespolizei in Hamm verantwortlich. Für die Bahnstrecken in Richtung Fröndenberg und Neheim ist hingegen die Bundespolizei in Dortmund zuständig.

Mehrere Jahre ausstehende Restarbeiten nach Bahnhofssanierung

Bahnmanager Ralf Fielenbach versprach den Wickedern zudem sich um die immer noch ausstehenden Restarbeiten der ursprünglich für Ende 2015 geplanten Fertigstellung der Modernisierung des Wickeder Bahnhofes zu kümmern – einer bislang „Never ending story“, einer nie enden wollenden Geschichte.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON