Hochsommerliche Temperaturen sollen im August andauern

Gesundheitsamt gibt Tipps für das richtige Verhalten bei Hitze

31.07.2018

WICKEDE (RUHR). Die extreme Sommerhitze in diesen Tagen belastet auch viele Bürger im Kreis Soest. Denn die heißen Außentemperaturen stellen für den menschlichen Körper häufig eine große Belastung dar. Die Folgen können nicht nur ein Mangel an Flüssigkeit sondern auch die Verschlechterung des Gesundheitszustandes von vorerkrankten Menschen sowie Hitzkrämpfe und Hitzschläge sein. – Das Gesundheitsamt des Kreises Soest hat deshalb nun Tipps zum Verhalten bei der sommerlichen Hitze veröffentlicht. Denn die Meteorologen haben auch für August hohe Temperaturen in der Hellweg-Region prognostizierten.

"Kreislaufbeschwerden, Erschöpfungs- oder Schwächegefühl, innere Unruhe, Muskelkrämpfe oder Bauchkrämpfe sind Warnzeichen, auf die unbedingt geachtet werden sollte", empfiehlt Hansjörg Schulze als Amtsarzt des Gesundheitsamtes des Kreises Soest.

Ein erhöhtes Risiko durch Hitzeeinfluss bestehe für Säuglinge und Kleinkinder, Senioren und Pflegebedürftige sowie chronisch Kranke, die zum Beispiel unter Bluthochdruck oder Herzschwäche leiden. Gleiches gelte teilweise auch für psychisch Kranke.

Für alle sei es angesichts der Hitzewelle wichtig, den Tagesablauf dementsprechend anzupassen:

– Aktivitäten im Freien auf Morgen- und Abendstunden beschränken und Mittagshitze meiden

– Leichte, nicht beengende und atmungsaktive Kleidung aus Baumwolle in hellen Farben tragen

– Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, im Schatten bleiben oder kühle Räume aufsuchen

– Sonnenbrille und Kopfbedeckung sowie Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 benutzen

– Körperliche Belastungen und auch Sport vermeiden

– Sofern man körperlich arbeiten muss, unbedingt ausreichend trinken

– Grundsätzlich viel und schon vor dem Durstgefühl trinken

– Möglichst leicht gekühltes Wasser (alternativ: Tee) kosumieren (keinen Alkohol)

– Mehrere kleine und leichte Mahlzeiten über den Tag verteilt essen

– Nachts und morgens lüften, tagsüber die Fenster geschlossen halten und Räume abdunkeln

– Abkühlungen durch kühle Duschen oder kühle Bäder verschaffen

– Weder Menschen noch Tiere bei Hitze im geschlossenen Auto zurücklassen

Bei weiteren Fragen oder akuten gesundheitlichen Problemen auf Grund der Hitze sollten der eigene Hausarzt oder der hausärztliche Notdienst sowie im Notfall ein örtliches Krankenhaus oder das regionale Gesundheitsamt kontaktiert werden.

Sonnenstich und Hitzschlag

Der Soester Amtsarzt Hansjörg Schulze warnt auch vor den akuten Gesundheitsrisiken durch die Sommerhitze: "Sonnenstich oder Hitzschlag sind durch die starke Sonneneinstrahlung bedingte Schädigungen des Körpers. Sie können lebensgefährlich sein."

Beim Sonnenstich entstehe durch starke Sonneneinstrahlung eine Hirnhautreizung und es könnten ähnliche Symptome wie bei einer Hirnhautentzündung auftreten, und zwar: Kopfschmerzen, Übelkeit, Abgeschlagenheit und Schwäche. Es sei wichtig, betroffene  Personen in einen kühlen, schattigen und ruhigen Raum zu bringen und genügend  trinken zu lassen. Bei  starken Kopfschmerzen, Erbrechen oder Fieber müsse unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Beim Hitzschlag könne die aufgenommene Wärme vom Körper nicht mehr an die Umgebung abgegeben werden, Körpertemperatur und dadurch auch die Körperfunktionen gerieten außer Kontrolle.

Hansjörg Schulze: "Typische Anzeichen sind innere Unruhe, heiße gerötete und trockene Haut, Kopfschmerzen, Schwindel, Verwirrtheit, Krampfanfälle, Schläfrigkeit oder sogar Bewusstseinstrübung bis hin zur Bewusstlosigkeit."

In diesen Fällen sei sofort der Rettungsdienst über die Notrufnummer 112 zu alarmieren. Betroffene Menschen seien bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes an einen kühlen Ort zu bringen, Kleidung zu lockern, kühle Umschläge anzubringen und – sofern keine Beeinträchtigung des Bewusstseins vorliege – Flüssigkeit anzureichen.

ANZEIGE
SYMBOLFOTO: THOMAS WEINSTOCK / KREIS SOEST
SYMBOLFOTO: THOMAS WEINSTOCK / KREIS SOEST

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON