Polizeihauptkommissar Frank Meiske warnt:

Enkel-Trick-Betrüger treiben aktuell wieder ihr Unwesen

08.08.2018

WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Enkel-Trick-Betrüger treiben aktuell wieder ihr Unwesen im Kreis Soest: Am heutigen Mittwoch (8. August 2018) meldeten sich mehrere Zeugen aus Wickede und Werl-Sönnern bei der Polizei, die von Telefonanrufen berichteten, in denen angebliche Verwandte ihnen geschildert hätten, dass sie dringend Geld benötigten, welches man ihnen geben möge.

Angeblich sollte eine fremde Person vorbeigeschickt werden, die das Geld in Empfang nehmen und überbringen solle.

Die Polizei warnt deshalb nochmals dringend vor diesem sogenannten "Enkel-Trick-Betrug".

Polizeihauptkommissar Frank Meiske rät: "Rufen sie auf jeden Fall ihren Verwandten zurück, wenn sie Zweifel haben. Lassen sie sich nicht unter Druck setzen und informieren sie die Polizei unter der Notrufnummer 110."

In den am heutigen Mittwoch gemeldeten fünf Fällen kam es übrigens in keinem Fall zu einer Geldübergabe.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Polizeihauptkommissar Frank Meiske ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Polizeihauptkommissar Frank Meiske ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON